Wieso möchte man mich nicht kennenlernen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mujango, was halten denn deine eigenen Eltern von deiner Wahl?

Ich gehe mal davon aus, dass Du eine dauerhafte Bindung mit öffentlicher Anerkennung anstrebst - also eine Ehe. Die hat immer dann die beste Chance, wenn das Paar aus gleichen Verhältnissen stammt, gleiche Erziehung und Bildung/Ausbildung hat. Gleichheit und Unterschiede werden unterschiedlich befunden und bewertet, sodass diese Voraussetzungen eine gewisse Flexibilität behalten.

Ein Paar im Zustand der Verliebtheit kann das nicht bewerten, denn die Erotik funktioniert immer, und immer zuverlässig. Vor allem: Immer auf die gleiche Art. Deshalb sind deine Beteuerungen, wie gut Du sie behandelst und was Du alles für sie tust,  kein stichhaltiges Argument, sondern nur eine Selbstverständlichkeit.

Diese sozialen Voraussetzungen sind unabhängig von Religion/Weltanschauung, ethnischer Zugehörigkeit oder Gesellschaftsschicht. Sie sind auch unabhängig von der gesetzlich garantierten Selbstbestimmung. Sie sind weiterhin seit Jahrtausenden bekannt  Sie haben ihren Niederschlag in den sozialen Gruppennormen gefunden: Die Eltern achten auf die soziale Verträglichkeit ihrer beider Kinder in deren Interesse.

Manche Eltern können das gut, manche Eltern können das schecht. Gut haben es Eltern gekonnt, wenn ihre Kinder ihrem Rat gefolgt sind. Deshalb solltest Du dein Problem, das ein großes ist, deinen Eltern vortragen und sie um Hilfe bitten. Denn nur die können den Eltern deines Mädchens auf gleicher Augenhöhe gegenübertreten.

Ich wünsche dir und deinem Mädchen, dass eure Eltern die Einsicht zu dem finden können, was im Adel der einstigen deutschen Stämme ebenfalls seit Jahrtausenden praktiziert wurde: Erst einmal kriegen sich diejenigen, die sich lieben. Man bezeichnete dies als Friedelehe. Das zweite Mal wurde nach Vorschrift der Eltern geheiratet. Wenn selbst das englische Königshaus neuerdings diesem zutiefst menschlichen Grundbedürfnis in ähnlicher Weise Rechnung tragen konnte - können sich denn eure Eltern daran nicht ein bisschen Beispiel nehmen?

Kommentar von Mujango
08.06.2016, 05:45

Also das ist so...meine und ihre eltern sind völlig verschieden....ihre eltern sind traditionell kurdisch ....meine eltern sehen sind locker , habe ich eine beziehung dann habe ich eine..fertig aus...die mögen meine freundin ...die haben nix gegen eine ehe oder sonst was...ich darf sozusagen machen was ich möchte...ihre eltern hingegen wollen garnichts damit zu tun haben...in deren kultur ist es so dass die frauen nunmal keine beziehung haben dürfen ..nicht mit 18 19 20 usw..die wollen mit anderen nichts zu tun haben außer mit denen die der gleichen tradition abstammen...meine freundin hält aber selber nicht viel von dem Bild ihrer eltern...natürlich würden meine eltern gerne die eltern von ihr kennenlernen...aber es muss geheim bleiben sonst gerät alles außer kontrolle...ihre eltern möchten wollen und werden mich nicht akzeptieren

0

Immer wieder diese Islamhetze hier! Einige deutsche wollen auch Juden vergasen und die Muslime gleich mit am besten, seid ihr jetzt dann alle so? Wenn ihre Eltern zurück geblieben sind, kann die Religion nichts dafür. Man darf einen Menschen nicht als Schmutz bezeichnen, daran merkt man, wie viel sie von ihrer Religion verstehen und sind dann angeblich streng gläubig. Zu dem Thema selbst kann ich nur sagen: Gott ist mit den Geduldigen. Wenn sie dich wirklich liebt dann bleib an der Sache dran.

Kommentar von Zicke52
11.06.2016, 15:25

PersiaPrince, jetzt bin bin ich aber verwundert. Wo siehst du denn hier Islamhetze? 

Der FS erwähnt seine und die Religion seiner Angebeteten überhaupt nicht, er spricht nur von "konservativ" und "traditionell gläubig und kurdisch", und die meisten Nutzer nehmen diese Bezeichnungen kommentarlos auf und geben praktische Ratschläge ("Bitte deine Eltern um Vermittlung", "Nehmt euch eine Wohnung", "Macht Kampfsport").

In nur zwei (saidJ zähle ich nicht mit) von insgesamt ca. 20 Beiträgen wird die Vermutung erstellt, es könnten daran liegen, dass das Mädchen Muslima ist (was ja auch wirklich sein könnte) mit, zugegeben, leicht ironischem Unterton. Ein Nutzer vermutet hingegen, sie sei Jesidin - ist der jetzt ein Jesidenhetzer? 

SaidJ habe ich deshalb nicht mitgezählt, weil er, obwohl er vermutet, es könne am Islam liegen, beileibe kein Islamhetzer ist. Im Gegenteil, er ist selber ein fundamentalistischer Vertreter dieses Glaubens und findet es völlig gerechtfertigt, dass die Eltern der Tochter den Umgang mit jedem Mann, und die Heirat mit einem Nichtmuslim verbieten.

0
Kommentar von PersiaPrince
12.06.2016, 04:00

Müssen viele Sachen gelöscht worden sein, denn als ich in diesen Beitrag geschaut hab, sah das ganz anders aus!

0

Ich habe die ganzen Antworten nicht gelesen, aber Deine Antwort bestätigt meine Meinung nur wieder mal, dass Religion nur verlogen ist. Sonst nichts. Ich brauche das nicht und bin der Meinung, Deine Beziehung hat keine Zukunft. Was ist das für ein Glauben, der auf Angst basiert?

Sind ihre Eltern Muslima? Wenn ja und du nicht, dann weißt du woran es liegt. 

Aber was weiß ich schon von irgendwelchen mittelalterlichen Religionen und Kulturen. O.o 

Kommentar von DeniiisFB
08.06.2016, 02:05

Von Religion halte ich selber nichts man sieht ja was es alles bringt ;)

2

Hallo ,
bist du denn ein Muslim ?
Anhand deiner anderen Fragen tippe ich auf nein .
Im Islam ist es einem Mädchen verboten einen nichtmuslim zu heiraten .
Und wenn ihre Eltern praktizieren dann wissen sie ganz genau das diese Beziehung
1. Verboten ist im Islam
2. Sowieso nichts bringt das sie dich nicht heiraten darf .
Ich sehe nur eine Option und zwar das du den Islam ( aus überzeugung und nicht für sie ) annimmst .

Kommentar von Mujango
08.06.2016, 02:11

Nun jedoch ist es ja so dass sie jetzt 18 ist und ka es ist zwar immer noch so dass sie zuhause lebt, aber in ich weiss nicht 3 4 5 jahren?..wenn ich sie dann heirate können die eltern nichts mehr sagen oder

0

Leute wie dich gibt es heute nicht mehr so oft. 

Leider gibt es auch Eltern die so sind was ziemlich schade ist. Von den Drohungen würde ich an deiner Stelle nicht viel halten.Passiert es aber nochmal könntest du zur Polizei gehen (Würde ich selber aber nicht tun ) 

Ich nehme mal an das deine Freundin noch nicht Volljährig ist so das die Eltern leider noch entscheiden was ihre Tochter macht. 

Wieso gehst du denn nicht mehr raus ? Nur weil sie es nicht darf musst du ja nicht auch gleich zuhause hocken. 

Schöner ist es immer mit Freundin ich weiß aber wenn deine Freundin nichts gegen ihre Eltern macht oder sich mal durchsetzt,bleibt dir wenig zur Auswahl.

Kommentar von Mujango
08.06.2016, 02:19

Was meinst du mit Leuten wie mich gibt es nicht mehr so oft?

0

wie alt seid ihr beide denn überhaupt?

Kommentar von Mujango
08.06.2016, 02:04

18 und 20

0

lass mich raten du kein Muslim aber sie Muslima da hast du das Problem ist bei streng gläubigen Anhängern dieser wundervollen Religion nicht unbedingt gern gesehen 

Kommentar von Wurzelstock
08.06.2016, 05:57

Wenn es nur das wäre, gäbe es keine Probleme. Es hört sich eher so an, als ob sie Jesidin wäre.

0

Was möchtest Du wissen?