Wieso müssen Vermögen und Schulden gleich gross sein?

9 Antworten

Natürlich ist das Vermögen auf der Aktiva-Seite der Bilanz nicht immer identisch zu den Schulden (Verbindlichkeiten) auf der Passiva-Seite der Bilanz.

Es ist aber so, dass die Differenz zwischen Vermögen und Schulden den eigentlichen finanziellen Besitz und somit das Eigenkapital eines Unternehmens darstellt. Das Eigenkapital wird ebenfalls auf der Passiva-Seite der Bilanz aufgeführt, sodass diese ausgeglichen ist.

Wie kommt man denn auf so eine Frage? Ich kann doch ohne Schulden ein Vermögen bilden, oder?

Vielleicht meinst du evtl. die Bilanz (Aktiva und Passiva), Aktiva und Passiva müssen gleich sein, unter Aktiva wird das Vermögen (Mittelverwendung) abgebildet und unter Passiva wird die Finanzierung des Vermögens (Mittelherkunft) abgebildet. Die Positionen der Passiva bestehen aus dem Eigenkapital und dem Fremdkapital!

Das sollte doch deine Frage sicher beantworten.

Du meinst vermutlich die Aktiva- und die Passiva-Seite der Bilanz. Die müssen sich gegenseitig aufheben.

Das beginnt schon bei der Gründung der Firma, z.B: Person X gründet die Firma und gibt ihr 100.000€ als Startkapital. Damit hat die Firma die 100.000€ zum Arbeiten, aber gleichzeitig 100.000€ "Schulden" bei Person X.

mann oder frau ohne geld oder vermögen ,sogar schulden ,wie attraktiv sind sie dann?

zugeständnisse

...zur Frage

Haftung - Eltern für Kinder (volljährig, über 25 J.)

Inwieweit haften Eltern Eltern für die Schulden eines Kindes das 25 Jahre oder älter ist, kein Vermögen hat und Schulden von ca. 20000 Euro die mittlerweile gerichtlich eingetrieben werden? Wann müssen Geschwister haften?

...zur Frage

warum müssen Vermögen und Kapital immer gleich groß sein?

...zur Frage

Präsentkorb kontieren?

Hallo,

weiß jemand wie ich einen Präsentkorb im Wert von 100€ inkl. 7 & 19% MwSt an einen Mitarbeiter anlässlich seiner Betriebsverabschiedung richtig kontiere? Ich nutze den SKR04. Würde das Konto 6620 oder 6130 passen?

...zur Frage

Kann man NUR Schulden erben?

Hey leute,

Mein Papa ist letztes Jahr verstorben & da wir wissen dass er viele Schulden hatte habe ich einige Fragen an euch..

Also mein Papa hat die letzten Jahre nicht gearbeitet. Meine Mutter (Vollzeit beschäftigt) & ich (Azubi) haben ihn mitfinanziert. Er hatte in der Vergangenheit sehr viele Schulden gemacht und sich irgendwann komplett aufgegeben. Bis jz noch alles okay für uns.

Letztes Jahr als er dann verstorben ist, sind wir sofort zum Nachlassgericht hin um bloß keine Schulden zu erben.

Dort wurde uns dann aber mitgeteilt, dass Schulden nur erbbar sind, in Verbindung mit einem Vermögen. Wie zb Grundstück , Geldkonten etc. Da er aber wirklich NICHTS an Vermögen hatte wurde uns gesagt dass wir auch gar kein Erbe ausschlagen können bzw es nicht notwendig ist, da wir in so einer Situation auch keine Schulden erben können.

Da wir das nicht ganz geglaubt haben, waren wir bei einer Rechtsanwältin die uns genau das selbe gesagt hat.

Halbes Jahr später bekommen wir von einem RA, der einen Gläubiger vertritt einen bösen brief, von wegen wir sind alle erbbar , sie hätten die Schulden ausschlagen müssen Blabla

Nun wollen die das alles schriftlich. Haben wir aber nicht da uns damals immer gesagt wurde "machen sie sich keine Sorgen, man kann nur Schulden in Verbindung mit einem Vermögen machen " Sowohl beim Amtsgericht, als auch bei Rechtsanwälten.

Ich weiß jetzt gar nicht was der RA von uns will.. der versteht garnicht was ich meine..

Hat jmd vllt Erfahrung damit ? Im inet finde ich nichts dazu .. alle Beispiele sind mit einem Vermögen verbunden.

Danke für eure Zeit !! :)) Lg

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Rohaufschlag und Rohabschlag?

Bitte mit Beispiel zur Erklärung

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?