Wieso mag der Mensch Musik?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

grenzwertige frage, könnte auch im forum gestellt werden... aber um sie zu beantworten, muss ich etwas weiter ausholen: musik wird in verschiedenen teilen des hirns verarbeitet. die drei wichtigsten sind der hirnstamm, das limbische system als zwischenhirn und die cortex und neocortex als großhirn. sie sind eigenständige wahrnehmungs- und handlungssysteme. je nach dominanz eines dieser systeme (was man auch automatisch beeinflusst, indem man bpsw mit vorurteilen musik hört) kann sich ein mensch höchst unterschiedlich verhalten. den drei hirnebenen lassen sich auch bewusstseinsmässige grundtypen zuordnen: vegetativ/körperlich; animalisch/seelisch und pflanzlich/geistig.

der hirnstamm steuert kurz gesagt die lebensnotwendigen und simpelsten instinkte (hunger etc), das unterbewusstsein.

das zwischenhirn mit dem limbischen system, thalamus und dem (zum teil noch zum stammhirn gehörenden) hypothalamus beherbergt differenziertere gefühle (wie stolz, schmerz, angst, wut, kummer, zuneigung...). dies alles sind noch keine bewussten und individuelle eigenschaften eines subjekts, sondern ein urzeitliches kollektiv: die emotionen im zwischenhirn sind archaische muster, stimmungen, antriebe und instinkte. das zwischenhirn hat mehrere unterstrukturen: der thalamus ist eine hochentwickelte struktur, durch die alle sinneserfahrungen zum großhirn (zur bewussten verarbeitung) hindurchgeschleust werden. darunter liegt der hypothalamus, der die gefühle im detail steuert und wo auch das "lust-zentrum" zu finden ist. eng beim hopthalamus liegt die hypophyse, eine drüse, die - vom hypothalamus kontrolliert - die hormonsysteme im körper reguliert. hormone sind chemische botschaften, die das gehirn zur steuerung von körperorganen aussendet. musikhören hat viel mit solcher hormonveränderung zu tun (ein wichtiges argument für meine antwort).

die cortex ist ganz kurz gefasstfür das kritische denken und das ich-bewusstsein sowie alle funktionsspezialisierungen zuständig. die stimmungen und gefühle des zwischenhirns beeinflussen wie ein stets vorgeschobener filter alle leistungen des großhirns. deshalb vermag musik - die unter umgehung der hirnrinde primär mit den tieferen zentren des hirns verschaltet ist - die wahrnehmung so intensiv einzufärben. nebenbei: tiefe töne greifen leichter ins unterbewusstsein, besonders wenn die cortex von hohen tönen "abgelenkt" ist. deswegen ist es auch schlauer, eine hohe frauenstimme als ausruf am bahnhof oder anderen warnungen einzusetzen.

wenn man also musik rezipiert - unvoreingenommen - dann tut man das meistens, um bestimmte stimmungen durch hormonschübe zu reproduzieren. du kannst es konsum, stimulation, manipulation oder was auch immer nennen. warum grade musik? weil sie eine archaische wirkung auf uns hat. warum mag jeder verschiedene musik? weil jeder die musik anders filtert, bzw kritisch hinterfragt. das war mal eine frage mit anspruch :) weiß nicht, ob ich was vergessen hab, falls doch, frag ruhig nach ;)

Wow, woher weißt du das alles?

0
@birne25

Ich interessiere mich halt dafür. :D

Man sammelt über die Jahre hinweg eben ein bischen Wissen an. Die Antwort ist ja jetzt auch schon alt. Vermutlich könnte ich dem heute noch das ein oder andere hinzufügen.

0

man kann durch lieder seine gefühle und stimmungen besser zum ausdruck bringen... vlt wird man mit dem musikgeschmack von freunden und familie angesteckt oder grenzt sich unbewusst dadurch ab,dass man was völlig anderes hört...vlt wird man auch in der zeit der schwangerschaft von außen beeinflusst oder von der musik die die mutter hört...kann ich mir zumindest gut vorstellen da sich ja auch angeblich klassische musik positiv auf embryonen auswirkt

ich glaube auch jeder hat so seine zeit in der er in die "extreme" geht...für viele sind es dann hiphop oder rap oder so für mich eher hardcore metal u.ä. aber man braucht das um "es rauszulassen"

würd jetzt aber nicht sagen dass agressive musik agressiv macht eher im gegenteil mich entspannt das und bringt mich runter

0

Das Selbe Könnte ich manchmal behaupten wenn ich kleine "gangsta" auf der straße sehe und lautstark "rappen" höre, oder einen schon kilometerweiter im immer näherkommenden Auto höre. Musik die oftmals in der heutigen zeit keine bedeutung hat, weder verbal noch akustisch im melodischen. Ich bin überzeugter Metaler, doch höre ich auch andere musik, die mit meinem herzen und meiner seele im einklang sind, den nicht allzuselten kommt der Satz "die musik ist der schlüssel zu unserer seele", so ist die frage schon eigentlich beantwortet durch diesen kurzen und schlichten Satz, den nicht ein Jede seele kann gleich sein, verschieden durch unsere persönlichkeit ist auch die seele, das herz und somit der verstand, (philosofisch genug? ;P..)

Warum hören wir musik? ganz einfach, sie beeinflussen unsere sinne, unsere gefühle. somit ist auch die frage warum wir manche lieder mehr mögen und manche nicht, gelöst, den in den Jeweiligen Situationen hören wir lieber ein Lied mehr wie das andere, den es passt mehr zu der Situation, dem gefühl das man empfindet während man vor etwas steht, etwas macht und auch bei der Musik die man hört, den wie ich gesagt habe, bei musik kommen gefühle hoch, die das herz berühren, dich entweder zum weinen oder zum lachen bringen, agressiv machen, und somit stärker und mehr willens etwas zu vollbringen.

Metal - stammt aus der klassik und dem Jazz/Blues, klassisch bedrohlich und finster erzählt es seine geschichte in tiefen und oft bösartigem Ton, Jazz/Blues - beobachte die menschen die diese musik erfunden haben, Sklaven, aussenseiter die ihre persönliche geschichte erzählen, voll trauer und leid und doch einigen glücksmomenten.. Metal spricht nicht aus der Seele, es SCHREIT,

was ist aus hiphop geworden? wo ist der geist geblieben? gestorben mit dem ruhm den es erhielt,

Pop, ist vergangen, und existiert noch in der vergangenheit, doch bleibt es für viele noch "hip"

Rock, haben herzen bewegt wie nie wieder. somit zum punk, das selbe ergebniss wie bei hiphop, wo ist der geist hin von früher, gestorben mit der zeit und dem erfolg den die welt gebracht hat.

Klassik, wie bei Metal, es spricht aus der seele, nicht ein jeder wird klassik hören und lieben, den man muss es fühlen und genießen.

Ich persönlich höre auch sehr gerne Grindcore, eine genre die nichtmal die metaler immer mögen. sehr agressiv und monoton, doch brutal und eingeweide zerfetztend, keine gnade dem feind spricht es, so wie der black und deathmetal.

Melodien bereichern unser leben wie schon von her und je. sie bewegen uns zu tanzen, zu schreien zu weinen zu kreischen zu lachen zu schlagen zu rennen zu arbeiten zu zeichnen, gar zu Töten.. lausche ihnen und höre was dir deine seele zu sagen hat sobald sie diese melodien empfängt..

Regards, Damien

Man kann immer noch Punk, Pop und Hip-Hop hören. Machen auch sehr viele. Da braucht man den "Geist von früher" nicht für.

0
@Amokk

Darauf wollte ich nicht Hinaus, ich habe es nur erklärt, und wenn du aufgepasst hättest dann wüsstest du das es egal ist was man hört, den letztendlich hört man was man mag, also mein seelenpart und so, man mag die melodien wie auch die texte. Habe nur in meine kleine erklärung ein wenig "geschichte" hinzugefügt ;P

0

Was möchtest Du wissen?