Wieso rüstet die USA so stark militärisch auf?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Diese Aussage ist so nicht richtig. Die USA reduzieren ihre Ausgaben für die Rüstung. Viele Einheiten werden aufgelößt und Truppen werden aus dem Ausland abgezogen. Viele Großaufträge für die Rüstung wurden gecancelt, so zum Beispiel der Neubau eines Flugzeugträgers und ein Großauftrag für neue Panzer. Stattdessen beschaffen die Amis mehr intelligente Waffen wie Drohnen und rüsten ihre vorhandenen Waffensysteme auf. Die personalstärke der US Streitkräfte soll um mindestens 25% reduziert werden. Die USA hat einen VErteidigungshaushalt der mehrere 100 Milliarden Dollar umfasst, hat also eine Menge Einsparpotential dort, und da geht Obama jetzt ran um die Wirtschaftliche Misäre in der das Land steckt abzumildern.

Dafür gibt es vor allem wirtschaftliche Gründe.

  1. Die Streitkräfte beschäftigen zur Zeit über 3 Mio Menschen direkt und ein Vielfaches davon indirekt in der Rüstungs- und militärischen Dienstleistungsindustrie.

  2. Der allergrößte Teil der Ausrüstung wird von Firmen im eigenen Land produziert

  3. Als Schutzmacht von vielen Ölproduzierenden Diktaturen (z.B. Saudi Arabien) stellen die USA sicher, dass auf den internationalen Märkten Rohöl nur für US Dollar verkauft wird. Dadurch gibt es eine riesige internationale Nachfrage nach Dollars, was faktisch bedeutet dass die USA Geld drucken können ohne schwere Inflationsschocks zu erfahren.

Die USA hat, soweit ich weiß, so viele Truppen, dass sie 2 Kriege gleichzeitig führen könnten ohne die eigene Verteidigung zu vernachlässigen. Erschreckend. Aber Amerika führt ja eigentlich alle "großen" Kriege an. In der Operation ISAF (also der Afghanistaneinsatz) nehmen zurzeit knapp 11.000 US-Soldaten teil und der Kampf gegen die Piraterie im Pazifik,... überall sind Truppen stationiert. Die USA macht das wahrscheinlich aus dem Grund, um sich die "vorherrschaft" über alle Gebiete zu sichern und falls ein Krieg ausbrechen sollte wollen sie nicht dumm dastehn und erst aufrüsten müssen, nicht als DIE Weltmacht schlechthin.

Das ist zu pauschal betrachtet. Der Krieg und die Aufrüstung ist das Hauptfach der Republikaner. Denn erstens ist deren Einstellung zur Weltpolitik ziemlich simpel gestrickt, die da heißt: Erst schießen, dann fragen. Und zweitens bezahlt die Rüstungsindustrie mehr oder weniger den Wahlkampf der Republikanischen Partei. Da muss man sich hernach doch erkenntlich zeigen und ein wenig aufrüsten oder wenigstens einen kleinen Krieg machen, right?!

Die Demokraten müssen dann, wenn der Krieg lange genug gedauert hat oder sowieso schiefgegangen ist, zusehen, dass sie ihr Land möglichst ohne allzu großen Gesichtsverlust aus der Affaire ziehen. Sodann können sie versuchen, die sozialen Missstände, die eben oft auch durch die verschwenderische Rüstung verursacht wurden, einigermaßen wieder einzurenken.

Auf einen einfachen Nenner gebracht heißt das: Regieren die Republikaner gibt's meistens Krieg. Und wenn dann die Demokraten an die Macht kommen, wird möglichst Frieden gemacht, innen wie außenpolitisch. In den USA gibt es nun mal lediglich zwei große Parteien, der Rest sind Splittergruppen.

Die genialste Lösung sind natürlich Waffenlieferungen an Verbündete. Egal ob im 2.WK an die Sowjetunion, an afghanische Rebellen gegen die SU, Iran, Irak, Israel und sonstwen. Die Liste ist endlos. Da erreicht man sein Ziel, wenn man Glück hat, ohne US Menschen sterben zu sehen. Glaubt man. Wenn dann aber durch die Stingers, die man doch an vermeintlich Verbündete geliefert hat, schließlich die eigenen Helis vom Himmel purzeln ist das Geschrei groß. Aber das macht gar nichts. Dann hat man einen guten Grund, wieder neue Helis zu beschaffen. Und die paar Toten.....

Und wenn mans zu weit treibt hat man irgendwann ein paar Hochhäuser weniger. Das fördert die Bauwirtschaft.

¡ So long Buddies !

woher weißt du, dass die USA "so stark" aufrüsten??? DAs Niveau des Militär-Budget ist einfach so hoch!

Obama versucht - den Leuten schmackhaft zu machen - dass man auch dort streichen muss. Die USA sind faktisch so pleite wie Griechenland -mit faktisch meine ich: wenn man die Infrastruktur einrechnet.

Die USA haben nunmal einen gewaltigen Militär-Haushalt. Die USA wollen halt die 1. Supermacht bleiben. Nein - man kann sich keinen Krieg mehr leisten!

Woher hast du den die Scherzinfo?? Wenn du mal ein wenig Bescheid wüsstest würdest du wissen das die USA ihre Truppenstärke reduzieren und auch schon Aufträge gestrichen haben.

Deswegen ist deine Frage an der Realität vorbei. Und die wollen keinen Krieg führen weil der kosted Geld.

linkleser 25.03.2012, 13:29

ach wie süss einer ders glaubt ...

0
Nauticus 25.03.2012, 14:21
@linkleser

http://de.wikipedia.org/wiki/Transformation_der_United_States_Army

Die US Armed Forces werden wirklich verkleinert. Allerdings wird bei dieser Verschlankung auch Wert darauf gelegt, die Army ins 21. Jahrhundert zu führen, sie also mehr an Antiterrorkämpfe und asymetrische Konflikte anzupassen.

Man reduziert also die Truppenstärke, aber durch die Neueinführungen und Verbesserungen beiden verbliebenen Verbänden kommen unterm Strich erstmal rote Zahlen raus.

0

Hi, die USA nehmen ihre Interessen wahr: Ressourcensicherung für die nächsten 50 Jahre, Abwehr von Konkurrenten (China). Daher werden Irak und Afg aufgegeben, Überwachung (Spionage, Industriespionage) bei Freund und Feind erhöht, unbotmäßige, widerspenstige Länder "befreit", Militärkosten an Verbündete (Nato usw.) outgesourcest. Grundlagen sind: Greater Middle East Plan (bitte selbst googeln), Gruß Osmond http://www.handelsblatt.com/politik/international/neue-militaerstrategie-usa-richten-fokus-auf-china/6028230.html

Es steht doch schon seit so langer Zeit der Iran zur Debatte, deswegen rüsten die auf. Deutschland rüstet auch Israel immer wieder mit U-Booten auf damit die Kriegstreiber gut vorbereitet sind und die Propagandamaschiene ist doch auch schon lange am laufen. Mal schauen was das alles noch wird.

FuckingBurnOut 24.03.2012, 23:16

Ich hoff mal, dass die USA noch zur vernuft kommt. Sonst sterben wieder sinnlos tapfere Soldaten und unschuldige Zivilisten für nen Krieg, der eigentlich ohne Bedeutung ist (wie damals in Vietnam oder im Irak)

0
BreakTheLaw09 24.03.2012, 23:21
@FuckingBurnOut

Und gerade deswegen habe ich meine Zuversicht zur der Vernunft der USA schon längst verloren. Russland und China haben sich zum Glück dazu klar ausgesprochen, was sie von einem Angriff seitens Usrael auf den Iran halten.

0

Angst vor China-. Sie haben mehr Kriegsschiffe in den Pazifik geschickt und China hat Anti Schiff Raketen gebaut.

Die USA haben sich Dank ihrer sehr egoistischen Außenpolitik sehr viele Feinde gemacht in der Welt. Da ist ein starkes Militär zwar nicht immer hilfreich, aber zumindest ungemein beruhigend.

vielleicht wollen die einen Krieg anfangen,weil sie ja nicht mehr zeigen können,dass sie die Weltmacht sind,wenn die Finanziell am Allerwertesten sind.

Apache2 24.03.2012, 23:15

Mit wem sollen sie bitteschön einen Krieg anfangen? Wenn sie bedrohnt sind, müssen sie aufrüsten. Das nennt man militärische Abschreckung, gab es zur Zeit des Kalten Krieges auch schon. Wenn sie nicht so hoch gerüstet wären, würden sich schnell irgendwelche Staaten mit denen anlegen. Kaum ein Staat hat so viele Feinde.

0

Wo lebst Du denn? Der Krieg ist doch im vollem Gange.

Weil die Rüstungsfirmen den Leuten gehören die in der Politik sitzen.

die millitäre von USA gehen mir voll auf die Sack eyy, die bestimmen uns was wir machen und was wir nicht machen

Apache2 24.03.2012, 23:13

Perfektes Deutsch! Das tuen sie nicht, aber wir sind ja auch mit ihnen In der UN und NATO. Es sind Verbündete. Außerdem hat der deutsche Staat volle Souveränität.

0
BreakTheLaw09 24.03.2012, 23:17
@Apache2

Deutschland ist seit 1945 nicht mehr souverän. Frag mal Schäuble

0

Was möchtest Du wissen?