Wieso macht ein döner dick?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Vergleich zu McDoof oder Currywurst mit Pommes ist es tatsächlich gesünder, und ab und zu ein Döner macht ganz bestimmt nicht dick. Allerdings ist Döner auch nicht gerade das gesündeste Essen.

So ein Dönerspieß besteht aus vielen Fleischscheiben, die nacheinander auf einen Spieß gesteckt werden. Das Fleisch selbst, welches eigentlich relativ mager ist, würde durch das ständige Grillen allerdings zu schnell austrocknen und fad schmecken, weshalb zwischen die Lagen oft Fett bzw. fettiges Hackfleisch kommt, d.h. tatsächlich besteht nur die Hälfte aus wirklich magerem Fleisch. Und oft ist selbst das normale Fleisch nicht wirklich das magerste, da anderes Fleisch zu teuer wäre.

Außerdem ist das Brot ebenfalls nicht das gesündeste, da es Weißbrot ist, welches relativ wenige Nährstoffe und Balaststoffe enthält.

Tatsächlich ist ein guter Dönerteller mit qualitativ hochwertigem Fleisch, relativ fettarmer Joghurtsauce, frischem Salat und ohne Geschmacksverstärker (ist oft in den Gewürzen drin) alles andere als ungesund. Aber der kostet dann eben deutlich mehr als 3,50€ ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Kalorienbombe. Weißbrot!, Soße! fettes Fleisch! Der Salat bringt natürlich sehr wenig. Aber ein einziger macht dich nicht zur Presswurst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand dick wird und 1 Döner am Tag isst, ist dieser bestimmt nicht der Grund dafür.

Die Überschüssigen Kalorien werden sich in der Regel wo anders reingeschaufelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ab und an ein Döner macht nicht dick. Jeden Tag drei Döner können dick machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?