Wieso mache ich das. Gib es keine andere Lösung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi rix042, 

hast du dich im Vorfeld nicht informiert? Also kam dir das vorher nicht schon komisch vor, was du machst? Ich habe zwei Sichtweisen. Auf der einen Seite finde ich toll, dass du trotzdem etwas machst und dich nach den negativen Erfahrungen mit dem Erlangen einer Ausbildungsstelle, nicht hast unterkriegen lassen und nicht zu Hause rum sitzt. Auf der anderen Seite finde ich den Weg, den du gewählt hast vom Fachthema her, wirklich sinnlos. Weißt du denn, in welche Richtung du denn gehen möchtest? Du hättest doch auch ein Jahrespraktikum machen können und dich dafür bewerben können, da hättest du nebenbei auch noch ein bisschen Geld bekommen (nicht garantiert, aber in den meist größeren Firmen schon). Des weiteren hättest du zum Bund gehen können und all so was. In diesen Berufsfeldern lassen sich auch schnell Kontakte knüpfen zu potentiellen Arbeitgebern für die Ausbildung. Allerdings wäre jetzt zu wechseln, ziemlich spät und auch nicht ratsam. Allein für deine Vita. Ich kann dir nur raten, bewerbe dich weiterhin für eine Ausbildung für das Jahr 2016. Und parallel für einen Jahrespraktikumsplatz. Die Schule könntest du zum Schuljahresende hin immer noch schmeißen, und gelernt hast du wahrscheinlich auch noch einiges bis zum Schuljahresende. Ich würde dir auch empfehlen dir Gedanken darüber zu machen, was du eigentlich erlernen möchtest. Viele üben den falschen Beruf aus und sind hinterher tot unglücklich. Das bringt weder dir etwas noch deinem Arbeitgeber, da darunter evtl. die Arbeitsqualität leiden würde. Es gibt zum einen die Berufsberatung von der Agentur für Arbeit. Dann gibt es noch das BiZ (BerufsinformationsZentrum) und die Internetseite http://www.planet-beruf.de/Planet-Beruf.1.0.html . Dort kannst du einen Selbsttest machen und herausfinden, wo deine Schwächen und wo deine Stärken liegen. Und mach deinen Eltern bitte klar, dass dich das auch nicht weiterbringt, wenn dir gegenüber die ganze Zeit Druck ausgeübt wird. Das klappt doch vorne und hinten nicht. Manche Eltern begreifen nicht, dass die heutige Arbeitssituation eine andere ist als früher. 
Ich wünsche dir viel Erfolg. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rix042
23.11.2015, 08:38

Biz und die Agentur kenne ich alles die haben mir sogar geholfen einen Ausbildungplatz zu finden. Ich will ja eigentlich was in Richtung Metall machen also ist es da nicht verkehrt..

0

Du kannst doch weiter dort zu der Schule gehen und versuchen eine bessere mittlere Reife zu bekommen und aktuell anfangen dich um einen anderen Ausbildungsplatz zu kümmern. Hast du einen, kannst du immer noch die Schule abbrechen. Findest du keinen, bekommst du eine bessere mittlere Reife mit der du dann einen Ausbildungsplatz finden kannst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?