Wieso muss man vor der Toilette dringender aufs Klo?

5 Antworten

weil du dann an einem sicheren Ort bist. Du weißt du kannst, musst aber nicht unbedingt.

Der Gang zur Toilette wird unterbewußt mit dem baldigen Pinkeln oder Scheißen verknüpft, und der Körper bereitet sich darauf schon vor, indem er innerlich "entsprechende" Maßnahmen ergreift. Das nennt sich Konditionierung. Die Pavlovschen Versuche haben auch gezeigt, dass sich diese Konditionierung auch gezielt manipulieren lassen.

Ein anderes Beispiel dafür ist, dass dir bei Hunger schon das Wasser im Mund zusammenläuft, wenn du weißt (oder aus irgendeinem Grund denkst), dass du gleich etwas essen kannst.

sehr ausführlich :D

0

Hatte fast gemeint, Dein VOR wäre so wie 'Vor dem Bettgehen ist besser wie Nach dem Bettgehen' als Zeitfaktor gemeint. Ne Du meinst beim Davorstehen.

Na das ist auf jeden Fall nützlich. So erledigst Du Deinen Pupskram schneller. Ich denke mal, das Du im gegenwärtigen Zeitpunkt des ersten Mussgefühls (Pinkeln oder AA-machen) zu sehr mit Anderen Dingen beschäftigt warst, um Dies zu spüren. Das Gehirn ist auch nur ein Organ das nicht unbegrenzt simultan alle Vorgänge auf Maximum absolvieren kann.

Sobald Du jedoch die Hose runterziehst und Deinen Unterleib betrachtest, egal was Du da jetzt siehst, signalisiert das Gehirn im Bewußtsein des Menschen zu 80% 'Erledigung meines Geschäftes'.

Versuch doch einfach mal aufs Klo zu gehn und dabei einen Satz rückwärts aufzusagen. Dann wirst Du nicht so sehr den Druck spüren, nehm ich an.

omg Du meinst tatsächlich die Vorfreude. Sagtest dann aber wieder dass, wenn man vor der Toilette s t e h t , dringender muss. Das Eine schließt das Andere bei Dir aus. Geschickte Veralberungstaktik. Ne muss ich nicht nochmal was dazu sagen.

0

Was möchtest Du wissen?