Wieso sagen alle "abends keine Kohlenhydrate"?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das sagen nicht "alle", sondern nur Leute, die sich nicht ausreichend informiert haben.

Es gab mal vor etwa 10 Jahren eine Theorie, dass ein Verzicht auf Kohlenhydrate am Abend das Abnehmen leichter machen solle. Und prompt wurden Bücher geschrieben und gut verkauft, die auf dieser Theorie fußten.

Allerdings wurde die Theorie nie wissenschaftlich bewiesen, und seit 2011 ist sie völlig widerlegt.

2011 erschien eine wissenschaftliche Studie, in der eine Gruppe von übergewichtigen Männern nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen eingeteilt wurde: Alle bekamen eine kalorienreduzierte Ernährung, die eine Gruppe aß die Kohlenhydrate über den Tag verteilt, die andere Gruppe bekam den Hauptteil der Kohlenhydrate abends.

Man nennt sowas eine randomisierte, kontrollierte Studie, das ist der "Goldstandard" in der Wissenschaft.

Und es zeigte sich: Nach 6 Monaten hatten die Teilnehmer, die ihre KH überwiegend abends gegessen hatten, signifikant mehr abgenommen und auch bessere Laborwerte.

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21475137

Also iss KH, wann immer du willst. Auch oder sogar überwiegend abends.

Ganz ohne Kohlenhydrate geht es abends nicht. Manche Ernährungsformen wie Trennkost und Dr. Papes "Schlank im Schlaf" setzen dies voraus, aber letztendlich muß man individuell herausfinden wie es einem liegt. Manche Menschen können zum Beispiel schlechter einschlafen, wenn sie nicht mit etwas Blutzucker ins Bett gehen. Man sollte es abends aber auch nicht damit übertreiben.

"Alle" sagen dies bestimmt nicht, aber es ist eine sehr populäre Annahme geworden. Bis man es aus jemandes Mund hört, dem man vertraut und seine Expertise schätzt. Dann darf man seine Meinung auch mal ändern.

Das kann nur ein altes Märchen sein - ich esse wenn ich Hunger und auf was ich Lust und Laune habe. Kann auch mal sein dass ich vor Hunger mitten in der Nacht aufwache, einen halben Kuchen verputze und erst danach wieder gut schlafen kann - und davon noch kein einziges Gramm zugenommen.

Zu nimmt man vor Allem dann, wenn man die Hungersignale ignoriert - hat mit dem Jojo-Effekt zu tun.

http://jojo-effekt.info/

Ich denke, dass man zu jeder Tageszeit essen kann, auf was man Appetit hat. Es ist immer die Dosis, die das Gift bestimmt. Sprich, die aufgenommene Menge macht´s.

Würde ich nur essen, was irgendwelche "Experten" verbreiten, würde ich verhungern. ;-))

Solltest du wirklich abnehmen müssen, dann iss einfach ganz normale Portionen, trinke ausreichend und bewege dich regelmäßig. Du brauchst keine Kalorien zählen und dich auch nicht kasteien. Selbst was Süßes darf zwischenrein sein.

Das ist kompletter Unsinn, es ist total egal wann du die Kohlenhydrate isst.

Glaub nicht alles was zum Thema Ernährung gesagt wird- das meiste sind irgendwelche Gerüchte

Das sagen nicht alle. Ich z.B. nicht. Abenda keine Kohlenhydrate ist auch so ein Schwachsinn wieder und der Mythos ist einfach nicht weg zu bekommen.

herzilein35 03.06.2017, 16:59

Weiterhin ist das Einbildung und bringt rein garnichts. Wenn man abnehmen will isst man alles ohne Verzichte und bewegt sich regelmäßig zusätzlich zum Alltag 2-3 mal die Woche oder man lässt es gleich ganz bleiben.

2

Die Fettverbrennung setzt aus wenn man Kohlenhydrate konsumiert. Kohlenhydrate sind eh nicht essentiell der Mensch kann gesund ohne leben.

weil sie schlecht informiert sind

Wegen Zucker

Kleinere Portionen dieser Energielieferanten machen auch abends nichts aus. Abends essen setzt halt eher über Nacht an.

ixijoy 03.06.2017, 18:09

das ist erwiesener quatsch.

1

in jedem krankenhaus gibts abends brot.

Was möchtest Du wissen?