Wieso liegen einige Säuren als Dimer vor?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Weil bei den kurzkettigen Carbonsäure der Einfluß der polaren funktionellen Gruppe sehr groß ist und sich zwischen den C=O des einen Molekül eine Wasserstoffbrücke mit dem OH des anderen Moleküls ausbildet und umgedreht. 

D.h. die funktionellen Gruppen zweier Säuremoleküle orientieren sich zueinander und bilden 2 Wasserstoffbrücken aus (zwar nicht so stark wie eine chemische Bindung aber stark genug um eine deutliche Siedepunktserhöhung zu erzeugen und stellenweise auch in der Gasphase stabil und nachweisbar zu bleiben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?