Wieso sagt man Tampeltier als "Synoym"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Aussage wäre wohl kaum berechtigt. Wahrscheinlich geht es auch weniger um das Trampeltier als solches, weniger um das Tier, als vielmehr um den Trampel. Das Tier (bzw. eben der Mensch), das trampelt. Diese Vokabel ist ja auch relativ geläufig (Du Trampel!) und zeigt schon wesentlich direkter die Nähe zur "Unfeinfühligkeit".

Wenn Trampeltiere laute Geräusche von sich geben, dann nur, weil sie mit ihren Hufen (statt unseren flexibleren Füßen) gar nicht anders können. Siehe hierzu den in dieser Hinsicht sehr überzeugenden Kommentar von thetee99.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darumt geht es bei der Metapher nicht. Tiere die "trampeln" sind idR. sowas wie Huf- oder Hornfüßer. Die haben gar keine andere Möglichkeit als zu "stampfen" beim Gehen. Ihnen fehlt die Grundlage zur Feinmotorik wie bei uns Menschen, mit Fingern oder Zehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?