Wieso nie einen Kater nach alkohol?

4 Antworten

Grundsätzlich ist kein menschlicher Körper wie der andere, sodass die empfundene Wirkung eines Stoffs sich von Mensch zu Mensch unterscheidet. Dass du im Nachhinein wenig bis gar nicht unter Kater-Symptomen leidest, bedeutet deshalb aber nicht automatisch, dass der Alkohol dir weniger schadet (dafür spricht nicht zuletzt, dass es dir während und direkt nach dem Alkoholgenuss durchaus schlecht geht).

Deshalb sollte eine solch "gute Konstitution" kein Anlass sein, mehr zu trinken, sondern im Gegenteil: Setze dir besonders bewusst Grenzen, da dir die "schützende" Wirkung eines einschneidenden Kater-Erlebnisses entgeht.

Eine Übersicht, wie der Alkohol im Körper wirkt und wie es zum Kater kommt, habe ich hier verfasst: http://www.keinsteins-kiste.ch/biochemischer-katzenjammer-alkohol-im-stoffwechsel-und-wie-man-ihn-wieder-los-wird/ 

Vielleicht findest du ja selbst eine Antwort, warum gerade dein Stoffwechsel den Alkohol so symptomlos abbauen kann.

Es ist im allgemeinen unwichtig wie fit der Körper ist oder wie schlank, denn der Körper baut immer ca. 0,1 Promille pro Stunde ab.

Alkohol entzieht dem Körper Wasser, wenn du also trotz übermäßigem Alkoholkonsum noch ausreichend Wasser trinkst, ist es wahrscheinlich dass man am nächsten Tag keinen kater hat. Und auch die Tatsache dass du dich übergibst während/nach dem Gesaufe könnte zu keinem Kater führen, da das "gift" ja sozusagen dann aus dem Körper ist.



Haha ist bei mir genauso, nur das ich mir nie Gedanken drüber gemacht habe, auch kann ich so viel trinken wie ich will und werde nicht betrunken und kann immer klar denken.
Vielleicht liegt das an einem guten und schnellen abbau des Alkohols, kein Plan :D  

Was möchtest Du wissen?