Wieso legt man Reis in das Kochsalz?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo benutzerFrage,

man/frau legt in den Salzstreuer ein paar Reiskörner, damit das Salz nicht klumpt und rieselfähig bleibt.

Vielleicht hast du schon mal gelesen, dass man ein ins Wasser gefallenes Handy ein paar Tage in Reis legen soll.

Hintergrund ist der, dass Reis die Feuchtigkeit aufnimmt - und im Salzstreuer eben dafür sorgt, dass Salz keine Feuchtigkeit anzieht.

Heute braucht man das aber nicht mehr, denn das Salz wird mit einem Trennmittel behandelt, damit es nicht klumpt.

Liebe Grüße

ichausstuggi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit der Reis die Feuchtigkeit aufnimmt und nicht das Salz was sonst verklumpen würde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kochsalz zieht Feuchtigkeit an und würde im Salzstreuer klumpen. Wenn aber Reiskörner daruntergemischt sind, ziehen diese die Feuchtigkeit an sich und das Salz bleibt rieselfreudig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angeblich soll der Reis die (Luft)feuchtigkeit aufsaugen und das Salz soll rieselfähig bleiben. In einer Fernsehsendung über die größten Haushaltsmythen, die ich unlängst sah, hieß es aber, das sei ein Gerücht und helfe gar nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit der Reis die Feuchtigkeit aufsaugt und das Salz nicht klumpig wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Reiskörner ziehen das Wasser aus dem Salz, was dazu führt, dass das Salz nicht verklumpt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reis zieht Feuchtigkeit,d.h. das Salz bleibt trocken und verklumpt nicht.

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reis saugt Feuchtigkeit an und das Salz bleibt dann trocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?