Wieso sagen die Menschen das ihnen die Welt gehört das Auto das Grundstück usw. Obwohl es keinem gehört die Welt gehört sich selber?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

"Der Mensch kommt mit leeren Händen und geht mit leeren Händen. Dazwischen denkt er, er würde etwas besitzen"

Der Mensch ist ein Egoist. Ein verstandloser, kaltherziger und unsozialer Egoist!

Er kommt auf die Welt, tut so als würde ihm alles gehören und bedient sich wie selbstverständlich. Zerstört und tötet, ganz nach dem Motto: "Nur ich habe das Recht zu leben".
Und wenn er stirbt, hat er im Grunde nichts erreicht und hinterlässt nur Mord und Totschlag.

Das ist der Mensch. Und das liegt auch daran, weil jeder denkt seine eigene Meinung wäre richtig.
Menschen machen Meinungsfreiheit zu Handlungsfreiheit.

Menschen besitzen eine völlig falsche Bildung, was Tiere, Natur, den Instinkt der auch noch im Menschen vorhanden ist, den Menschen und das Leben selber, angeht.

Wir handeln erst, wo es schon zu spät ist.

Und der Mensch ist Geldgierig. Das zerstört das Meiste!

Fehlender Verstand und fehlende Menschlichkeit.
Wir reden uns ein, dass wir soziale Wesen sind. Aber das einzige was die Menschen sozial sein lässt, sind die Gesetze. Mehr nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Das große Problem ist, dass viel zu viele arme Menschen immer noch denken, sie gehörten zur Mittelschicht. Das dicke Ende für all die Malocher kommt dann spätestens mit dem Renteneintritt... Würden sich diese Leute auch nur im Ansatz darüber bewusst sein, dass sie ihr Leben rein auf Pump führen und sie sich all ihre teuren Güter normalerweise überhaupt nicht leisten könnten, dann gäbe es doch erst die Situation, dass sich diese Mehrzahl der Arbeitnehmer überhaupt mal bewusst politisch und wirtschaftlich organisiert. Solange aber immer wieder die Dummheit siegt, hat die Gerechtigkeit keine Stimme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wiesel1978 20.08.2016, 05:11

Wie sagten die Römer schon? Gebt dem Volk Brot und Spiele ;)

1

Hi! Da diese Frage so groß ist, würde ich mich auch mal dafür interessieren, wie man ganz faktisch Sterbehilfe ausführen kann. Nicht wo und warum, sondern was das konkret für einen begleitenden und ausführenden Menschen bedeutet, jemand anderen nach seinem Willen zu töten oder zu erlösen. Wie lebt man damit, wirklich Gott gespielt zu haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Richtig, die Welt gehoert sich selbst. Sehr wahr!

Man kann ueberhaupt nichts besitzen, es ist praktisch gesehen einfach nur ein Gedanke.

Wie sollte man sich etwas einverleiben, das geht nicht!

Man denkt also nur, das Auto, das Haus oder die Frau gehoert einem, bei genauerer Betrachtung ist es nur ein Gedanke und wir koennen unsere eingebildeten Besitztuemmer niemals vereinnahmen, und wenn, dann nur gedanklich.

Es ist nur ein menschlicher Traum, dem wir alle angehoeren, in dem andere sagen, dass wir DInge besitzen koennen, obwohl es objektiv betrachtet nicht moeglich ist. Es gibt Gedanken, die melden, dass Dinge uns gehoeren.

Um die Menschen in diesem Traum gefangen zu halten, musst du ihnen erzaehlen, die koennen etwas erwerben und sich daran freuen, obwohl das nur Dinge sind und wir uns mit ihnen identifizieren, aber es ist nur ein Gedanke, wie immer, nur Gedanken!

Das Kind sieht jedes Spielzeug als Freude an, will es aber nicht behalten, das haemmern ihm die Eltern ein, dass es seins ist. Wenn das Spielzeug keinen Spass mehr macht, dann ist es immer noch seins, obwohl es schon andere Freuden geniesst, in diesem Fall ist es eine Belastung, deswegen schicken wir abgespielte Freunden in den Keller, aus unserem Dunstkreis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

willst du jetzt hier eine philosophische Diskussion anfangen? es ist halt einfach so, weil so die Welt funktioniert und ein "Utopia", wo jedem alles gehöhrt schlichtweg unmöglich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Welt "duldet" uns sozusagen. Sie wird definitiv länger leben als wir. Die kleinen Dinge die wir als "unser" bezeichnen gehören vorm Menschenrecht uns. Das wars dann auch schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das eine die juristische und die andere die philosophisch/moralische Sichtweise ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage; warum ist es gesetzlich legitim Tiere zu besitzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Ahnung, ich frag mich immer wie irgendein ****** denkt ihn gehört dieses oder jenes Grundstück. Und dann gibt es ja noch die Möglichkeit, Sterne zu kaufen. Wer zum F*ck denckt dass er das Recht hätte einen Stern zu verkaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?