Wieso machen so wahnsinnig viele Fernbeziehung obwohl das gar nix bringt?

Das Ergebnis basiert auf 52 Abstimmungen

Das ist nicht richtig 52%
Ich sag Mal so 33%
Das ist richtig 15%

32 Antworten

Nicht jeder Mensch braucht Sex. Junge Menschen möchten aber i. d. R. öfter Sex haben als ältere. Bei jungen Menschen kommen Fernbeziehungen häufig aufgrund der dadurch entstehenden Kosten nicht infrage.

Menschen, die sich dabei schwer tun, überhaupt Kontakte zu finden und Menschen, die so weltoffen sind, dass sie überall hin für die Liebe ziehen würden sind die besten KandidatInnen für Fernbeziehungen, aus denen etwas Langfristiges entstehen kann.

Ja, ob du es glaubst oder nicht, aber nicht bei jedem dreht sich immer alles nur um den Verkehr.

Das ist nicht richtig

Du verstehst es nicht, weil du dich nicht an jemanden bindest. Die meiste Zeit ist man ja zuerst in der Nähe, verliebt sich, geht eine Beziehung ein, und dann wird man durch äußere Umstände getrennt, zum Beispiel Studium oder Job. Die Beziehung wird damit zur Fernbeziehung, und man kann die Liebe nicht mehr ablegen.

Natürlich wäre es da praktischer, sich nicht zu verlieben, aber dann verpasst man auch wieder sehr viel. Außerdem kann man sich nicht ganz aussuchen, wie man in der Hinsicht gestrickt ist, und was man braucht.

Allerdings sollte man dann nach einer Lösung suchen, mit der Partnerin wieder am selben Ort zu sein und dafür auch berufliche Herausforderungen in Kauf nehmen.

Wenn man keine klare Perspektive bieten kann, um zusammenzuleben, dann wird die Fernbeziehung irgendwann enden - oft so wie du es beschrieben hast, mit einem lokalen Ersatzmann. Für eine Zeit sollte es aber echt ok sein.

Ich find deine Frage echt blöd,

Ich als Homosexueller bin auch grad in einer Fernbeziehung und es geht sicher auch nicht nur um Sex oder so,

Sex ist definitiv nicht dauerhaft notwendig und wenn man jemanden wirklich liebt kann man darauf auch über längere Zeit verzichten...

Zusätzlich ist es normal das man es nicht oke findet das der Partner mit jemand anderen “kuschelt“ das ist ein vertrauensbruch und das geht garnicht egal in welcher beziehung, nur weil man sich nicht so oft sieht ist es trotzdem kein Grund untreu zu sein.

Und im Allgeimeinen kann ich sagen das zumindest Homosexuele Beziehungen oft Fernbeziehungen sind da es meist nicht so einfach ist jemanden zu Finden.

LG

Das ist nicht richtig

Wenn man sich nun mal in jemanden verliebt, der so weit weg wohnt, dann ist es eben so. Bei einer Beziehung geht es ja nicht, wie du zu denken scheinst, in erster Linie um Sex, sondern noch um ganz viele andere Dinge.

Und dass eine Fernbeziehung nix bringt, stimmt auch nicht unbedingt. Ich hatte zweieinhalb Jahre eine Fernbeziehung (Entfernung von 270 km) mit meinem jetzigen Mann, bevor wir zusammen gezogen sind. Wenn beide diese Beziehung wollen, sehe ich da kein Problem.

Dass man einander treu ist und sich gegenseitig vertraut, gehört natürlich dazu.

Aber ich nehme an, du bist einfach noch zu jung, um das zu begreifen.

Ich sag Mal so

Nicht jeder bleibt ja sein Leben lang ein Kind, das höchstens 5 km mit seinem Tretroller bewältigen kann. Später setzt man sich ins Auto oder in den Zug - und ab zum/zur Liebsten.

Einen kleinen Irrtum muss ich noch Aufklären: Beim Sex handelt es sich in der Regel nicht um einen Job - und ganz ehrlich: Würdest du wirklich mit jedem Dritten? Und jeder Dritte mit dir?

Was möchtest Du wissen?