Wieso nur finden hier soviele den ISLAM als Alternative so toll?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Ich gebe Solf durchaus Recht, wenn er sagt, daß sich der Islam auch bei uns immer mehr ausbreitet. Alleine hier bei uns ist (etwas überspitzt ausgedrückt) inzwischen in fast jeder zweiten Strasse eine islamische Moschee.

Aber den Islam als Religion mit Terrorismus in Verbindung zu bringen, halte ich für gefährlich. Es ist nicht die Religion, die den Terror hervor ruft, sondern es sind Fanatiker, die die Religion dazu missbrauchen.

Genau so wenig kann man die Gesamtheit der christlichen Kirchen / Religionen verantwortlich machen für Verbrechen, die im Namen der Kirche passiert sind. Da kann man nur immer wieder hinterfragen, warum die Kirchen bis heute zu den Geschehnissen schweigen.

Warum diese Flucht in den Islam? Vermutlich, weil die Menschen hier nicht mehr von der Kirche überzeugt sind, weil die Kirche nicht so ist, wie sie sich gerne gibt, weil die Kirche sich selbst nicht an ihre eigenen Glaubensregeln hält.

0
@gri1su

Weder Fisch noch Vogel! (sagt man das im Hohen Norden ebenfalls??)

0
@krauthexe

Sag jetzt bloss nicht, dass du ein Nordlicht bist, Hexe!!

0
@solf1

Bin ich nicht,Du weisst doch, geboren in Sachsen-Anhalt und seit 21 Jahren NRW.:-)))

0

Du kannst nur an das glauben, was man Dich gelehrt hat.

Und meiner Meinung nach ist der Grundgedanke des Islams sicherlich nicht schlecht. Und es sind Fanatiker, die wieder einmal ihre Position missbrauchen.

So ist zum Beispiel der Grundgedanke des Kommunismus ebensfalls nicht schlecht. Nur wenn Du die Geschichte kennst, dann weisst Du, dass gewisse Personen ganz fanatisch etwas durcheinanderbringen.

Ich finde deine Gedanken nachvollziehbar und diskussionswürdig! Nur solange du permanent und akribisch frühmorgentlich 200x auf gute Frage drückst, kann ich dich nicht wirklich Ernst nehmen! Sorry..

0
@solf1

Der Kommunismus ist wider die Natur, weil nicht alle Menschen gleich sind und gleiche Bedürfnisse haben etc. Zwar sind alle Menschen gleichWERTIG aber dennoch Individualisten mit denen man versucht(e) eine (Volks)Gemeinschaft zu bilden, da das natürliche Zusammenheitsgefühl zerstört wird und wurde.

0

Ich schätze, dass Deutsche Parteien keinen Deut besser sind als Parteien in der Türkei, Libanon, Syrien, Israel, usw. ? Warum sollen dann muslemische Menschen negativ sein, wenn die Europäischen Christen nicht besser sind ? Man muss sich doch nur dieses gleichgültig absteigende Deutschland und Europa betrachten ? Haben hier nicht Christen das Sagen ? Trotzdem interessiert nienmanden die Verwahrlosung der Jugend und die gesamte Verarmung ?

Heute sehe ich keinen Unterschied mehr !

Ich bin der Meinung, die Verwahrlosung und der Niederfall aller Bereiche hat nichts mit Christentum zu tun, sondern mit Weltpolitik und deren Drahtziehern.

0

Weil eigene europäisch und in unserem Fall deutsche werte, Traditionen und "Verwurzelungen" verteufelt wurden, ersetzt durch Scheinwerte materieller Natur und somit keinen Halt mehr geben. Daher suchen viele Menschen Halt bei anderen Dingen wie Esoterik oder eben der Wüstenreligion Islam. Anmerken möchte ich, dass ich die Kritik welche der Islam am "westlichen Wertesystem" (welche Werte eigentlich?) vollkommen nachvollziehen kann und ich das auch ähnlich sehe. Nur die Lösung ist eben keine Verleumdung der eigenen Wurzeln, sondern eher das Stärken selbiger. Was durchaus gehen kann im Gegenseitigen Respekt der Völker, Kulturen und Religionen zueinander, wenn man den anderen akzeptiert und ihm seine Verwurzelung lässt. Daran scheitert der Islam wie auch der Westen.

weiter gehts: Ihr werdet andere finden, die vor euch und vor ihren Leuten Sicherheit haben wollen. Sooft sie wieder zur Feindseligkeit verleitet werden, stürzen sie kopfüber hinein. Wenn sie sich also weder von euch fernhalten noch euch Frieden bieten noch ihre Hände zügeln, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet. Denn gegen diese haben Wir euch volle Gewalt gegeben. [4:91]

Klar ersichtlich dass man nur gegen "sie" kämpfen darf wenn "sie" gegen Muslime sind oder?! Mein lieber Gegner, der Islam erlaubt es in keinster Weise unschuldige Menschen anzugreifen, von sich aus einfach mal so einen Krieg anzufangen, nein, est ist uns Muslimen nur erlaubt zu kämpfen wenn wir angegriffen werden.

Ich könnte dir noch tausende von Versen liefern die genau das Gegenteil aufzeigen von dem was Du schreibst. Ausserdem punkto Erbrecht, hast Du schon mal daran gedacht, dass der Mann MEIST der Ernährer der ganzen Familie ist und die Frau eigentlich eher weniger Verwantwortung diesbezüglich hat auch in Europa?! Jettz überleg nochmal warum wohl der Mann/Sohn mehr erbt als die Frau. - noch was, wie wärs mit dem Namensrecht der Frau? Noch bis vor Jahren musste die Frau in Europa den Namen des Ehemannes annehmen ob sie nun wollte oder nicht, im Islam aber nicht! Wenn man alles vergleichen würd und all das positive mal rauspicken aus dem Koran anstelle die immer selben negativ interpertierbaren Stellen, würde der Islam deutlich siegen gegen Christentum etc. Du darfst das gerne nachprüfen!

0

Ich finde es schrecklich, was da passiert, aber trotzdem können wir doch nicht alle über einen Kamm scheren. Meine Schwester, mein Schwager, mein Neffe und meine Nichte...alle Moslems, aber trotzdem kann ich mich ja nicht hinsetzen und sagen, sie wären Terroristen. Die Frage war, ob es nicht wunderlich wäre, dass soviele Deutsche zum Islam übertreten. Ich weiss nicht wieviele es sind, aber kann mir nicht vorstellen, das sich alle für den Terrorismus interessieren. Vielleicht bin ich da ein bisschen gutgläubig, mag sein, aber ich finde es schrecklich, alle in eine Schublade zu packen.

Das ist ja gar nicht die Frage gewesen und das tut auch keiner. Die Frage war, was viele Deutsche am ISLAM so toll finden. Deine Antwort wäre auf die Frage; wieso denken so viele, dass Islam gleich mit Terroristen sei. Ist es bestimmt nicht. Hat aber auch keiner gesagt.

0

Die Frage ist nicht ganz richtig ausgedrückt. Der Islam ist keine Alternative, sondern genau das Gegenteil der christlichen Lehre. Es gibt nur ein 'Für GOTT' oder ein 'Gegen GOTT', also HIMMEL oder Hölle. Ein Dazwischen existiert nicht und ist eine plumpe Lüge des Widersachers GOTTES!

Komme mir nun Keiner damit, dass Moslems an den gleichen GOTT glauben. Ich ärgere mich jedes Mal, wenn ich die falsche Übersetzung sehe oder höre, dass dieser Allah = GOTT sein soll.

Gründe für die Abkehr von unserem Schöpfer-GOTT gibt es viele. Menschen wollen für ihre Handlungsweise nicht verantwortlich sein, halten sich selbst für kleine Götter, sind falsch gelehrt worden, haben die falschen Vorbilder, fühlen sich vom Christentum bzw. deren Vertretern 'verraten'.

Da aber (leider!) viel zu viele die Lücke im Herzen - die nur GOTT ausfüllen kann - mit anderem Glauben oberflächlich flicken, ziehen diese sich unter anderem zum Islam hingezogen. Hier sind die gläubigen Christen gefordert, ja, sogar laut BIBEL verpflichtet, jene zu warnen (natürlich liebevoll, aber deutlich auf die Konsequenzen hinweisend). ... und immer wieder kommen diese Scheinargumente: Aber die Kreuzritter haben ...; das Alte Testament ist ja zu blutrünstig; man muss tolerant sein; Jedem das Seine; usw. ....

Auf leicht zu durchschauende Art wird alles Mögliche (nur GOTT ist alles Unmögliche vorbehalten) unternommen, den Wahrheitsanspruch des christlichen Glaubens zu unterminieren.

Genau so wie ich es einmal in einer kommunistischen Lehranweisung gelesen habe, sollen und werden Tatsachen ins Gegenteil verdreht. Unschlagbaren Argumenten werden dann auf der meist emotionellen Ebene entgegnet oder es wird trotz besseren Wissens einfach gelogen. Sehr oft wird auch etwas vom Hörensagen zitiert oder konstruiert, was außerhalb des Zugriffs-/Erfahrensbereiches des Wortführers steht und somit dann absichtlich nicht belegt werden kann.

Ich kann allen nur wieder raten: Lest die BIBEL und auch den Koran! Dann werdet ihr hoffentlich die Unterschiede erkennen.

Es sollten aber die bedeutenden anerkannten Übersetzungen (BIBEL: Luther, Elberfelder, Zürcher, King James, NIV; keinesfalls von Zeugen Jehovas oder das sogenannte Thomasevangelium) genommen werden.

Uhhh, hier hat jemand die Wahrheit für Euch ... ;-)

0

Der Glaube "Islam" hat mit bösartigen Machenschaften und allem was wir im Moment über die Gläubigen hören, nichts zu tun. Da sollen weder "Ungläubige" getötet, noch Frauen diekriminiert werden und so weiter. Aber es kommt immer drauf an, wie die Schriften ausgelegt werden und was man mit dieser Führungsrolle und der dazugehörigen Macht erreichen will.

Das Christentum hat damals auch gemeint, dass man Ungläubige einfach töten kann, nur weil einige Machtgierige Herrscher Chef der ganzen Welt sein wollten.

Und so weiter.

Man könnte zu diesem Thema unendlich schreiben.

Fakt ist, der Islam ist ein friedlicher Glaube und ist über das was momentan alles in der Weld passiert auch unglücklich, sozusagen.

Das sehe ich definitiv anders!!!

0
@solf1

Die meisten dieser Diskriminierungen sind bereits im Koran verankert, die Polygamie in Sure 4,3; die Benachteiligung im Erbrecht in Sure 4,11; im Prozessrecht in Sure 2,282 und im Eherecht in Sure 4,34, die den Mann nicht nur als der Frau überlegen bezeichnet, sondern ihm auch ein Züchtigungsrecht einräumt. Sie wünschen, daß ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so daß ihr alle gleich werdet. Nehmt euch daher keine Beschützer von ihnen, solange sie nicht auf Allahs Weg wandern. Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmt euch keinen von ihnen zum Beschützer oder zum Helfer [4:89]

UM MAL BEISPIELE ZU BENENNEN. Liste ist erweiterbar.

0
@JakobsEltern

DAS ist DER Einwurf schlecht hin. DAS sagt auch jeder Moslem mit dem ich rede. Entschuldigt das solche Aussagen und Handlungen Korantreuer Moslems? Geht es darum? Nein, dein Einwurf, mit Verlaub, lenkt ab und rechtfertigt dieses Verhalten in keinster Weise und ist kein Argument zur Diskussion. Und wo in der Bibel stehen denn diese Sachen? Ich würde das mal nachlesen wollen...

0
@solf1

@Solf... Bitte lies die Bibel wenn Du mir nicht glauben kannst. Leider kenne ich die Bibel nicht soweit auswendig, dass ich mal eben solche Stellen anführen kann. Es reicht mir eigentlich auch, dass ich weiß was da für Sachen drin stehen, ohne dass ich genau die Stelle kenne.

Übrigens bin ich ein sehr gläubiger Christ, nur dass hier keine Missverständnisse auftreten!

0
@Bergfeuer

Hallo @Bergfeuer: ich erweitere Deine Liste gerne allerdings um Punkte die Du wohl allzugerne verschweigst oder einfach nicht kennst. -was ist damit, dass die islamischen Frauen gemäss Koran vor 1427 Jahren schon Stimmrecht hatten und in Europa erst vor einigen Jahren? - was ist damit dass der Islam die erste Religion ist, die die Menge der Frauen die man heiraten darf beschränkt? Das tut nämlich keine einzige andere Religion! -was ist damit, dass die muslimische Frau falls sie berufstätig ist, keinen einzigen Cent ihres Lohnes daheim abgeben muss, falls ihr Mann genügend verdient?

0
@Bergfeuer

Du schreibst über Sure 4;89 und lässt die Hälfte der Suren unbeachtet, tja schade, wa wäre viel interessantes drin! ZB:mit Ausnahme derer, die zu Leuten gelangen, mit denen ihr ein Bündnis habt, und die zu euch kommen, weil ihre Herzen davor zurückschrecken, gegen euch oder gegen ihr eigenes Volk zu kämpfen. Und wenn Allah es gewollt hätte, hätte Er ihnen Macht über euch geben können; dann hätten sie sicherlich gegen euch gekämpft. Darum, wenn sie sich von euch fernhalten und nicht gegen euch kämpfen, sondern euch Frieden bieten; dann hat Allah euch keinen Grund gegen sie gegeben. [4:90]

0

sieht ganz so aus, als wenn das Christentum ausstirbt, genauso wie die Blondinen....

Alle reden davon, wie teilweise schrecklich fanatisch dieser Glaube ist, aber wie viele Frauen sich zum Teil freiwillig diesem Glauben unterziehen davon redet niemand. Für mich auch unverständlich!

Tja, das mit den Blondinen halte ich persönlich noch für das größte Übel! Es beweist jedoch, daß es weder Allah noch Gott geben kann.

0

Lieber Solf, ich habe mir nun schon so viele Fragen und Beiträge von dir gelesen und mache mir inzwischen Sorgen.

Lieber Solf,Du kannst doch nicht DEN Islam verdammen.Es sind Fanatiker,die im Namen des Islam ihre Taten verüben.Auch Christen haben Greueltaten begangen.Auch unter Christen gibt es gute und böse Menschen.Aber deswegen ist doch nicht die ganze christliche Gemeinschaft schlecht.

Nein! Aber es kann doch nicht sein, dass die sich hier immer mehr bei uns einnisten!! Wir sind hier und die sind da..!!!

0
@solf1

Ich denke,dieses "wir hier,sie da" wird es bald gar nicht mehr geben.Auch der Buddhismus verzeichnet Zuläufe.Die Religionen sollten friedlich nebeneinander existieren können und sich gegenseitig respektieren.Ich weiss,das ist "noch"ein Traum.

0

Es ist mir unverständlich wie naiv meine deutschen Landsleute noch immer in Bezug auf den Islam sind. Fakt ist,daß in vielen Ländern noch immer die Scharia herscht. Der Islam breitet sich im Westen immer mehr aus.Muslime werden in der ganzen Welt aufgefordert mehr Nachwuchs zu züchten,damit der Islam endlich die Weltherrschaft erlangt. Der Koran ist kein Märchenbuch,sondern ein menschenverachtendes Machtwerk,das kein Erbarmen mit Andersdenkenden kennt. Vermutlich wachen viele von euch erst auf wenn es zu spät ist... Na denn,die Scharia lässt grüßen!!!

Die Vorzüge der Scharia! - (Religion, Islam, warten)

Ich stimme dir völlig zu aber kann dir darauf leider keine Antwort geben. Ist für mich auch völlig unbegreiflich.

wo ist der beweis dass der islam toll ist ? wenn du den koran in arabisch liest du wirst viele gramatik , historischen , geographie fehlern finden . und das sieht man nicht in deutsch oder andere sprache .

Doch, sehe ich hier zur Genüge!

0

weil man sich da gut wiederfinden kann

sag ma! Bist du i-wie rechts veranlagt oder so??

Sag ma! Findest Du diese Frage i-wie intelligent oder so?

0

Ich finde, dass dein Satz ''Diese Menschen sind anders.., auch durch die Religion..'' sehr rassistisch ist... daher habe ich den Inhalt beanstandet !

hast du dich mal über den islam informiert oder siehst und hörst du nur das von dem medien.informier dich über islam glaub mir du wirst dann selbst moslem.also überleg dir gut was du hier schreibst.bin auch deutsche und moslem.

Habe mir den ganzen Rotz auch mal durchgelesen und bin zu dem Schluß gekommen, daß zum Konvertieren ein gewisser IQ nicht überschritten werden darf. Vermutlich ist das auch der Grund, warum die Moslems weder in der Wirtschaft noch in der Wissenschaft irgendwas auf die Reihe bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?