Wieso redet man in Belgien 2 Sprachen sogar 3 (Niederländisch , Französisch )

8 Antworten

Auch in Belgien plappern die Kinder die Sprache ihrer Mutter nach, je nach Sprachregion. Sprachregionen kümmern sich nicht um Landesgrenzen. In der Schweiz, in Indien oder Europa kommen die Leute auch mit einer beträchtlichen Sprachenvielfalt zurecht. Wenn Du die ganze Welt zu einer einheitlichen Sprache bekehren willst, hast Du viel Überzeugungsarbeit zu leisten.

Volksgruppen, Volksstämme, Bevölkerungsgruppen wachsen, leben, mit ihrer jeweiligen Sprache. 

Staatsgrenzen sind etwas künstliches, werden einem Volk, einer Volksgruppe übergestülpt.
Sieh dir mal im "Vorderen Orient" die Sprachgrenzen und die Staatsgrenzen an. Beide gehen wahllos durcheinander. Die Ländergrenzen wurden von den Kolonialmächten willkürlich gezogen, ohne Rücksicht auf die Menschen.

Denke auch an die Heiratspolitik vergangener Jahrhunderte in Europa. Ich kenne die belgische Geschichte nicht gut genug, um das Zusammenkoppeln mehrerer Volksgruppen erklären zu können. 

Wenn du aber einem Volk seine Sprache nimmst, nimmst du seine Seele!

Weil sich aus dem Kaiserreich Frankreich (1805) das Vereinigte Königreich Niederlande bildete( ca 1816). ........ und daraus entstanden dann die drei Staaten : Königreich der Niederlande, Königreich Belgien, Großherzogtum Luxemburg.

Belgien hat also eine französische und holländische Geschichte.Dazu hat sich noch Flandern herauskristallisiert ,welches zwischen den beiden Gebieten liegt.

Was möchtest Du wissen?