Wieso lügt sie mich an?

17 Antworten

Ob u wer Schuld hat, ist die Oberfläche. Da gilt weltliches Recht.

Was ist die Wahrheit dahinter? Die suche und erkenne vernünftig. Wahrheit ist das Spirituelle. Dabei geht es um Gerechtigkeit, zum besten Wohle. Es geht dabei nicht um Vorteile zu bekommen oder um Begehren. Sondern um wahre Liebe.

Die Gesetze sind nicht umsonst so gemacht, wie sie sind. Mit 15 Jahren hat man eben noch nicht den vollen Reifegrad, um alle Entscheidungen sinnvoll zu treffen. Aus diesem Grund ist (auch juristisch) die ältere Person in der Verantwortung. Auch wenn du nicht gerade eine gute Entscheidung getroffen hast, der anderen Person hätte das vollkommen bewusst sein müssen und sie hätte sich nicht darauf einlassen dürfen.

Das Problem ist auch - so habe ich mir mal sagen lassen - dass ein Opfer von sexuellem Missbrauch keinen Frieden mit sich finden kann, so lange es sich in irgend einer Form eine Teilschuld gibt. Das ist eine sehr bekannte und große Hürde bei Betroffenen... aus diesem Grund wird das deine Therapeutin sagen.

Mit 15 ist ein schon klar was Sex ist. Dass sie an der Sache schuld ist kann man nicht klein reden. Der Mann war aber eben auch ein Arsch, trotzdem war es ihre Entscheidung mit diesem Kerl zu schlafen. Lügen werden sie nur zu einen Menschen machen der für seine Fehler keine Rechenschaft ablegt. Sie sollte es einsehen und aussprechen können was sie damals für einen Fehler getan hat

5

Sie lügt dich nicht an. Es gibt ein Gesetz und an dieses hat sich auch der Mann zu halten. Hätte er sich dran gehalten wärst du nicht in der Situation gewesen. OK, du hättest dann auch kein Geld für das Gras gehabt aber das wäre in dem Fall wohl das kleinere Übel gewesen.

Also trifft dich keine Schuld. Du bist das Opfer einer Straftat nicht der Täter. Selbst wenn du ihn verführt haben solltest. Ein 55-jähriger sollte die Gesetze kennen und ich bin mir relativ sicher, dass er das auch tat.

Die Straftat hier liegt aber nicht im Sex mit einer 15 jährigen, sondern im ausnutzen einer Abhängigkeit und durch die Bezahlung.

1
@HarryXXX

Und warum war es dir jetzt wichtig das zu erwähnen?🙄

Das selbst unter so einer Frage betont werden muss dass das ohne Bezahlung legal gewesen wäre ist einfach nur krank finde ich

(meine Meinung)

0
@augsburgchris

Ja ist es auch in dem Fall. Aber darum ging’s mir nicht, sondern warum man das jetzt unbedingt erwähnen musste

0

Nun ja, eine Mitschuld trägst du auf jeden Fall auch. Du warst 15, also schon bedingt strafmündig. Du hättest wissen können, auf was du dich da einlässt. Und, du warst Drogenabhängig. Das ist Drogenmissbrauch, besonders in deinem Alter. Das ist auch strafbar.

Ob es so gewesen ist, wie du es geschrieben hast, können wir nicht kontrollieren. Wir können die Gegenseite nicht hören. Da du aber hier bei GF die Frage gestellt hast, will ich dir mal glauben. Deine Flashbacks können auch von deiner Drogensucht kommen.

Eindeutig, der Täter hat sich strafrechtlich relevant verhalten. Ob man es ihm in einem Gerichtsprozess beweisen kann, ist fragwürdig. Fragwürdig ist weiter, ob dir eine Bestrafung des Täters überhaupt etwas bringt. Oft ist die Bestrafung für Dritte, wesentlich wichtiger, als für das Opfer.

Du hast damals alles bekommen, was du wolltest. Du warst auf Turkey, brauchtest Geld und warst bereit deinen Körper dafür zu verkaufen. Möglicherweise warst du sogar damit eine Weile zufrieden? Erst einige Zeit später bekamst du wohl so etwas wie Gewissensbisse. Dir wurde langsam klar, das du wohl viele Fehler gemacht hast. Du hattest angefangen Drogen zu nehmen (wobei ich den Drogenhändler, der dir damals die Drogen gegeben hat, 10 Mal mehr verurteile, als den Täter). Wahrscheinlich hast du deine ganzen Ersparnisse für diesen Schei... ausgegeben, Schulden gemacht, und warst am Ende?

Du warst objektiv in einer Notlage. Da fiel dir die Sache ein, um die es hier geht. Was hättest du denn gemacht, wenn der Täter dir kein Geld gegeben hätte? Dann wäre er fein raus gewesen. Dann hätte er darstellen können, das du ihn gebeten hättest, mit dir Sex zu machen, und er diesem Wunsch nach gekommen wäre. Von Geld wäre nie die Rede gewesen, und er wäre völlig überrascht gewesen, das du ein solches Ansinnen geäußert hättest. Im Gegenteil, er hätte dich sogar anzeigen können, das du Sexlust vorgetäuscht hättest, und du dich in Wirklichkeit prostituieren wolltest.

Auch hier gilt wohl auch das Motto, "Lasst uns nicht die Frage stellen, wer Schuld ist, lass uns lieber klären, was man machen kann." Jetzt hier auch noch die Therapeutin mit reinzuziehen, weil sie gelogen hat, halte ich nicht für eine glückliche Lösung. Es wird dir wohl wieder nichts bringen.

Als erstes sollte die Frage gestellt werden, ob du immer noch drogensüchtig bist. Wenn ja, solltest du schnellstens auf Entzug gehen. Als zweitens sollte geklärt werden, woher die Flashbacks kommen. Dann solltest du grundsätzlich klären, welche Einstellung du zur Sexualität hast. Du solltest klären, wie du über die Sache denken würdest, wenn du es nicht für Geld gemacht hättest. Dich jetzt für den Rest deines Lebens, in die Trauer- und Schmollecke zu verkriechen, halte ich nicht für eine gute Entscheidung.

Ich würde dir raten, die Flucht nach Vorne zu nehmen, und versuchen, dein junges Leben, Mensch du bist erst 16, in die Hand zu nehmen, und das Beste daraus zu machen. Fast Alle haben Leichen im Keller, weil sie in der Jugend dumme Sachen gemacht haben. Einige mussten dafür sogar ins Gefängnis. Da muss man eben durch, das muss man ignorieren so gut es geht. Das müssen fast alle leisten. Warum solltest du das nicht auch schaffen? Ich gehe davon aus, das ein Mensch der eine Drogensucht gemeistert hat, auch die Kraft besitzt, einen solchen Sexfehler zu meistern. Du solltest dir vor Augen halten, das, wenn damals nicht die Geldübergabe gewesen wäre, die Sache eine Bagatelle gewesen wäre.

Der Mann hat sich strafbar gemacht, weil es um Geld ging. Du hast natürlich auch einen Fehler begangen, aber man darf sich Fehler nicht ein ganzes leben lang vorwerfen. Unter diesen Umständen hätte ein Mann mit Verantwortungsbewusstsein die Finger davon gelassen.

Was möchtest Du wissen?