Wieso nannte man Karl den Großen den Großen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Karl der Große war tatsächlich enorm groß für seine Zeit, laut Quellen maß er wohl etwa 1,80m und überragte damit den Durchschnittsmenschen seiner Zeit um etwa 20cm. Sicherlich ist er im Rückblick auch einer der herausragendsten Persönlichkeiten der letzten 1.200 Jahre, nur war dies bei seiner Namensentstehung noch nicht so klar...

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Größe Einhards - seines Chronisten -, der selber wohl nur 1,50m groß war und die Größe Karls in der Biografie (Vita Caroli Magni) mit 6 Fuß angibt, laut historischer Mutmaßungen könnten das damalige Fuß-Maß sogar auf eine Größe von 1,90m hindeuten...

Nicht "nannte" sondern "nennt"...

Der Enkel des Hausmeiers Karl Martell war fränkischer König sowie der erste „römische“ Kaiser namens Karl und wird somit in beiden Ämtern auch als Karl I. gezählt. Er erhielt bereits zu Lebzeiten den Beinamen „der Große“ und gilt seit dem Mittelalter als einer der bedeutendsten Herrscher des Abendlandes. . Das Frankenreich erfuhr unter ihm seine größte Ausdehnung. Mit seiner Krönung durch Papst Leo III. am Weihnachtstag 800 in Rom wurde das Kaisertum im Westen Europas erneuert. Auf Initiative Kaiser Friedrich Barbarossas wurde Karl am 29. Dezember 1165 von Gegenpapst Paschalis III. heiliggesprochen. Schon im Paderborner Epos vom Ende des 8. Jahrhunderts wurde er zum Pater Europae („Vater Europas“) erklärt. Karl der Große gilt als eine Persönlichkeit, die das kollektive europäische Geschichtsbewusstsein prägt.

ja den ebend nennt XD ähm ich seh nicht durch warum nennt man ihn den nun so?

0
@PampiPink

Warum hat sich Joseph Aloisius Ratzinger, Benedikt XVI. genannt? Fragen über Fragen, die wohl kaum im Internet zu finden sind.... -.-

0

@Explonic bitte nicht vergessen die Quellenangabe mittels Kommentar dran zu hangen.

lg

e

0

"Der Große" werden/wurden besonders gerne Könige genannt, die christianisiert haben. Karl (mit dem - K - nicht C) der Große hat praktisch große Teile Mitteleuropas christianisiert und zwar - wie es damals üblich war - mit Gewalt. Sein großer Widersacher Widukind mußte nach mehreren Jahren aufgeben und mußte sich taufen lassen.

Karl der Große soll ausnahmsweise wirklich groß gewesen sein. Über die tatsächliche größe gibt es verschiedene Angaben, auf alle Fälle dürfte er aber über 1,80 m groß gewesen sein und das zu einer Zeit, als die Männergröße so etwas über 1,60 m lag!

Karl der Große wurde übrigens sogar heilig gesprochen!

Friedrich der Große machte sich nicht gerade mit der Christianisierung bekannt...:-)

Ganz nebenbei hat der Beiname nun überhaupt nichts mit der Kirche oder dem Christentum zu tun, sondern ist eine traditionelle Erhebung einer Person aus diversen Stammeskulturen, da sich die Söhne i.d.R. nach Ihren Vätern benannten, hob man sich eben durch Beinamen von seinen Brüdern und Cousins ab...

0
@riara

zwecks Unterscheidung wurde Beinamen verwendet wie -der Kahle- -der Fromme- -Ohneland- -der Löwe- -der KLeine- -der Ältere- -der Gute-

Achte mal drauf, gerade im Mittelalter haben DIE Könige häufig den Beinamen "der Große", wenn sie erfolgreich großräumig Land erobert haben, womit selbstverständlich zur damaligen Zeit eine Christianisierung verbunden war, allein schon, weil dies die Verwaltung und dauerhafte Unterwerfung vereinfacht hat.

Ich habe übrigens ..."besonders gern" ... geschrieben. Bitte genau lesen! Alexander den Großen kenne ich schließlich auch und der war kein Christ. Ich habe anderes NICHT ausgeschlossen!

0

Bitte nicht vergessen, die Quellenangabe mittels Kommentar anzuhängen.

lg

e

0

Konzentrationsschwäche in der 1. Klasse?

Hallo ihr Lieben Mütter und Väter die mir hilfreich antworten 😊

Ich bin zur Zeit wirklich sehr sehr überfordert mit der ganzen Situation wenns um meinen Sohn geht. Mein Junge ist 6 Jahre alt und geht seit knapp 1
Monat jetzt zur Schule. Seit 4 Wochen wurde ich schon zum 3. mal zum Gespräch gerufen. Wenn ich das in meiner Umgebung erzähle sagen alle, hat die Lehrerin einen Knall?

Nach 1 Woche Schule rief mich die Lehrerin zu sich, das mein Sohn sehr unkonzentriert sei sich nur auf das trinken und essen konzentriert und ihm alles egal ist was eben in der Schule bzw. im Unterricht passiert.
In der 2. Woche rief sie mich, das sich nichts ändert und er wenn es so weiter geht die 1. Klasse nicht schafft!?
In der 3. Woche rief sie mich weil er nach der grossen Pause nach 15 Minuten nicht im Unterricht erschien und im Pausenhof rumgeeiert ist?
Ich solle mit ihm zum Artz wegen seines Übergewichtes und mir eine Mutter Kind Kur verordnen lassen? Da Übergewicht auch ein grosser Faktor sein kann?

Also.. Mein Sohn ist ein schwieriges Kind, zur Zeit auch sehr respektlos mir und dem Papa gegenüber was mir sehr belastet. In der Erziehung bin ich die strenge, disziplinierte und die die viel verbietet, mein Mann wiederum der der vieles erlaubt.

Hausaufgaben sind auch ein grosses Thema wenns ums Thema schreiben geht, also im schreiben etc tut er sich noch schwer im Gegensatz zum Matheunterricht.

An euch meine Frage, wie muss ich als Mutter reagieren? Ist das zuviel was man von ihm erwartet? Oder habt ihr ähnliche oder sogar fast die selbe Erfahrung? Bin auf jede Antwort dankbar.

...zur Frage

Wie kann ich meinen Sohn (11J) Selbstvertrauen aufbauen?

Hallo

Mein Sohn ist 11 Jahre alt. Er hat leider kaum Selbstvertrauen und das macht mich so unglücklich. Vielleicht habt ihr mir ein Paar Tipps?

Er ist handwerklich überhaupt nicht begabt. Er kann nicht zeichnen nicht basteln nicht bauen.. er bekommt es einfach nicht hin und hatte deswegen auch lange Jahre Ergotherapie gehabt. Aber es klappt trotzdem nicht.

Sport macht ihn sehr Spaß aber er hat 3 mal in der Woche Mittagschule. Und Hausaufgaben jede Menge und er muss wirklich lernen damit er mithalten kann..

Deswegeb leidet sein Sportaktivitöt sehr daran. Egal was er begonnen hat nach kurzer Zeit hat er es aufgegeben weil es ihn mehr gestresst hat statt zu entspannen.. ich frage mich warum sind andere Kinder aus seiner Klasse nicht überfordert?

Dann ist er sehr sozial und lieb, hilfsbereit und höflich. Er spricht sehr gut englisch obwohl er behauptet die Sprache zu hassen.. er liebt das Planetarium, über Gott grübelt er gerne. Musik will er nicht. Er hatte Gitarre versucht war ihn zu schwer. Tanzen mag er aber da geht er nicht mehr hin weil die Gruppe nur noch aus Mädchen besteht. Kochen macht ihn Spaß aber auch da hängts wegen seiner schlechten Handmotorik..

Ich weiss echt nicht mehr weiter. Jetzt seid einem halben Jahr ist er quasie nur noch zu Hause.. er schaut fern. Isst. Spielt am Wochenenden Ps4. Macht Hausaufgaben und lernt. Aber Fernsehen und Ps können ja nicht seine einzige Freizeitbeschäftigung sein..

Ein weiterer Punkt ist das ich noch ein Baby habe und er mir viel Zeit raubt so das ich mit dem großen auch nicht sehr Zeitspannende Unternehmungen machen kann.

Das schlimme ist das er weil er selbst der Meinung ist nichts kann, das er kaum Selbstvertrauen mehr hat.. und ich bin so unendlich traurig weil ich keine Ahnung habe wie ich helfen kann.

Vielleicht hat hier je Jemand einen guten Tipp?

...zur Frage

heutige Bedeutung von Karl dem großen?

Ich finde dazu leider nichts besonders gutes im Internet das mir gefällt weil die meisten das so komisch geschrieben haben bzw ich verstehe das nicht da meine Deutsch Kenntnisse nicht besonders gut sind

Danke im Vorraus Lomoto500

...zur Frage

Ein Mann in meinem Flur. Unruhiger Geist?

Hallo Leute. In den letzten Jahren, sehe ich häufig (meistens aus dem Augenwinkel) jemanden durch meinen Flur laufen. Neulich erst machte ich mit meinem Sohn an seinem Schreibtisch Hausaufgaben und saß dabei an der Tür. Da läuft "er" wieder Richtung Bad durch den Flur. Ich muss dazu sagen das ich "ihn" seit einigen Jahren sehe und nicht nur in der jetzigen Wohnung sondern auch in der letzten Wohnung. Dort verschwand die Person am Ende des Flures immer in einer Wand. Er geht auch immer nur von links nach rechts und nie andersherum. Ich kann erkennen das es sich um einen Mann handelt von normaler Statur. Ich möchte auch beschwören das ich ihn erkennen würde wenn er vor mir stünde, auch wenn ich ihn immer nur von der Seite sehe. Er sieht mich nie an und läuft nur wie selbstverständlich vorbei hat dabei auch keinen auffällig schnellen oder langsamen Gang aber ich habe das Gefühl das er Ziellos ist und immer im Kreis läuft. Angst verspüre ich nicht. Ich weiß einfach das er mir nichts tut. Auch mein Sohn hatte mit 3 Jahren einen Mann im Kinderzimmer am Fenster gesehen. Als ich raus sehen wollte sagte er "Nein Mama, hier drin nicht draussen" Schock . Er wollte auch nie in seinem Zimmer sein und spielen. Mit dem schlafen hatte er allerdings keine Probleme. Es gab bei mir und auch in Anwesenheit von meinem Freund früher schon seltsame Erlebnisse die nicht zu erklären waren. Aber Niemals!!!! hatte ich dabei große Angst und ich hatte bis dahin auch nie jemanden dabei gesehen. Ich habe mich nie bedroht gefühlt. Alle diese Erlebnisse habe ich gut verdaut. Aber dieser Mann folgt mir scheinbar und ich möchte wissen warum. Allerdings kommt das so unregelmäßig und plötzlich vor, dass ich mich jedesmal nur mit großen Augen wundere und dann ist es auch schon wieder vorbei. Ansprechen will ich ihn nicht um meinem Sohn keine Angst zu machen. Erwähnenswert wäre vielleicht noch das ich mich ab und zu ganz plötzlich beobachtet fühle und nächtliche Halluzinationen habe die entweder mit großen Bällen (die rollen an meinem Bett vorbei) oder mit Spinnen (die über meine Bettdecke oder Nachttisch krabbeln) habe. Ansonsten fühle ich mich in unserer Wohnung extrem wohl und auch sicher. Der Gast darf auch gern bleiben. Ich möchte nur wissen warum er an mir klebt und sogar mit mir umzieht ;). Jemand einen Vorschlag oder was ähnliches erlebt?

...zur Frage

Ich soll mich entschuldigen obwohl meine kleine Schwester gemobbt wurde?!?!

Also nochmal ne frage ;) Gerade ebend rief eine "verärgerte" Mutter bei uns an und gratulierte meiner Mutter zu meiner schlechten Erziehung ! Weil ich ihren "kleinen" Sohn (der ist 13 ich bin 14) geschubst habe und er jetzt ne kopf Verletzung hat aber das habe ich nur gemacht weil der meine kleine Schwester mit ein paar Freunden von dem immer mobbt und das hat mich aufgeregt! Dazu kommt noch das ich früher selber von seinem großen Bruder gemobbt wurde ...der nannte mich Ausländer und ist glaublich auch sehr rassistisch genau wie sein kleiner Bruder aber ich kann doch nichts dafür wenn meine Eltern Russen sind oder ? Und ich wollte nur meine kleine Schwester beschützen und jetzt soll ich mich entschuldigen ?!?! Was soll ich tun ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?