wieso muss man wenn das Flugzeug abstürzt durch so komische Masken atmen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

1. Du MUSST nicht unbedingt durch eine "komische Maske" atmen; nur zu Karneval. 

2. Im Reiseflug (Standard > 8.000 m) entspricht der Kabinendruck in etwa einer Höhe von 2.500 m. 

3. Die Druckdifferenz wird durch die Klimaanlage aufrecht erhalten. 

4. Würde jetzt a) ein großes Leck entstehen, dass die Air Condition nicht mehr ausgleichen könnte oder b) die A/C selbst ausfallen, würde der Innendruck auf den Außendruck fallen. 

5. Dann ist ein Atmen zwar möglich, und auch der Sauerstoffgehalt der Luft liegt immer noch bei 21 %, aber durch den geringeren Druck bekommen die Lungen nicht genügend O2. Damit sinkt die O2-Versorgung des Blutes und des Gehirns. 

6. Um jetzt die Insassen am Leben zu halten, fallen die Masken aus ihren Behältern. Dabei wird dann automatisch oder manuell der O2-Zufluss gesteuert. Die Maske liefert übrigens nicht nur reinen Sauerstoff, sondern mischt den mit der Kabinenluft. Deshalb sind die Masken bei Feuer an Bord auch so gut wie wirkungslos. 

7. Die O2-Anlage liefert für etwa 15 bis 20 Minuten "Luft". Das reicht für einen Notabstieg auf unter 3.000 m aus. 

8. Bei der Landung auf einem hochgelegenen Platz wie z. B. La Paz mit 4.000 m, muss vor dem Öffnen der Türen der Kabinendruck der Platzhöhe angepasst werden, ohne dass die O2-Masken herausfallen. 

9. Bleibt ein Absturz. Abstürze passieren seltener durch eine explosive Dekompression als durch andere Ursachen. Daher musst Du nicht unbedingt während eines solchen Ereignisses eine Maske tragen. 

Meistens kommt die Kabine in einem Stück auf dem Boden an - und ein Ausfall der Air Condition (z. B. beider Pressure Controller oder der Outflow Valves) ist extrem unwahrscheinlich. 

10. Die meisten Unfälle geschehen beim oder kurz nach dem Start und während des Landeanflugs. Der Reiseflug ist die sicherste Phase. Wirklich gefährlich ist dann nur ein Feuer an Bord. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss man nicht, die "Masken" sind Sauerstoffmasken und werden nicht durche inen Absturz ausgelöst, sondern durch Druckabfall in der kabine, der durch Probleme mit der Druckregulierung oder durch ein Loch in der Druckkabine entsteht. Da dann der absolute Sauerstoffgehalt in der Luft eben auf den Wert abfällt, der in Reiseflughöhen über 8km so normal ist, ist das Atmen durch eine solche Maske, die durch einen chemischen Prozess reinen Sauerstoff produziert, überlebensnotwenidg, sonst erstickt man innerhalb kurzer Zeit.

Die Piloten werden als erste Maßnahme im Falle eines Druckverlustes versuchen, eine geringere Höhe unter 4km zu erreichen, wo das Atmen ohne maske möglich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss man nicht?

Die Masken kommen runter, wenn der Druck in der Kabine absinkt. Du kannst nur bis zu einer Höhe von ca. 10000 Fuß normal atmen. Damit du aber auch in höheren Höhen atmen kannst, muss in der Kabine ein Druck aufgebaut werden. Durch die Masken kann weiter geatmet werden, bis das Flugzeug wieder so weit gesunken ist, dass in der Außenluft genug Sauerstoff ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es abstürzt ist es auch egal, nicht?

Da geht es darum, dass man in der Höhe, in der ein Flugzeug fliegt nicht mehr genug Sauerstoff bekommt, weil der Luftdruck so niedrig ist. Wenn also aus irgendeinem Grund der künstliche Luftdruck in der Kabine nicht mehr aufrecht erhalten werden kann, dann braucht man diese Sauerstoffmasken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Sauerstoffmasken werden allgemein gebraucht, wenn zu wenig Sauerstoff in der Kabine ist.

Wenn das Flugzeug abstuerzt, faellt wahrscheinlich die Pumpe, die die Luft umwaelzt, aus und dann fallen die Masken automatisch runter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, das machen die nur, damit man abgelenkt ist. Das ist das Unterhaltungsprogramm für einen Absturz. 

Nee, im Ernst: Normalerweise steht die Flugzeugkabine unter Druck. Das Flugzeug fliegt nämlich in 10.000 Metern Höhe oder noch höher. Dort könnte man nicht mehr atmen. (Ab 8.000 Meter beginnt die "Todeszone".) 

Aber bei einem technischen Problem funktioniert das eben nicht mehr wie vorgesehen. Deswegen muss man durch diese Masken atmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch so komische Masken muss man atmen wenn es in großer Höhe zu einem Druckverlust in der Kabine kommt. Du atmest dann Sauerstoff und nur so kannst du grundsätzlich überleben bis die Maschine eine Höhe erreicht hat, in der die Luft wieder atembar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du Atmen willst, brauchst die Masken, Druckabfall in der Kabine oder Leckage in der Kabine Das ist Sauerstoff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil der Kabinendruck rapide sinkt und in der Höhe dann nicht mehr genug Sauerstoff zum atmen ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Copyyy
03.03.2017, 22:03

Und warum sinkt der Kabinendruck zwangsläufig bei einem Absturz?

0

Versuch mal in 10.000 Meter Höhe zu atmen.

Das sind halt Sauerstoffmasken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?