Wieso müssen wir uns im Jahr 2016 noch umständlich die Zähne mit einer Bürste schrubben... da fühle mich immer ans 15. oder 16. Jhdt erinnert?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Diese Frage stelle ich mir seit 20 jahren jeden morgen und abend wenn ich die Zahnbürste in der Hand halte.

So uninteressant ist deine Frage gar nicht. Im Gegenteil 😊

LEider wird die Zahnbürste für den Zahnstein gebraucht. spucke ist eine art superkleber, wenn der mit mit anderen Dingen zusammen kommt entsteht eine chemische reaktion und ist wie beton der sich auf den Zähnen festsetzt.. das ist Zahnstein 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Bakterien und Nahrungsreste grundsätzlich aus der gleichen Schlotze bestehen wie deine Backen, dein Zahnfleisch, deine Zunge und natürlich die Mundflora. So selektiv wie du es beschreibst, würde man ein "Reinigungs-Mundwasser" vermutlich nicht mal hinbekommen, wenn man es enzymatisch DNA-selektiv aufbaute.

Da müssten schon Nanobots ran oder so was. Und an der Stelle möchte ich mal auf https://de.wikipedia.org/wiki/Graue\_Schmiere verweisen... ich sehe den Alien-Fernseh-Archäologen in 10.000 Jahren schon vor mir: "Es waren die Nanobots im Mundwasser... eine ganze Zivilisation, letztlich untergegangen, weil sie zu faul war, sich die Zähne zu bürsten." Und der Alien-Talkshow-Moderator schüttelt nur leise den Kopf: "Tragisch."

Kauf dir 'ne elektrische Zahnbürste und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freilich, warum sich mit einer einfachen mechanischen Handlung abgeben, wenn man sich auch selbst mit reichlich Chemie bombardieren kann, die hinterher in die Kanalisation gespült wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von randanana
05.11.2016, 01:14

Putzt du deine Zähne mit Wasser? Bzw. biologisch abbaubarer Zahncreme? ^^

0

Vor noch 100 Jahren hat man sich mit salz die zähne eingerieben... und jetzt geh wieder in deine Traumwelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?