Wieso musste man sich beim Bund täglich rasieren?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich denke dass es auch etwas mit der Reduzierung der Individualität zu tun hat. Das alle gleich behandelt werden/gleich sind, eine Einheit gegen den Feind darstellen. Einer ist in seiner Funktion genauso gut wie der andere, und repräsentiert die Gruppe/Einheit was auch immer ;)

Eindeutig falsch! Wenn ein Bart gepflegt ist muss er nicht abrasiert werden. Bei einem ungepflegten Bart wird einem das denk ich mal nah gelegt aber dazu zwingen kann einen keiner. Meines wissens ist bei eher dunkel haarigen Typen ein Bart bei den Scharfschützen sogar erwünscht.

Musste man sich doch gar nicht. Man durfte halt nur nicht zu wild aussehen.

Das diente womöglich nur der Disziplinierung.

Oder:

Damit es beim Kuscheln mit dem Feind nicht kratzt... ;-)

Wo steht das? Da bist du eindeutig falsch informiert.

Das sinnvollste Argument ist, dass Atemschutzkleidung (Gasmaske) dicht am Gesicht aufliegen kann.

Gibt aber einigeAusnahmeregelungen (in Österreich) wie zb.

Rasur Allergie (kein Witz, sowas gibt es)

Religiöse Gründe

Muss man nicht.

Weil Soldaten ordentlich aussehen sollen. Sie sind (in Uniform) Repräsentanten des Landes.

Was möchtest Du wissen?