Wieso pinkelt die Hündin in den Flur?

1 Antwort

Mal abgesehen davon, daß ich von diesem ganzen "Rudelführer-Gelaber" eh nicht viel halte, sieht es für mich nicht so aus, als würde sie Dich als selbigen sehen. Das lese ich aus Deiner Aussage, daß sie Dir direkt auf den Schoß springen will, wenn Du Dich mal hinsetzt und weil sie pinkelt, wenn sie nicht mit Dir mit darf (ins Bad in dem Fall)

Um sich aber ein genaueres Bild zu verschaffen, müßte man wissen, was genau die mit "wieso sich die Hündin verhält wie sie sich verhält, " meinst.

Wie oft und wie lange ist sie ohne ihr Frauchen bei Dir?

Sie war mal 2 Wochen bei mir, da war es die ersten 3 Tage genauso, das sie in den Flur gepinkelt hat, sobald sie mal allein war. Aber das konnte ich ja verstehen. Ist ja wie bei Katzen - unwohl sein und so. Doch bei 5 Min? Das komische ist ja, sie will gar nicht bei meiner Schwägerin in die Wohnung. Also zum Frauchen. Sie rennt mir ständig hinterher, liegt bei mir, steht sofort auf, wenn ich mich bewege, usw. So als ob sie Angst hätte ich würde sie verlassen. Und wenn ich komme, kriegt sie sich nicht ein, als wäre ich Monate lang weg gewesen. Mit springen, jauchzen und schlecken. Sie reagiert teils richtig aggressiv, wenn wir 2 mal Streit haben. Da ergreift die Hündin Partei für mich. Kam auch schon mal vor, das sie sie angeknurrt hat, mit Zähne fletschen. Deswegen versteh ich die Pinkelsache in meiner Wohnung einfach nicht

1
@Cali8mero

Sie rennt mir ständig hinterher, liegt bei mir, steht sofort auf, wenn
ich mich bewege, usw. So als ob sie Angst hätte ich würde sie verlassen.

Das hat sie wahrscheinlich auch. Aber nicht, weil Du sie alleine läßt, sondern weil sie nicht auf Dich aufpassen kann. Die Maus ist nicht anhänglich, sondern sie kontrolliert Dich.

Wenn Du gehst, ist sie gefrustet. Ich denke, das pinkeln ist Protest.

Die Frage ist, wie wichtig es ist, daran etwas zu ändern. Da es ja nicht Dein Hund ist. Sie lebt ja nicht mit Dir zusammen, also muß sie ja auch nicht Dir vertrauen und sich führen und beschützen lassen, sondern ihrem Frauchen. So gesehen ist die Frage, ob man an dem Zustand überhaupt etwas ändern muß und sollte.

2
@Berni74

Ehrlich Berni du denkst Hunde pinkeln aus Protest? 

http://www.hey-fiffi.com/blog/ich-protestiere-protestpinkeln/

Ist kein langer Text aber er macht durchaus Sinn. Lesen lohnt sich. 

Ebenso habe ich etwas was das "der Hund kontrolliert mich" parat. Sehr interessant, und bei was will mich der Hund kontrollieren? Ob ich mir den Po abwische? Die Hände wasche? 

Klingt unlogisch. 

https://trainieren-statt-dominieren.de/blog/27-dominanz-rudel/78-fragen-die-die-welt-bewegen-will-mich-mein-hund-kontrollieren

0
@Einafets2808

Ich weiß, es ist gerade "in", den Hunden einen Kontrolldrang abzusprechen. Es geht nicht darum, daß er Kontrollieren will, ob Du Dir den Po abwischst oder die Hände wäschst. Das weißt Du genauso gut wie ich. ;-) Es geht darum, daß Du ohne ihn irgendwo hin gehst und er in dieser Zeit nicht auf Dich (bzw. den FS, denn Deine Beziehung zu Deinen Hunden wird ja intakt sein) aufpassen kann. Das stresst den Hund.

0

Unser unkastrierter Rüde wird plötzlich von anderen unkastrierten Rüden angebellt/angeknurrt?

Hallo,

wir stehen vor einem Problem. Unser Labrador Buddy ist 3 1/2 Jahre alt und unkastriert. Wir haben noch nicht das Bedürfnis ihn kastrieren zu lassen, da er keine Anstalten macht, bei Hündinnen etwas wagen zu wollen, selbst wenn diese gerade läufig sind und er ist auch immer noch ansprechbar!!!

Nur wir haben derzeit ein Problem mit anderen Rüden, welche so wie es scheint, ebenfalls unkastriert sind.

Ein Vorfall ereignete sich vor gut 2 Wochen. Wir gehen im Feld spazieren und von hinten kommt ein anderer Hund (Labrador 2 Jahre) angeschossen. Schnuppert bei unsrem an Hinterteil, bis unsrer es mal gecheckt hatte, dass da ein anderer Hund ist. Erschreckt sich, dreht sich um und da hat man schon gemerkt, dass beide sehr dominant waren zu diesem Zeitpunkt. Ende vom Lied war, dass der andere Hund sich bald festgebissen hatte an unsrem. Obwohl sich unsrer auch auf den Rücken gelegt hatte, hat der andere Rüde nicht aufgehört!!! Wir mussten diesen dann weg treten, weil ansonsten wäre es böse ausgegangen, bis dann endlich mal der Besitzer des Hundes kam. Was macht unsrer, er wäre am liebsten wieder zu dem Rüden hin zum spielen, was der andere natürlich mit Zähne fletschen und anknurren entgegnet hatte.

Dann gestern wieder eine Situation, dass unser Nachbarshund von früher kam und die beiden sich beschnuppern wollten, dieser Nachbarshund dann aber auch direkt angefangen hat zu bellen und die Zähne zu zeigen usw.

So geht das im Moment nur noch hier in der Umgebung, wenn wir andere Rüden treffen, dass diese unsren anknurren & anbellen ...

Ergo können wir unsren im Moment nur noch mit den Weibchen spielen lassen.

Woran könnte dies liegen? Wir haben mittlerweile ja schon Angst gewisse Wege zu laufen, weil wir da genau wissen, das Person XY entlang läuft und es wieder zu einem Kampf kommen kann!!!

...zur Frage

Hund ist bei Hundebesuch nicht mehr stubenrein?

Hallo,

wir haben seit 6 Wochen eine kastrierte Hündin aus dem Tierschutz. Sie soll etwa 2 Jahre sein und ist stubenrein. Sie meldet sich und hat uns noch nie in die Wohnung gepinkelt o.ä..

Nun verhält es sich so, dass wir mit ihr schon bei verschiedenen Hundebesitzern zu Besuch waren. Jedes Mal pinkelt sie 2-3 mal in die Wohnung, wo ein anderer Hund lebt. Leider waren wir selten schnell genug, um sie dafür auszuschimpfen. Grundsätzlich ist mir das Prinzip, rechtzeitig schimpfen, draußen beim pinkeln loben bewusst.

Nun hatten wir erstmals selber Besuch von einem anderen Hund. Und tatsächlich makierte unsere Hündin auch bei uns in der Wohnung, völlig ohne konkreten Anreiz. Einerseits sehe ich den Besuch in unserer Wohnung als gutes Training an, sie öfters erwischen zu können, ohne das mein Hund in eine fremde Wohnung pinkelt, sondern nur in die eigene. Andererseits wäre es hilfreich, wenn es noch Tipps und Tricks geben würde. Z.B. habe ich von einem Spray gehört. Gibt es dazu Erfahrungen?

Vielleicht kennt jemand Erziehungstricks oder hat/hatte das gleiche Problem mit seinem Hund und kann mir von diesen Erfahrungen erzählen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Hund pinkelt in die Wohnung, obwohl er draußen war?

Hallo zusammen,

ich habe seit ca. 5 Tagen einen kleinen Welpen zuhause (2 Monate, reinrassiger Labrador, Rüde). Die ersten Tage hat das mit dem draußen pinklen und koten sehr gut funktioniert und wir hatten seltenst ein Problem damit, dass er in die Wohnung machte. Seit 2 Tagen pinkelt der Kleine mir aber in die Wohnung, obwohl wir den Großteil des Tages in unserem Garten verbringen. Wir nehmen ihn spätestens alle 2-3 Stunden raus, damit er sein Geschäft erledigen kann. Nun setzt er sich im Garten einfach hin und macht keine Anstalten sein Geschäft zu erledigen. Erst kurz nachdem wir ihn wieder mit in die Wohnung nehmen, sucht er sich eine Stelle und pinkelt dort hin. Was hat das für Hintergründe? Wie kann ich ihm das abgewöhnen?

Danke schonmal :-)

...zur Frage

Tierheimhund pinkelt und kackt in die Wohnung

Hallo!Wir haben seit gesten eine Hündin aus dem Tierheim bei uns aufgenommen.Dort konnte sie natürlich überall "hinmachen" wo sie grad wollte.Trotz mehrfachem rausgehen am gestrigen Abend hat sie uns diese Nacht 4 kleine Überraschungen hinterlassen.Wenn wir allerdings draußen sind verrichtet sie nie ihr "Geschäft".Statt dessen lässts sie es lieber in der Wohnung laufen und das Problem ist daß man es gar nicht merkt da sie immer in den Flur geht wo auch ihre Näpfe stehen.

...zur Frage

,,Normales” Hundeverhalten?

Meine Hündin bzw. der Hündin meiner Eltern weißt Futterneid auf. Sie knurrt, selbst wenn man 8 m von ihr weg ist und sie greift an/beißt wenn man nur ein Schritt zu nahe kommt oder sich bewegt. Der Hund kommt wie eine wilde Bestie angelaufen, es ist ihr egal ob Kind oder Erwachsen. Meine Eltern sagen, aber es sei normales Hundeverhalten und wollen nichts dagegen machen. Ist das wirklich normales Hundeverhalten.?

...zur Frage

Hilfe, mein Welpe macht draußen nicht sein Geschäft?

Mein Welpe, 5 Monate, hat zwar schon 2-3 mal draußen sein großes Geschäft gemacht aber das Kleine nur in der Wohnung. Ich gehe nach dem essen,spielen und schlafen raus und auch wenn er sich so verhält wie er sich verhält bevor er in der Wohnung macht. Aber sobald ich draußen bin, und obwohl ich sicher weiss er muss,macht er draußen alles Mögliche außer dass was er soll. Ich gehe auch immer zu der Stelle an der er schon mal gemacht hat aber er lässt sich von ALLEM ablenken und macht nichts. Ich muss zugeben ich bleibe nicht jedes mal 2 Stunden draußen um zu warten bis er was macht. Ich gehe dann rein er will sofort ins andere Zimmer (ich habe da die Türe geschlossen sonst würde er da liebend gerne immer hinmachen) und er bellt dann vor der Tür und hört natürlich nicht auf. Ich bin echt verzweifelt !!! Freue mich über Tipps und Erfahrungen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?