Wieso sagen wir heutzutage so viele Schimpfwörter und Fäkalausdrücke in bestimmten Situationen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil wir uns bewusst geworden sind, dass Wörter immer nur Wörter bleiben, jedes Schimpfwort mit unterschiedlicher Verletzungsintention gesendet werden kann und vom Empfänger unterschiedlich empfunden werden kann.

Der Verzicht auf Schimpfwortverbote macht freier und gibt uns die Chance, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren, was hinter dem Schimpfwort steckt.

Ein "Shit", wenn man sich über sich selbst ärgert, tut sogar überhaupt niemandem weh, weder in der Intention, noch aus Empfängersicht, der hier dieselbe Person darstellt.

Wenn intelligente Menschen intelligente Wege gefunden haben, Schimpfwörter zu umschiffen, muss unintelligenten ein Ausgleich vorbehalten werden, denn sonst haben sie nur noch die Möglichkeit der Gewalt, wenn Frust geäußert werden soll oder sich verteidigt werden muss.
Aber auch aus Sicht der Intelligenten ist ein Schimpfwortverbot eine Selbstbeschneidung.

Weil nicht alle Menschen von ihren Eltern angemessene Kommunikationswege beigebracht bekommen, und manche die sie eigentlich mal beherrschten in Gegenwart ihrer Kumpels einfach über Bord. werfen um cool zu wirken.

Das ist so was wie Jugendsprache und soll cool wirken. Als Beispiel sind die ganzen Serien oder auch Texte von Songs. Das ist das doch normal.

Das ist nun wirklich keine neue moderne Entwicklung... Fäkalausdrücke wurden schon lange in der Geschichte der Menschheit als Schimpfworte gebraucht! 

Sind alles die Amis schuld, von denen wir die Wörter einfach übernommen haben...

Weil die Jugendlichen sich nur wehren Wollen.

Was möchtest Du wissen?