Wieso Legt man sich auf einer Handgranate?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Klar stirbt man dann, nur eben deutlich schneller, als wenn man von den Granatsplittern nur aus der Entfernung durchlöchert wird. Zudem steigert man damit die Chance, dass dann wenigstens die Kammeraden mit heiler Haut davon kommen. Wenn man also in sonst auch tödlicher Entfernung (also eben so dicht dran, das man drau springen kann) zur Granate ist, und nichts macht, wird man sehr sicher wohl auch sterben, aber oft erst nach stundenlangem Todeskampf - und das dann eben zusammen mit seinen ebenso sterbenden Kammeraden. Da ist dann ein sicheres "gleich ganz weg" das geringere Übel

Granaten bringen zum Beispiel eine Splitterwirkung mit sich. Kurz gesagt vergrößert sich die Chance, dass die Kameraden überleben.

Die Person opfert sich somit, denn wer sich auf eine Granate legt, der wird in Stücke gerissen.

Ja, die Person stirbt.

natürlich stirbt die person schlieslich explodiert eine ferdamte handgranate an seinem bauch (der platzt schon auf wenn man aus 15 metern einen bauchplatescher aufs wasser macht )
¶:P

Was möchtest Du wissen?