Wieso rechnet die Welt ihre Jahre in "nach Christus"?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ist nicht überall so. Soweit ich weiß gibt es noch einige Länder, welche in eigenen Jahreszahlen messen.

Woher das kommt ist schnell erklärt. Das Christentum hat sich in ganz Europa verbreitet und einer dieser christlichen Herrscher hat das Jahr in welchem Christus geboren worden sein soll als als das Jahr 0 angenommen.

Als dann Europa begann zu kolonialisieren und sich in alle Länder auszubreiten, führten sie auch dort ihre Zeitrechnung ein.

Ich hab mal eine lustige Theorie gehört, wonach wir eigentlich erst das Jahr 1800-irgendetwas hätten, weil einer der Habsburger-Regenten einfach mal 200 Jahre Stammbaum dazuerfunden haben soll und das damals noch nicht nachweisbar war. Ich glaube es war ein Habsburger in der Theorie, bin mir aber nicht ganz sicher^^

Inzwischen bestimmen die Länder mit dieser Zeitrechnung, wie eben die europäischen und vor allem auch Amerika fast die gesamte Weltwirtschaft und nach und nach schlossen sich auch Länder welche von anderen Religionen geprägt wurden, zumindest was internationale Geschäfte und Betriebe anbelangt, dieser Zeitrechnung an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andrastor
06.01.2016, 17:32

danke für das Sternchen :)

0

Im weltlichen Bereich hat sich der gregorianische Kalender durchgesetzt, sowohl als Kalender als auch die christliche Jahreszählung. Grund dafür ist die Vormachtstellung Europas in den letzten Jahrhunderten.

Im religiösen Bereich wird jedoch meist parallel der eigene Kalender verwendet (z.B. Judentum, Islam oder auch der julianische Kalender bei den orthodoxen Christen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwischen der Julianischen Kalenderreform 45 v.Chr. (Julius Caesar) und der Gregorianischen im Jahre 1582 n.Chr. wurde der Kalender, was die Länge betrifft, weitgehend unberührt gelassen. Kaiser Diokletian legte als neuen Nullpunkt der Jahreszählung seine Thronbesteigung (284 n.Chr.) fest. Dadurch wurde das Jahr 1040 A.U.C. (nach Stadtgründung Roms) zum Jahre 1 anno Diocletiani. Dieser Bezugspunkt der Jahreszählung hielt sich bis in das frühe Mittelalter.


Im frühen Mittelalter war die Bestimmung des korrekten Ostertermines ein großes Problem. Das wurde in verschiedenen Regionen zu ganz unterschiedlichen Terminen gefeiert. Das passte dem damaligen Papst nicht und so erging an Dionysius Exiguus (Dennis der Kleine), einem Mönch und anerkanntem Mathematiker und Astronomen, der Auftrag, für die nächste Zeit neue Ostertafeln zu berechnen, die für alle Christen verbindlich sein sollten.
Aus der religiösen Erwägung heraus, dass Diokletian für einen christlichen Kalender nicht der ideale Bezugspunkt sei, führte Dionysos Exiguus für die Jahre ab 535 n.Chr. als Bezugspunkt die Geburt Jesu ein. Dazu musste er das Geburtsjahr Jesu bestimmen. Da seither aber schon über 500 Jahre vergangen waren, die Rechenmethode des Dionysos im Dunkeln liegt und auch schon von seinen Zeitgenossen angezweifelt wurde, gab es immer Zweifel an der Richtigkeit des Bezugspunktes.

Seis drum, ab hier gab es die Datumsangabe  in Jahren ab Christi Geburt (ab incarnatione Domini), heute umbenannt in Jahre des Herrn (Anno Domini AD). Diese Datumsangabe setzte sich im internationalen Verkehr so durch, wie sich z.B. Englisch als weltweite Verkehrssprache etabliert hat. Eine einheitliche Datumsangabe ist für den Flugverkehr, Geschäfte und vieles andere unverzichtbar. Zum Datum wurde die Greenwichzeit dazugenommen, die ebenfalls international gilt.

In Kulturkreisen, die ursprünglich ihren eigenen Kalender hatten, werden oft beide parallel geführt, der ursprüngliche neben dem internationalen AD.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Israel ist gerade das Jahr 5776 oder so.

Indischer Kalender: Wikipedia:
frei von kolonialen Einflüssen sein.
frei von islamischen Einflüssen sein.
in allen Bundesstaaten akzeptiert werden können.
indischen Ursprung erkennen lassen.

Die Inder haben also aus Nationalstolz extra nicht den gregorianischen Kalender übernommen.

In vielen Länder gilt aber der gregorianische Kalender, auch hier in Deutschland. Nach der Eroberung müssen die Eroberten nicht nur Sprache, sondern auch Kalender übernehmen. So hat sich unter den Römern ihr Kalender in Europa verbreitet, durch Kolonialmächte später dann fast weltweit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Welt hat sich der christliche Kalender durchgesetzt.

Trotzdem gibt es auch andere Zeitrechnungen.

  • der jüdische Kalender ist ein Lunisolarkalender.  Nach dem jüdischen Kalender befinden wir uns im Jahr 5776.
  • der islamische Kalender richtet sich nach dem Mondjahr. Nach dem islamischen Kalender befinden wir uns im Jahr 1473.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du irrst. Ich füge beispielhaft mal einen Ausschnitt aus der Wikipedia an:

Die Buddhistische Zeitrechnung (auch: Buddhist Era / B.E.) ist eine vor allem in den Ländern des „südlichen Buddhismus“ (Sri Lanka, Myanmar, Thailand etc.) verwendete und mit dem Todesjahr des Siddhartha Gautama (544 v. Chr.) beginnende Zeitrechnung.[1]

Das Jahr 2015 des gregorianischen Kalenders ist der buddhistischen Zeitrechnung zufolge also das Jahr 2559, sofern 544 v. Chr. als das Jahr 1 B.E. gesehen wird. In den Publikationen einiger außerasiatischer buddhistischer Gemeinschaften (insbesondere Australien, Europa, USA) finden sich daher häufig zwei Jahresangaben. Die in Thailand übliche Zeitrechnung setzt allerdings das Jahr des Parinirvana des Buddha als Jahr 0, somit ist das Jahr 2015 in der alternativen buddhistischen Zeitrechnung (Thailand, Laos) das Jahr 2558 B.E.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Engelchen1213
05.01.2016, 17:18

Das es andere Kalender gibt ist mir bewusst, aber ist das in diesen Ländern auch das Amtsdatum danach gerichtet? Also wenn ich jetzt nachThailand, Laos ziehen würde und ich würde einen Brief schreiben müsste ich wenn ich es von Amtswegen her richtig machen wollte das Jahr 2558 ans Datum setzen?

0

Was möchtest Du wissen?