Wieso nehme nich nach meiner MAgersucht nicht mehr zu?

5 Antworten

Hast du dich denn mal beim Arzt durchchecken lassen? Vielleicht liegt ja eine Schilddrüsenerkrankung vor oder etwas stimmt mit dem Hormonspiegel nicht. Du bist 17 und warst damit in einer wichtigen Phase der Wachstums erkrankt und hattest Mangelerscheinung. Dein Körper kann so verpasst haben, die Hormone richtig einzustellen.

Lass dich beim Arzt auf jeden Fall mal darauf prüfen. Wenn der nichts findet. Stelle deine Ernährung noch mehr um, es kann nämlich auch sein, dass dein Körper sich an die Zufuhr gewöhnt und das jetzt als "normal" sieht und deswegen nicht weiter zunimmt. Nimm mal mehr Kohlenhydrate zu dir, dann mal ein Tag mehr Eiweiß und dann mal ein Tag mehr Fett

Wenn Du Kalorien zählen sollst oder darfst, weißt Du denn dann, wie viel Du etwa am Tage zu Dir nimmst?

das wird schon wieder mit der zeit nach weiteren 2-3 wirst du wieder zunehemen der körper muss sich erstmal richtig daran gewöhnen !!

wenn du willst kannst du auch zum arzt gehen der kann dir tipps oder genaures sagen!!

viel glück

Angst vor dem Zunehmen - Tipps?

Hi, ich bin weiblich, 18 Jahre alt, BMI von 19, also normal. Vor 3 Jahren hatte ich Magersucht, die ich allerdings gut überstanden habe. Mein Gewicht ist zwar niedrig, aber im Normalbereich, wie ihr sehen könnt. Allerdings habe ich nun ein Problem: Ich habe Angst vor weiterem Zunehmen! Ich esse viel, keine Sorge, aber diese ständige Angst begleitet mich im Alltag und stresst total. Ich habe Angst davor, weil irgendwie jede Frau, die ich kenne bei den kleinsten Speckröllchen an ihrem Körper rumheult und krasse Diäten startet. Ich habe irgendwie Angst, dass ich genauso ende, sobald ich mir nur noch ein bisschen Speck angefressen habe und dann total unglücklich bin - also noch unglücklicher als jetzt! Denn ich kenne keine Frau, nicht mal meine Mutter, die sich mit Speckröllchen akzeptiert :( Habt ihr Tipps, wie ich mich selber vom Gegenteil überzeugen kann und mich von dieser Angst lösen kann???

...zur Frage

Magersucht/ Untergewicht/ Appetitlosigkeit

War beim Arzt, und er hat bei mir Magersucht diagnostiziert. Ich bin zwar nicht soooo schlimm untergewichtig (50 kg/1,73) aber er meinte da ich zu wenig kcal täglich zu mir nehme. Ich esse nicht viel, obwohl ich zwar immer Frühstück, mittags und Abends esse. Aber: Magersucht ist doch hauptsächlich im Kopf oder? Und ich fühle mich nicht zu dick! Sogar selber zu dünn. Ich esse nicht so wenig weil ich dünn sein will oder mit sorgen mAche sondern weil ch einfach nicht mehr esse. So bin ich es gewohnt, und ich habe fast nie Appetit und bin sehr schnell satt. Ich habe kein Problem mit meinem Körper es ist mit recht egal, ich könnte 5 kg oder mehr zunhemen ohne mich unwohl zu fühlen oder sowas . Mein Körper ist mir weniger wichtig. Ich habe versucht mehr zu essen aber entweder ich komme nicht dazu oder ich vergesse. Ist das trotzdem Magersucht ? Weil eig sagt man Magersucht ja so mädchdn zu die sich zu dick fühlen und absichtlich abmagern. Ich esse einfach nur wenig und mache ziemlich viel Sport.

...zur Frage

Periode nach fast besiegte Magersucht?

Hallöchen! Also ich habe schon paar Jahre magersucht und bin nun auf nem besserem Weg... Als ich damals angefangen hab hab ich ab einem bestimmten gewicht keine Periode mehr bekommen... Später habe ich erfahren das es an dieser Krankheit liegt... Ich habe nun fast wieder unteres normal gewicht & esse schon seit 1jahr normal /sehr viel (3000kcal+)(nein es ist nicht zuviel!ich habe einen schnellen Stoffwechsel!) ich nehme gerade auch Nichtmehr zu... Aber was meint ihr? Kommt sie überhaupt wieder?? Ich habe Angst ..

...zur Frage

ZUNAHME? wann hört das auf? Magersuchtrecovery

ich hab so eine angst... ich nehme nur noch zu nach der magersucht!! hört das auch wieder auf? ich bin so unendlich verzweifelt, ich esse genug, über 1600 kalorien pro tag, was mein gesamtumsatz ist. UND ICH NEHME IMMER WEITER ZU!!! ich bin jetzt schon richtig dick geworden, meine oberschenkel berühren sich und ich halte das alles nicht mehr aus, bitte bitte helft mir, was kann ich tun ?!

...zur Frage

gewicht trotz normalen essens ungesund?

hey leute,

Ich leide nun seit 13 an der anorexie und bis zu meinen 17./18.Lebensjahr hatte ich mich immer mal wieder ins UG gehungert aber dann wieder aufrappeln können. Nun ist es seit anfang dieses jahres so extrem wie nie (mittlerweile gehts wieder bin in behandlung). Jz bin ich halt 18, weiblich, 1,78-1,79m groß und wog vor knapp 5 1/2 monaten nur noch 46kg. Bis jz habe ich insgesamt 6,2-6,5kg zugenommen. Sprich ich wiege derzeit immer zwischen 51,8-52,5kg (also schwankt halt inmer so in dem bereich, heute wars z.b. 52,2) und seit ende oktober halte ich dieses gewicht. Nun wollt ich fragen ob das gewicht trotz des essens ungesund ist (also körperliche schäden kommen können) oder ob es in ordnung ist weil ich ja esse. (1500-2000kcal,auch immer unterschiedlich)

war von natur aus obwohl ich essen konnte immer entweder schon im leichten untergewicht (57kg) oder im untersten normalgewicht (58/59), sprich muss ich zu dem gewicht was ich vor dem runterhungen zurück?

lg

...zur Frage

Magersucht mit 15?

Seid ungefähr 1 Woche achte ich sehr auf meine Ernährung und wieviel Kalorien ich zu mir nehme ich will am liebsten gar Nichts mehr Essen ich frühstücke in der Schulzeit nicht mehr wenn ich was esse denke ich immer wie viel kalorien in in ein Biss zu mir nehme ist das Magersucht? Vor 1 Woche hatte ich noch Fressanfälle (Ich bin W15 )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?