Wieso sammelt sich unter Blasen immer Wasser an?

3 Antworten

weil sich durch Reibung die Verbindung der Hautschichten untereinander löst und Lymphe in den Hohlraum eindringt. Das ist eine natürliche , sterile Höhle und wenn möglich , sollte man sie belassen , weil sie die darunterliegende Hautschicht vor weiteren Verletzungen schützt. Falls du das nicht dulden kannst , stich sie ganz vorsichtig auf und "lass" die Flüssigkeit ab, aber ohne die obere Hautschicht abzureissen.

Das ist kein Wasser sondern Lymphe und die sammelt sich, dass die Haut sich nicht am Fleisch scheuert denn eine Blase ist im Prinzip eine kleine Verbrennung.

Blasen sind kleine Schwellungen der Haut, die Flüssigkeit enthalten. Sie werden durch Reibung verursacht. Der Körper reagiert auf Reibung durch Produktion von Flüssigkeit. Die Flüssigkeit entsteht unter dem Areal der Haut, das der Reibung ausgesetzt ist und verursacht Druck und Schmerz.

Blasen entstehen, wenn die Füße heiß und schwitzend sind und die Strümpfe an der Haut anhaften. Strümpfe und Haut reiben dadurch im Schuh aneinander. Hautschichten lösen sich voneinander und in den Zwischenräumen wird Flüssigkeit gebildet. Durch diese Flüssigkeit wird das Gewebe wie von einem kleinen Ballon geschützt.

Normalerweise gehen Blasen mit Schmerzen einher und werden deshalb frühzeitig bemerkt. Bei Diabetikern die an einer Polyneuropathie leiden - deren Sensibilität also vermindert ist - können Blasen auch unbemerkt bleiben und Ausgangspunkt von infektbedingten Komplikationen werden. Diabetiker, aber auch Menschen mit Durchblutungsstörungen, sollten bei Blasen immer ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

http://www.die-fussexperten.de/Fussprobleme/Blasen-an-den-Fuessen.html

Goggle weiß es, gelle ?

0

Was möchtest Du wissen?