Wieso macht man so einen Gipfel nicht irgendwo anders als in einer Hauptstadt?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo!

Ein Argument für solche Städte ist die Infrastruktur: In Hamburg sind die Wege kurz, außerdem gibt es den großen Flughafen. Man spart viel Geld, weil die G20-Gäste nicht weit durch die Pampa gekarrt werden müssen & das wäre der Fall, wenn man etwa in einer abgeschiedenen Kaserne in NRW tagen würde.

Oft geht es dabei aber ebenfalls um Prestige & da ist Hamburg natürlich als Weltmetropole und große Hafenstadt mit verschiedenen kultigen Stadtteilen eben glamouröser als etwa eine Kaserne irgendwo im tiefen Nordrhein-Westfalen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hamburg hat eine gut vernetzte linke Szene, die man gezielt provoziert. So feuert der Staat gezielt Krawalle an. Durch Niederschlagen dieser Krawalle kann der Staat dann seine Macht demonstrieren: Schaut her, was für eine fähige Polizei wir haben! Und wie asozial alle Nicht-Kapitalisten sind!

Man könnte den G20 auch auf ein paar Kreuzfahrtschiffen in Meer stattfinden lassen. Die bekannten Politiker könnte man per Hubschrauber einfliegen, so dass sie nichts von Protesten im Hafen mitbekommen. Die Kosten wären ähnlich, aber die Folgeschäden praktisch null.

Man könnte ihn auch in einem Land außerhalb der EU stattfinden lassen, in dem es fast keine einheimischen Antikapitalisten gibt. Die zugereisten Demonstranten könnte man dann schon bei der Grenzkontrolle abfangen. Sie müssten zu Fuß über die "grüne Grenze" schleichen, um zur Demo zu kommen.

Dann würde der Gipfel weitgehend friedlich verlaufen. Aber das ist ja gar nicht gewollt. Die Polizei soll einen "schwarzen Mob" heraufbeschwören und durch die Straßen scheuchen.

Nur dann kann man hinterher behaupten, der Kapitalismus sei das Zivilisierteste und alle seine Gegener seien dumme Schläger. Man hat genug Fotos von Steinewerfern und brennenden Autos, um alle alternativen Gesellschaftsmodelle als Kriegstreiberei darzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin vollkommen Deiner Meinung! Ich weiß aber natürlich auch nicht, warum das nicht anders gemacht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens ist Hamburg nicht unbedingt die Hauptstadt Deutschlands. Zweitens haben Kasernen oder Militärbasen nicht nur eine gewisse Geheimhaltung zu bewahren (da darf nicht jedes Land einfach so mal rein marschieren und vielleicht noch fotografieren....), sondern auch nicht die nötige Infrastruktur und den Luxus, den sich diese Damen und Herren gewohnt sind....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wer darf das alles bezahlen ? Der Steuerzahler oder nicht und genau der würde wohl mal gar nicht gefragt. Sieht man ja was daraus geworden ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem Dorf in der Heide wäre G20 keinen CENT billiger....

Infrastruktur für TAUSENDE, Versorgung und Sicherheit sind nicht umsonst.

G20 ist außerdem eine fantastische Werbung für Hamburg !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eidolon150
07.07.2017, 16:57

Ich bin vollkommen Deiner Meinung: die "Pampa" wäre am Ende genauso teuer wie Hamburg City. Schon allein die Logistik würde jeden scheinbaren Kostenvorteil zunichte machen!

1

Was möchtest Du wissen?