Wieso rauschen meine Heizkörper?

8 Antworten

Das Rauschen entsteht durch zu hohe Strömungsgeschwindigkeiten im Rohrleitungsnetz und an den Ventilen. Dies lässt sich für gewöhlich auf einen fehlenden oder falsch ausgeführten hydraulischen Abgleich und einer zu groß dimensionierten und nicht druckgeregelten Pumpe zurück führen.

Das Rauschen kann nur vermindert werden, indem die Fließgeschwindigigkeit des Heizwassers reduziert wir. Hier wäre z.B. die Leistungsstufe der Pumpe (wenn möglich) abzusenken. Des Weiteren sollte es bei einer nicht druckgeregelten Pumpe im Bereich der Pumpe ein Überströmventil geben. Diese sind oft falsch bis garnicht eingestellt. Einfach hier den eingestellten Druck stückweise reduzieren.

Es gibt mehrere mögliche Ursachen. Es kann Luft im Heizkreislauf sein, dann muss Wasser nachgefüllt werden. Oder man hört das Geräusch der Umlaufpumpe, dann ist möglicherweise die Pumpendrehzahl zu hoch eingestellt. Wenn nur einzelne, gedrosselte Heizkörper rauschen, dann kommt das Rauschen von den Drosselventilen - dagegen ist leider kein Kraut gewachsen.

Die Leistung der Umwälzpumpe muss reduziert werden, wenn ein Schalter vorhanden ist und noch nicht die kleinste Leistung eingestellt ist. Ansonsten eine neue passende Pumpe einbauen.

Heizkörper trotz entlüften und co kalt?

Hallo,

ich habe im Badezimmer einen Handtuschheizkörper und dieser wird einfach nicht warm. Was ich bisher gemacht habe:

  • entlüftet
  • druck überprüft (1,8 bar)
  • Ventil(Stift) überprüft

Die Heizung ist nur bis zu dem Ventil (Stift) warm und sonst eiskalt. Kann ich noch etwas machen damit der heizkörper warm wird oder überprüfen woran es liegen könnte?

Will nicht unbedingt ein spezi holen müssen, btw alle anderen Heizkörper funktionieren einwandfrei und es ist kein vermieter vorhanden bei dem ich mich ausheulen könnte :D

...zur Frage

Heizung rauscht, ist das normal?

Haben seit heute neue Heizkörper bei uns in der Wohnung, sobald ich die Heizkörper auf Stufe 3 stelle beginnen sie zum rauschen. Ist da irgendwas falsch eingestellt?

...zur Frage

Kermi-X2 Heizkörper in Mehrparteien-Haus,- Heizkosten?

Bei Kermi- X2-Heizkörpern mit mehreren Platten werden diese seriell durchströmt, im Teillastbereich wird die vordere Platte heiss, die hinteren aber sind kälter. Der Heizkostenverteiler befindet sich auf der vorderen, heißen Platte. Die Berechnung der Heizkosten erfolgt so als ob der gesamte Heizkörper die hohe Temperatur der vorderen Platte hat. Dadurch sind die Heizkosten m.E. zu hoch angesetzt. Ist es möglich diese Heizkörper durch entfernen der Trennstopfen auf "normale" Funktion zurück zu bauen? Ändert sich der Heizwert?

...zur Frage

Heizkörper wechseln

Ich will einen Heizkörper wechseln und habe mir überlegt ob ich das selbst machen kann. Unten am Heizkörper ist ein Ventil und ich denke ich kann dort den Wasserzulauf abdrehen und dann den alten Heizkörper entfernen und einen neuen montieren. Oder stelle ich mir das gerade zu einfach vor? Das Ventil ist auf dem Foto im Anhang zu sehen. Die nächste Frage wäre ob ein aktueller Heizkörper mit der Bezeichnung "KERMI NT2000" an dieses Ventil ranpasst noch? Ich hoffe es gibt einen oder mehrere Heimwerkprofis oder Heizungstechniker die mir das verraten können? Danke LG Chris

...zur Frage

Warum muss ich meine Heizung fast täglich entlüften?

Hallo, mein Heizkörper im Badezimmer ist spätestens nach 2 Tagen zur Hälfte mit Luft gefüllt, welche ich jedesmal über das Ventil ablassen muss. Komisch ist nur, dass es nur bei der Heizung im Bad so schlimm ist. Die Heizkörper in den anderen Zimmern müssen vielleicht alle 2 oder 3 Monate entlüftet werden.

Woran kann das liegen? Zieht der Heizkörper irgendwo Luft?

...zur Frage

Heizung wird nicht warm?!?

Hallo Leute,

Und zwar geht unser Heizkörper nicht bzw wird nicht warm.

Es sind neue Thermostate dran. Ebenfalls ist unten das Ablauf/Sperrventil neu. Unten im Heizraum ist genug Wasser aufgefüllt und der Druck stimmt auch.

Wenn man den Heizkörper auf zB 5 stellt, wird er einfach nicht warm. Man hört auch kein Geräusch, das warmes Wasser in den Körper läuft.

Wenn man am Heizkörper selbst, hinten das Lüftungsventil öffnet, kommt keine Luft raus , sondern wasser. Wenn man dieses Ventil auf lässt, läuft somit das im Heizkörper vorhandene kalte Wasser ab - DANN erst hört man sofort wie Heises Wasser nachläuft und die rohre etc heiß werden .

Sobald man aber das Entlüftungsventil wieder schließt, hört auch das nachlaufen von Heißem Wasser auf und der Heizkörper wird wieder kalt (trotz nach wie vor Stufe 5) !

Woran liegt das? Könnte der Heizkörper selbst irgendwie innen verstopft sein, sodass das "alte" Wasser nicht ablaufen kann? Oder liegt es vll am Sperventil unten an der Leitung? - wie weit auf bzw zu muss dieses gedreht werden?

Würde mich um viele Tips freuen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?