Wieso sank die Temperatur während des Wirtschaftbooms?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hat - verinfacht - mehrere Gründe: Zum einen stagnierte mit dem Ende des Weltkrieges tatsächlich die CO2-Emission für ein paar Jahre, andereseits wurden sehr viele Aerosole, vor allem Schwefeldioxid, ausgestoßen.

Diese Aerosole wirken kühlend auf das Klima. Erst durch Maßnahmen zur Luftreinhaltung eben ab den 70er Jahren wurde deren Ausstoß verringert, was dann die kühlende Wirkung aufhob.

http://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-trotz-steigender-co2-emissionen-kuehlte-sich-die-erde-von-1945-bis-1975-ab

Wenn man die CO2-Konzentration (Kelling-Kurve) anschaut, ist von einer Reduktion des CO2 Ausstosses Ende der 70er nichts zu sehen, im Gegenteil, die Emissionen stiegen weiter an.

Temperaturen und CO2 während des 20. Jahrhunderts - (Beruf, Klimawandel, Treibhauseffekt) CO2-Konzentration, Keeling-Kurve - (Beruf, Klimawandel, Treibhauseffekt)

Ich denke, dass das von der angestiegenen Luftverschmutzung durch die Industrie kam, so dass die Sonneneinstahlung behindert wurde. Es hat mal jemand behauptet, dass auch die Verschmutzung der Atmosphäre durch den Luftverkehr, samt den Kondensstreifen der Erderwärmung in größerem Maße entgegenwirkt. Also, würde man den gesamten Flugverkehr einstellen, hätten wir ein paar Grad mehr auf der Erde.

Während des Flugverbotes in den USA nach dem 11.09.2001 stieg dort die Temperaturdifferenz zwischen Tag und Nacht um 1, 1° C! ^^

1

weil co2 einige jahre braucht um seine wirkung zu entfalten. das co2 das in den 80ern in die luft geblasen wurde wirkt heute. die einsparungen die wir heute erzielen werden erst in 20-30 jahren wirken.

bzgl deiner frage: vor dem 2. WK war industrialisierung und der co2-ausstoss ging hoch, während des krieges stand in weiten teilen europas und der usa die wirtschaft quasi still wenn man mal vom waffenbau absieht, daher gabs 20-30 jahre später erstmal ne verbesserung der co2-werte und auswirkungen.

aber in einem punkt geb ich dir recht, auch wenn du ihn gar nicht so direkt ausgeschrieben hast: unsere ganzen supertollen umweltschutz-programme sind voll für den hintern, denn die größten co2-erzeuger sind nicht die industrie oder die autos oder sowas sondern schlicht die menschen! lass 7 milliarden menschen einmal tief durchatmen und das co2 das dabei ausgepustet wird ist mehr als die ganze industrie der erde produzieren kann.

ergo wird auch der treibhauseffekt sich immer weiter verstärken, egal was wir machen (außer wir würden aufhören zu atmen) .. also sollte man nicht versuchen ihn zu verhindern sondern viel mehr versuchen sich mit ihm zu arrangieren denn vermeiden kann man ihn sowieso nicht

Danke für die Antwort, die auch recht plausibel klingt, aber es würde mich trotzdem interessieren wieso das CO2 20 Jahre zum wirken braucht. Danke schonmal im Vorraus.

0

das heisst, was ich schon immer denke, das klima ändert sich ohne unser zutuen.

weil es keinen treibhaus effekt gibt..

Was möchtest Du wissen?