Wieso sagt man illegales Glücksspiel?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

http://dejure.org/gesetze/StGB/284.html

(1) Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtungen hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Als öffentlich veranstaltet gelten auch Glücksspiele in Vereinen oder geschlossenen Gesellschaften, in denen Glücksspiele gewohnheitsmäßig veranstaltet werden.

(3) Wer in den Fällen des Absatzes 1

1.gewerbsmäßig oder2.als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Taten verbunden hat,

wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

(4) Wer für ein öffentliches Glücksspiel (Absätze 1 und 2) wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Glücksspiel zieht man meist unliebsame Dinge an wie Manipulation, Willkür, Betrug, Geldwäsche . Spielsucht etc.

Grade Glücksspiele haben zuviele negative Eigentschaften, sodass der Gesetztgeber uns Bürger vor den Folgen schützen will. Deswegen bietet der Staat das kontrollierte legale Glücksspiel an, was staatlich überwacht, mit einer Konzession ( Erlaubnis) , natürlich möchte der Staat / Gemeinde und das land dem entsprechend was vom Kuchen abhaben was so beim Glücksspiel anfällt.#

Das staatliches Glücksspiel ist nur eine Kanalisierung  vom natürlichen Spieltrieb des Menschen....


An sich hat jeder Mensch einen natürlichen Spieltrieb, es muss ja nicht immer Glücksspiele sein.....


Die Gewinnmarche ( Gewinnhöhe) ist besonders beim Glücksspiel exponal hoch, d.h. das man mit Glücksspielen richtig Kohle machen kann, > man sagt im Fachjargon " Lizenz zum Gelddrucken"


deswegen kann nicht jeder machen was er will< weil sonst würde unsere Miteinander  bzw unsere jetzige Gesllschaft schnell in Anarchie enden.. und dann würde wieder die Keule geschwungen und die Macht des stärken würde gelten... Das will niemand in einem Zivilisierten Land....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht direkt. Um ein (öffentliches) Glücksspiel zu betreiben, benötigt man eine behördliche Genehmigung. Ähnlich wie beim Aufstellen von Glücksspielautomaten in Gaststätten. Genehmigung+Extra-Steuern.

Im privaten Rahmen mit Freunden mag das was anderes sein... (Mal als Ausnahme, nicht regelmäßig)

Siehe zu "Unerlaubtem Glücksspiel" §284 StGB (Strafgesetzbuch)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das so im Strafgesetzbuch steht: 

§ 284
Unerlaubte Veranstaltung eines Glücksspiels

(1) Wer ohne behördliche Erlaubnis öffentlich ein Glücksspiel veranstaltet oder hält oder die Einrichtungen hierzu bereitstellt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Als öffentlich veranstaltet gelten auch Glücksspiele in Vereinen oder geschlossenen Gesellschaften, in denen Glücksspiele gewohnheitsmäßig veranstaltet werden.

(3) Wer in den Fällen des Absatzes 1

1.gewerbsmäßig oder2.als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Taten verbunden hat,

wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

(4) Wer für ein öffentliches Glücksspiel (Absätze 1 und 2) wirbt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man kann doch machen was man will

Wo? Wer? Seit wann?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann man nicht, du bereicherst dich ohne Steuern zu zahlen ganz einfach ausgedrückt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Poupo
24.03.2016, 16:48

ah stimmt ja der Staat muss ja überall dazu verdienen

0

Was soll daran illegal sein, andere Menschen umzubringen? Man kann doch machen, was man will.

Merkst du was? Eine Gesellschaft braucht Regeln. Und da Glücksspiel bekanntlich süchtig machen und einen so in den finanziellen Ruin treiben kann, ist es illegal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?