Wieso muss man "künstliche Befruchtung" (anteilig) selbst bezahlen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also ich denke man sollte sich Gedanken machen wenn man keine Kinder bekommt.

Da ich an die Wiedergeburt glaube, kann ich mir vorstellen das ich in diesem Leben nicht dazu bereit bin ein Kind zu haben, ein eigenes Kind jedenfalls.

Und manchmal denke ich auch das einer von Beiden nicht wirklich ein Kind möchte, die Frau möchte Kinder und der Mann möchte lieber ein Boot.

Doch sowas zuzugeben fällt vielen Männern schwer und man möchte die Partnerin nicht verlieren.

Und es gibt sehr viele Menschen die sich diesbezüglich keine Gedanken machen und es klappt, sie bekommen Kinder und sind damit beschäftigt.

Erst wenn wir etwas zum Problem erklären kommen die Schwierigkeiten.

Die Ärzte singen immer :" immer wenns mir egal ist läufts optimal "

und ich empfinde es auch so, wenn man sich keine Gedanken macht dann läuft es auch. sobald man einem Thema Aufmerksamkeit gibt , gibt man auch Energie darauf und das Thema wird stärker.

je mehr wir über etwas reden je mehr Energie fließt dorthin.

und umgekehrt natürlich auch.

Das man sowas bezahlen muß liegt an unserer Gesellschaft.

Alles wird über Geld geregelt und jeder will verdienen.

Und wir sind in einem gierigen Zeitalter in einer gierigen Phase und das zieht die meisten Menschen mit in seinen Bann.

Die Werbung drängt uns täglich dazu Urlaub zu buchen, Handys zu kaufen, Kredite aufzunehmen

Es wird uns sehr viel suggeriert und im Grunde nur damit das Karrussel ( unsere Gesellschaft ) läuft und am laufen bleibt.

Täglich werden nur schlechte Neuigkeiten gezeigt um die Menschenmasse zu beeinflussen und zu beherrschen.

Um die Menschen zu etwas zu bewegen.

Und mittlerweile kostet alles Geld nur die Höhe ist noch etwas variabel.

Die Krankenkassen zahlen heute nicht mal die Hälfte von dem was einst versprochen wurde

Doch die Beiträge steigen unentwegt und ebenfalls die Zuzahlungen.

Und sehr viel Geld versinkt auch wieder in Krankenkassen Gebäuden

Ist übrigens bei allen Versicherungen so das die Beiträge steigen und die Leistungen sinken.

Irgendwann stellt sich die Frage

Wieviel braucht der Mensch um den Monat rumzukriegen , und dann kann man doch den ganzen Rest der übrig bleibt einbehalten.

also ich meine: Wenn dem Mann die Eier fehlen, sagt das nicht unbedingt aus, dass er lieber ein Boot will, sondern nur, dass ihm die Eier fehlen. Neenee!

1

Ich kann im Grunde ja verstehen, dass man unter derartigen Dingen leidet, es ist aber nunmal leider so, dass man nicht alles, worunter man leidet an die Gesellschaft oder Versicherung abtreten kann. Es gibt eine Vielzahl von echten Krankheiten, bei denen man zwar eine Unterstützung erhält, man aber trotzdem auch selbst ordentlich zur Kasse gebeten wird. Und da geht es um weitaus gravierendere Dinge als Kinderlosigkeit! Auch wenn es sich für einen betroffenen vielleicht hart anhört, aber das sind trotz aller Einschränkungen Peanuts im Vergleich zu Leuten, die wirklich krank sind und ihr Leben lang auf Hilfsmittel wie Prothesen, Beatmungsgeräte etc. angewiesen sind. Da zahlt die Krankenkasse auch bei weitem nicht alles, auch wenn man das als Aussenstehender gerne glauben mag!

Na ja, frueher wurde mal mehr bezahlt, aber heute werden solche Sachen eben nicht mehr voll uebernommen. Das ist gesetzlich so geregelt.

Auch wenn es fuer den Einzelnen sicher hart ist, die Kasse uebernimmt halt nicht mehr alles so wie frueher. Es ist einfach so, dass so was nicht unbedingt notwendig ist, denn man kann ja auch ohne Kinder leben oder welche adoptieren.

Klar sucht man sich das nicht aus, aber ich habe mir auch nicht ausgesucht, dass ich jetzt tausende von Euros zahlen muss fuer neue Zaehne, weil sie durch einen leichten Fehlstand kaputt gingen. Trotzdem muss ich zahlen, wenn ich nicht mit einem rausnehmbaren Gebiss rum laufen will. Und Implantate gehen schon gar nicht, weil ich mir das nicht leisten kann.

Und wenn jemand schiefe Brueste hat oder keine Haare mehr auf dem Kopf, sucht er sich das auch nicht freiwillig aus. Es hat eben jeder seine Mankos und Probleme, aber nur die wirklich medizinisch notwendigen Sachen werden auch bezahlt. Alles andere geht auf eigene Rechnung.

Ich habe jetzt erst 1500 Euro fuer meine Zaehne bezahlt (Billiganbieter in China) und 1300 Euro fuer die Zahnspange meines Sohnes, das ist fuer mich auch kein Pappenstiel.

Und Kinder kosten nun mal einen Haufen Geld und das muss man sich ja auch leisten koennen. Da fallen die Kosten fuer die kuenstliche Befruchtung gar  nicht mehr so ins Gewicht am Ende, wenn sie erwachsen sind.

Was möchtest Du wissen?