Wieso Probte Michael Jackson

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbst bei kleineren Auftritten oder Performances, die über einen längeren Zeitraum täglich aufgeführt werden, werden Proben oder Soundchecks vor der eigentlichen Show veranstaltet, das gehört einfach dazu.

Wenn du "This is it" gesehen hast, sieht du, dass Michael die meiste Zeit seine Stimme schont und eigentlich nur Abläufe probt.

Die Probe ist dafür da, die Bühne kennenzulernen, Musiker einzuweisen und ihre Einsätze festzulegen - es gibt dort eine Szene, in der er einem Musiker erklärt, wie er das Lied spielen soll oder auch die Szene in "The way you make me feel", in der MJ eine Geste macht und in diesem Moment die Musik und das belebte Hintergrundbild einsetzen muss und er sagt: "Da gebe ich den Einsatz vor, das sollte nicht von alleine losgehen!" (siehe Video) - diese Abläufe müssen natürlich sekundengenau passen, synchron sein, die Musiker müssen wissen, wann sie mit der Musik einzusetzen haben; das Bild im Hintergrund darf auch nicht zu früh da sein... Die Lichttechniker müssen wissen, wohin er als nächstes läuft, damit der Scheinwerferkegel nicht wackelt, sondern punktgenau auf den laufenden MJ fällt.

Die Tanzroutinen der Tänzer - sieht man auch in "This is it" - lernen sie meist separat von MJ bei Travis Payne oder anderen Tanzlehrern, der Ablauf auf der Bühne wird mit MJ geprobt...

Die Tänzer müssen wissen, wie sich der Untergrund anfühlt oder wie sie bei bestimmten Effekten reagieren (stell dir mal vor eine Pyrofontäne schießt aus dem Boden und der Tänzer steht falsch oder aber erschrickt, weil er es nicht erwartet hat?). Außerdem müssen sie natürlich die verschiedenen Bühnentypen kennenlernen, im Film sieht man z. B. sehr gut, wie die Tänzer proben, wie sie aus dem Untergrund rausgeschossen kommen - man muss wissen, wie schnell es rausfährt und wie man am besten abspringt, damit man gut aufkommt und ohne Probe vorher kann da einiges schief gehen.

Bei "Smooth Criminal" mit seinem patentierten "Lean"-Trick... da müssen die Tänzer (keiner von ihnen ist ein langjähriger MJ-Tänzer, sie sind alle neu) erst mal angewiesen werden. Wo müssen sie ihren Schuh einhaken, wann müssen sie einen Schritt zurückgehen, damit sie nicht über die Schraube stolpern usw.

MJ selbst tanzt mit der Gruppe, weil er muss schließlich wissen: wo stehen die Tänzer, wie verteilen sie sich, wohin muss ich laufen usw. Kenny Ortega - der Regisseur - ist schließlich dafür da zu sagen: So steht ihr gut, da sieht euch das Publikum ganz gut; so steht ihr schlecht, da kann man dies oder jenes nicht gut erkennen usw.

Bei neuen Choreographien (wie z. B. dem Drill von BAD) schaut MJ auch vorbei und tanzt mit den Tänzer erstmal als Trockenübung mit. Allerdings sieht man auch hier, wie schnell er das aufnimmt - man nannte ihn nicht umsonst den "Schwamm" zu Motown-Zeiten. Im Gegensatz zu seinen Brüdern konnte er z. B. eine Choreographie nur einmal sehen und sie schon nachtanzen.

In einer weiteren Szene weist er seine Gitarristin Orianthi ein: "This is your moment to shine", sagt er und erklärt ihr wie sie ihre Gitarre verzerren soll, damit der Effekt gut rüberkommt. Man muss bedenken, dass die Musiker und Tänzer allesamt recht jung sind, nicht so viel Bühnenerfahrung haben und dann mit solch einem Megastar auf die Bühne müssen - MJ gibt ihnen Tipps.

Eine weitere Szene, in der er mit Judith Hill "I just can't stop loving you" probt. Er lässt sie singen und sagt immer wieder: "Mach du nur, ich schone meine Stimme", er möchte, dass sie aus sich herausgeht, sagt ihr hier und da, wie sie es besser machen könnte usw.

Desweiteren werden Hintergrundkulissen, 3D-Effekte, Filmsequenzen überprüft... Bei Smooth Criminal z. B. sagt MJ: "Ich fühle, wann es losgeht!" Kein Wunder, wie du schon sagst, es ist sein Lied, dass er seit Jahren performt, er kennt es in und auswendig.

Wir sehen auch - bei der J5-Medley-Performance - wie er sich über seinen Ohrstöpsel beschwert, die Lautstärke wäre wie "eine Faust im Ohr", daran sieht man, dass MJ ein alter Hase auf der Bühne ist und weiß, woran es ankommt - der Kerl stand ja als Kind schon auf der Bühne!

Da neben MJ aber auch noch andere Menschen (Bühnenarbeiter, Lichttechniker, Musiker, Sänger, Tänzer...) beteiligt sind, geht es bei den Proben in erster Linie also darum sich aufeinander abzustimmen, weniger darum, dass MJ die Liedtexte lernt oder seine Tanzschritte nochmal einstudiert.

Jede MJ-Tour hat was Neues, Revolutionäres, noch nie vorher Dagewesenes an sich gehabt, neue Techniken, die vorher noch nie auf der Bühne gemacht wurden, wie z. B. die Rakete bei der "Dangerous"-Tour oder eben das 3D-Earth Song-Video oder der Lightman bei "This is it". Solche Dinge müssen vorher auf ihre Durchführbarkeit hin untersucht werden. Und eben dafür sind die Proben da.

http://www.youtube.com/watch?v=MmNAhblXk9Y

Wooowwwww, super erläutert, Randy, Doppel-DH !

1

OH mein Gott, du musst ein wahrhaftiger Fan sein! Danke, durch deine Beschreibungen konnte ich mich wieder an den tollen Film erinnern und an den wunderbaren MJ!!!

0

Ähm.. iwi probt jeder Künstler für Auftritte und er hat seine Tanzschritte nicht vergessen :D. War nur sicher alles etwas eingerostet. Aber üben ist selbstverständlich, auch wann welches Lied gespielt wird und wie lange es geh, ob es neu geschnitte wurde... das muss man alles in der Choreo beachten.

ohne Probe geht nichts! auch die anderen an der Show beteiligten mußten ja wissen, was wann und wo zu machen war!

Was möchtest Du wissen?