wieso muss ich die katzen von einem seriösen züchter kaufen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Gruß, himbeere82. Die Züchter werden vom Dachverband aller Katzenzüchter in Deutschland kontrolliert: Reinheit der Zuchtlinien, keine Erbkrankheiten, tiergemäße Unterbringung etc = der Vorteil, wenn es auch mehr kostet. Aber wenn du nicht züchten willst, siehe andere Antworten, weil man eben auch eine Miez ohne Rasse glücklich machen kann, wenn man sie zu sich nimmt. Im TH kannst du auch Rassekatzen finden, wenn es dir darauf an kommt. Und Seriös heißt Zuverlässig, eben geprüft, lG.

Danke für den Stern, Grüßle.

0

Der wichtigste Grund ist, dass du von seriösen Züchtern gesunde Katzen bekommst, die schon mal beim Tierarzt waren, geimpft sind usw. Denn glaub mir, du willst keine kranke Katze haben. Außerdem ist so sichergestellt, dass die Katzen genüg lange bei der Mutter waren und auch sonst sehr artgerecht gehalten wurden. Wenn du bei einem unseriösen Züchter kaufst, unterstützt du dessen Praktiken noch.

seriös bedeutet zum einen, das der züchter alle papiere für die katzten hat, wie zb impfpass und abstammungspapiere... zum anderen wird so sicher gestellt, das die tiere gut behandelt wurden und gesund sind...kosten aber auch mehr... man kann natürlich auch von privatleuten katzen kaufen, aber man sollte sichstellen, das die tiere gut behandelt wurden

Der Vorteil ist, dass du dann nicht täglich beim Tierarzt sitzt und danach kein Rechnung bezahlen musst, die schon mal mehrere tausend Euro kostet.

http://www.tasso.net/Tierschutz/Wuhltischwelpen.aspx

Es geht hier zwar um Hundewelpen, ist aber auch bei Katzen nicht anders.

Du kannst doch auch ins Tierheim gehen. Dort kosten Katzen oft sogar noch weniger, als beim Vermehrer (unseriöser Züchter) und sind (und damit unterschieden sie sich von Tieren von Massenzüchter) garantiert gesund, mehrmals entwurmt, geimpft, gechippt und in den meisten fällen kastriert. Das Tierheim macht mit Tieren kein Geschäft.

Wenn die katze doch vom Züchter sein soll (aus welchen Gründen auch immer), solltest du beachten:

  1. Eine Katze vom Züchter kostet mindestens 300/400 Euro, normalerweise mehr. Allerdings ist der Preis nicht das einzige Kriterium wonach du aussuchen solltest: http://www.wdr.de/tv/bab/sendungsbeitraege/2010/1006/hunde.jsp

  2. Du solltest Muttertier und alle Kätzchen sehen können. Schau sie dir genau an. Sind sie gesund, verspielt und fröhlich? Oder wirken sie eher lustlos, müde, ängstlich oder aggressiv? Hunde und Katzen vom Züchter sollten immer gut sozialisiert sein, also keine Angst oder Aggression gegenüber Menschen zeigen.

  3. Die Katze sollte mindestens einen deutschen EU-Ausweis (wenn er nicht auf Deutsch ist, wäre das für mich ein Grund zur Sorge, da es sich dann um Katzen aus dem Ausland handelt, die oft schwerkrank und/oder verhaltensgestört sind) mit eingetragenen Impfungen, Chip ... haben. Außerdem sollte eine katze vom Züchter immer Stammbaum etc. haben.

  4. Wie viele Tiere besitzt der Züchter? Hat er vielleicht gleich 2 Würfe gleichzeitig, hält mehr als 2 Rassen (am Besten nur eine) oder unwahrscheinlich viele Katzen? Das wäre ein Anzeichen für eine Massenzucht.

  5. Der Züchter sollte sich immer freundlich verhalten und dir hilfsbereit zur Seite stehen (auch nach dem Kauf). Wenn es ihm egal ist, wie du wohnst, was du machst, wie erfahren du bist, wie seine Kätzchen im Endeffekt später leben werden, solltest du diesen Züchter vergessen. Was füttert der Züchter? Es sollte hochwertiges Futter sein, denn wenn ihm seine Katzen wichtig sind füttert er keinen Müll.

0

Eigentlich sollst du dir auch vom seriösen Züchter keine Katze holen, sondern lieber eines der vielen heimatlosen Tiere aus dem Tierheim oder dem Tierschutz ;)

Aber wenn es denn unbedingt eine Rassekatze sein muss, dann solltest du darauf achten, das Tier nicht von irgendeinem Vermehrer zu holen, der Tiere um des Profits willen "produziert", ohne Kenntnisse in Genetik und leider allzuoft auch ohne artgerechte Haltung und eine vernünftige medizinische Versorgung der Tiere. Wenn du so jemandem ein Tier abkaufst, unterstützt du diese miesen Machenschaften. Solange ein Vermehrer Geld verdient, wird er nicht damit aufhören...

Von aussen ist das oft nur schwer zu erkennen, deshalb bist du mit einem Züchter, der im Züchterverband eingetragen ist und gewisse Standards zu erfüllen hat, auf jeden Fall auf einer sichereren Seite als wenn du einfach auf irgendwelche Kleinanzeigen hin ein Tier kaufst.

Stammbaum, Impfunge usw. Nachweis der Züchtung geben Auskunft, ob es in der Linie Erbkrankheiten gab, ob es eine Rassekatze ist.

EIne Garantie hat man nie, ob es Fehlzüchtungen sind, ob es Grauimporte sind oder ob Rassezucht nicht zu vielen Schäden führt. Am besten ins Tierheim... da tut man was Gutes mit.

Das hat den Vorteil, dass Du weißt, dass Eltern und Jungtiere artgerecht gehalten werden, ärztlich versorgt wurden etc.Oder möchtest Du Tiere, deren Eltern ihr Leben lang leiden mussten (und damit diese schwarzen Schafe auch noch unterstützen)?

Die Tiere werden oft sehr schlecht behandelt und sind krank. Deshalb ist es wichtig, einen guten Züchter auszuwählen.

Aber noch besser ist es, sich ein liebes Tier aus dem Tierheim zu holen. Muss ja nicht eine Rassenkatze sein.

Also du musst deine Katze nicht von einem Züchter holen ..zumindest wenn du eine normale Hauskatze haben willst. Hauskatzen bekommst du auch bei Bauern , die haben meist Katzen und dann auch kleine Babys. Frag da mal nach ;) (Habe meine katze auch vom Bauern und die bekommst du da kostenlos ;) )

Wenn Du eine Rassekatze haben willst, mit der Du evtl. auch züchten möchtest, dann kommst Du um einen Züchter nicht herum. Ich habe bislang ganz normale Hauskatzen gehabt, entweder vom Bauern oder aus dem Tierheim und hatte gesundheitsbedingt auch keine Probleme.

Was möchtest Du wissen?