Wieso n tut sie das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hier kann man nur spekulieren und das hilft niemanden weiter. Aber ggf. dürfte sogar der Vater das alleinige Sorgerecht haben und das Umgangsrecht der Mutter beschnitten sein, was, sollte ich damit Recht haben, auf eine massive Kindeswohlgefährdung im Bereich einer Straftat hindeuten könnte. Anders sähe es bei einem Suizidversuch der Mutter aus, der wäre nicht strafbar, die Wirkung aber ähnlich. Die Aussage mit der "zweiten Chance" läßt jedoch einen ziemlich massiven Hintergrund vermuten.

Weniger krasse Alternativen kannst Du dir selber ausmalen, aber ich denke wirklich, daß ihr durch Gerichtsentscheid das Kind entzogen wurde, sie also keine Wahl gehabt haben dürfte.

Leider kommt es vor das Eltern oder Elternteile keine oder nicht genug Bindung zu dem Kind aufbauen können. Oder aber es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein "Unfall" und das Kind stört in der eigenen Lebensplanung.

Es gibt wirklich vielerlei Gründe warum so etwas immer wieder geschieht. Möglich sind zum Beispiel auch psychische Probleme, oder schlichtweg die nötige Reife fehlt.

Oftmals können einige das am anfang nicht einschätzen und bereuen es später mal. Dann kommt es allerdings darauf an wie das Sorgerecht geregelt ist.

schnufflerr 16.02.2017, 20:31

Oh man aber ist wirklich traurig. Ich würde meinem Kind das niemals antuen ...

0
Alterhaudegen75 16.02.2017, 20:45
@schnufflerr

Na klar ist das Traurig. Allerdings passiert das auch öfter als man so denkt.

Es kann auch sein das von vorne herein das Jugendamt das Sorgerecht übernimmt, wenn davon auszugehen ist das die Kindsmutter, Kindsvater mit der elterlichen Sorge überfordert sind.

Da gibt es dann verschiedene Möglichkeiten. Das von dir erwähnte Mutter Kind Heim, ambulante Hilfe familien begleitend und und und...

0
schnufflerr 16.02.2017, 20:58

Hast d Kinder ?:)

0
Alterhaudegen75 16.02.2017, 22:27
@schnufflerr

Ich habe mal mit einer Frau über 10 Jahre zusammengelebt die 2 kleine Kinder hatte. Die wurden im laufe der Zeit zu meinen. Also am Bett bei allen Kinderkrankheiten gesessen usw. Vom Gefühl her waren es meine. Und sind es irgendwie bis heute. Auch wenn das völlig verrückt ist.

In dem Thema drin bin ich mehr oder weniger durch das frühere selbst Erlebte.

0

Vielleicht hatte sie da gar keine Wahl. Wenn sie ihr Kind vernachlässigt oder nicht in der Lage dazu ist, es alleine/ mit der gegebenen unterstützung in dem Heim groß zu ziehen, wird ihr das Sorgerecht abgesprochen.

Vielleicht ist der Kindsvater gerade stabiler oder kann sich aus welchen Gründen auch immer besser kümmern. 

Wenn der Staat bzw. das Jugendamt nicht glaub das sie sich kümmern kann, wird ihr das Sorgerecht abgesprochen. 

Was möchtest Du wissen?