Wieso nimmt meine Motivation für die Schule nach jeder schlechten Note immer mehr ab?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sind ja jetzt erst einmal Ferien. Im neuen Schuljahr geht es mit neuem Elan wieder los. Ja, Notengebung ist ziemlich ungerecht, Aufmucken sollte man sowieso nicht, das bringt weiteren Punktabzug. Und dann sind die drei besten Abiturienten (-innen!!!!) die Honoratoren-Töchter irgendwelcher großherziger Spender für den Schulverein.

Gib einfach Dein Bestes in den Fächern, in denen Dich die Lehrer mögen und in den Fächern, die Du nicht versemmeln kannst.

Hallo traumat,

gratuliere, wie gut Du Dich beobachten kannst. Und wie kritisch Du mit Dir bist.

Ich war auch mal so weit wie Du. Und wie habe ich unter schlechten Noten gelitten. Dann habe ich an einem Test bei der Berufsberatung teilgenommen. Das hat mir die Augen für meine Talente, Stärken und Möglichkeiten geöffnet. Weißt Du wofür Du das Abitur machen möchtest? Oder fühlst Du Dich dazu gezwungen?

Wenn Dein Hausarzt Dir bestätigt, dass Dir keine Mineralstoffe usw. fehlen, dann lies hier weiter und schaue in meinen hilfreichsten Antworten nach. Das ist einfach eine Anregung, von der ich weiß, dass sie schon vielen weiter geholfen hat.

Es gibt möglicherweise einen Psychologen in der Schule oder in einer Beratungsstelle der Wohlfahrtsverbände, den Du auch allein kostenlos um seinen Rat bitten kannst.

Deine Hormone können jetzt einen Turbo in Deinem Kopf auslösen, so wird Deine sicher vorhandene Intelligenz und Deine Motivation nochmals gebremst. Und Stress bringt dann bekanntlich Druck, der wie Du erlebst nicht gut ankommt. Es geht sehr vielen so wie Dir. Du bist da nicht allein. Also nach vorne schauen und achtsam mit Dir bleiben. Du bist einmalig und einzigartig, und Du weißt am besten, was gut für Dich ist. Ein wenig Mut gehört dazu. Stehe zu Dir.

Dabei streiche möglichst Anweisungen anderer wie "Du sollst..." oder "Du musst ...", denn es geht bei Dir darum, was Du darfst und kannst, auch wenn Deine Umwelt es noch so gut mit Dir meint. Du bist clever genug, Deinen eigenen Weg zu gehen.

Manchen hilft die Idee ein ökologisches oder soziales Jahr zu machen, um einfach erwachsener zu werden und Zeit für sich zu haben. Dein Abi wird Dir leichter fallen, wenn Du genau weißt, wieso oder warum Du es machen möchtest.

Wenn Du jeden Tag zufrieden mit Dir bist, kann wieder etwas fließen, was in Dir steckt und nicht gezwungenermaßen aufgesetzt ist.

Dir und Deinen Eltern lege ich den Roman "Unser Aller Bestes Jahr" von David Gilmour ans Herz. Es ist leicht und locker zu lesen.

Wenn Du magst mache den Test für HSP (hoch sensible Persönlichkeiten) hier im Netz und gleich gehst Du liebevoller mit Dir um und spürst, was Dich bremst und motiviert.

Hoffentlich helfen Dir meine Anregungen ein wenig. Weitere finden sich in meinen anderen Antworten.

Ich wünsche Dir viel Glück, Mut und Kraft bei Deinen Entscheidungen und jetzt natürlich noch schöne Ferien und viel zu lachen.

Ich kenne das.Lass dich nicht runter ziehen und denke an dein Ziel.Das ist nicht einfach aber du kannst es schaffen.SEI GLÜCKLICH!Momentan ist es sehr schwer , dass man überhaupt sein Abi machen darf (wenn ich so an die Zap nach der 10. denke).Die zählt z.B 50% der Gesamtnote.Du bist schon so weit gekommen.

Es ist so man freut sich wenn man gute noten schreibt und wird dann noch ehrgeiziger weil man dieses gefühl nicht vergessen will doch bei schlechten noten verliert man den spaß daran man freut sich nicht mehr auf die schule wegen den schlechten noten und was man damit verbindet.

das liegt daran das man mutivierter ist wenn ma bgute noten schriebt hau einfach mal richtig rein dann schreibst du eine gute note und hast mehr elan

Was möchtest Du wissen?