Wieso macht man immer und immer wieder die gleichen Fehler?

7 Antworten

Fehler sind was für Anfänger, Könner produzieren Katastrophen.

Vielleicht, weil man es irgendwie nicht wirklich wahr haben und ändern will.

Oder auch, weil einem die nötige Veränderung zu viele Bedenken macht, man traut sich nicht recht.

Zudem kann ein Verändern einem schon auch schwer fallen, dann braucht man halt mehrere Anläufe und "Erinnerungen".
Radikal ändern geht nicht immer, weil Menschen Wiederholungen brauchen und teils nur Schritt für Schritt ändern können.
Dazwischen fallen wir schon mal in alte Verhaltensmuster zurück und alles geht nochmals von vorne los, bis wir endlich .... ;-)))

Womöglich auch, weil man eigene Glaubenssätze, die immer wieder zu dem Fehler führen, nicht oder nur zu ungenau kennt, um sie ändern zu können.

Weiter könnte gut und gerne hinter Wiederholungsfehler auch ein ungestilltes Bedürfnis stecken, dass wir immer wieder unbewusst versuchen zu stillen.

Oder einfach, um die Angst vor Fehlern zu überwinden.

Weil es menschlich ist?

Vermutlich auch, weil man sich hilflos fühlt und nicht weiß, wie man es anders / besser machen könnte.
Einige glauben auch, Situationen hilflos ausgeliefert zu sein und selbst nichts ändern zu können.
Dann hat man sich zu wenig mit der Thematik auseinander gesetzt und kann es einfach nicht besser.

 - (Liebe und Beziehung, Psychologie, Fehler)

Kommt darauf an was für Fehler du meinst.

Wenn du zb das erste Mal kochst und etwas falsch machst, dann merkt man sich dies normalerweise und macht es dann beim nächsten Mal richtig/besser.

Wenn du nun aber zb verliebt bist, der Typ dich lange mies behandelt und du ihn trotzdem immer wieder zurück nimmst, da er ja jedes Mal so sehr verspricht sich zu bessern, dann weißt du zwar innerlich, dass es ein Fehler ist, jedoch ist die Hoffnung es könnte diesmal doch klappen stärker.

Das frage ich mich auch immer wieder bei mir selbst. Bei mir z.B. Liegt es daran, dass ich mich öfters mal von der Menge mitziehen lasse, von anderen akzeptiert werden möchte. Dadurch habe ich öfters mal Fehler gemacht, die ich bis heute bereue. In der Psychologie gibt es dazu zahlreiche Experimente, wie z.B. Das „Milgram- Experiment“ , bei dem die Versuchspersonen ,ganz gegen ihre moralischen Vorstellungen einem wehrlosen Menschen Stromschläge verpassen , weil sie unter dem Einfluss einer Autoritätsperson stehen. Manche von ihnen gaben sogar Stromschläge, die für einen Menschen tödlich wären ( Gott sei Dank war der Mensch, der die Stromschläge angeblich erhielt, ein Schauspieler)

Letztendlich kann man an diesem Beispiel sehen, wie der Einfluss anderer sich auf das eigene Verhalten auswirken kann.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ich interessiere mich sehr dafür

Vielleicht weißt Du das es schlecht ist aber lernst nicht draus. Akzeptier was war und frag dich wie Du es nächstes mal in einer Situation besser machen kannst

Der Mensch ist nun mal ein Wiederholungstäter. Manche lernen es nie.

Es gibt aber in paar Ausnahmen, bei denen schnackelt es.

Was möchtest Du wissen?