Wieso reden erwachsene nicht über Depresionnen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Viele Erwachsene werden das bei Jugendlichen wohl nicht ernst nehmen. Eben weil so gut wie jeder Jugendliche depressive Phasen hat. Eventuell kennen sie es auch von sich selbst früher oder sehen es nur als weinerliches erste Welt Kinder Geplänkel an. So oder so sollte man eine echte Depression ernst nehmen, was auch Erwachsene tun, und sich in Behandlung begeben. Erwachsene reden auch über Depression. Bzw. nicht über die Depression als Krankheit, sondern eher, um Probleme zu lösen und zu unterstützen. So zumindest meine Erfahrungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt! Aber Erwachsene die Depressionen nicht kennen,bei denen findest Du auch kaum bis wenig verständnis! Schade,eigentlich sollte man als Erwachsener alles aussprechen und auch zu verstehen versuchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch meine Erfahrungen innerhalb meiner Familie (Vor allem mein Vater) denke, dass viele Erwachsene es nur als eine ganz normale Krankheit abstempeln, weil sie nichts darüber wissen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Depressionen als Zeichen von Schwäche gesehen wird und in unserer Gesellschaft nachteile mit sich bringt.
Zudem wirst du später merken, sobald du auch in diesem Alter bist, dass dir niemand wirklich helfen will und kann. Darum ist es auch nicht wirklich wichtig, es einer Person zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erwachsenenwelt muss funktionieren. Menschen mit Schwächen gelten leider gern und oft als leistungsschwach, mit zu wenig Biss, sich durchzusetzen oder schlichtweg als Waschlappen.

Mit mir kann jeder, der es will, über dieses Thema reden, Kinder und Erwachsene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von silberwind58
16.06.2016, 18:47

Daumen hoch,Nashota!

0

das ist denke ich mal einfach ein Tabuthema weil man niemandem "auf den schlips treten" will der darunter leidet, da es sich ja um eine doch relativ weit verbreitete psychische Störung

für einen betroffenen der sich gerne austauschen würde ist das natürlich wenig hilfreich

bekannte oder verwandte sollten normalerweise offen mit dem betroffenen reden und ihn "aufklären"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die betroffenen damit zum Psychologen gehen um zu reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nieraab
16.06.2016, 18:45

aber man sollte doch jugendliche, die nicht wissen was das ist, darüber aufklären, oder?

0
Kommentar von silberwind58
16.06.2016, 18:46

Ja das ist auch hilfreich aber die Umwelt sollte damit auch umzugehen wissen,das macht vieles für einen Depressiven einfacher!

1
Kommentar von Nashota
16.06.2016, 18:47

Weil die betroffenen damit zum Psychologen gehen um zu reden

Das tun nicht alle Betroffenen. Und wenn, dann meist erst fünf nach 12.

0

Was möchtest Du wissen?