Wieso leben wir in einer "Indirekten Demokratie"?

7 Antworten

Der Begriff "indirekte Demokratie" wird nur selten gebraucht. Geläufiger ist der Begriff "Repräsentative Demokratie". Das sagt schon alles aus. Wir wählen die Abgeordneten, die die Wähler repräsentieren das heisst die vertretungsweise die Entscheidungen, die anstehen, beschliessen.

In einer repräsentativen Demokratie, wie in Deutschland, werden die Gesetze und anderen Beschlüsse nicht direkt von einer Vollversammlung des Volkes oder in Volksabstimmungen gefasst, sondern das Volk wählt in bestimmten Abständen Repräsentanten, also Abgeordnete, die dann in den Parlamenten mit der Gesetzgebung befasst sind.

In einem Staat mit über 80 Millionen Einwohnern ist es nicht möglich und praktikabel, eine direkte Demokratie durchzuziehen. Jährlich werden Hunderte von Gesetzen beschlossen. Da kann nicht jeder Bürger sich ernsthaft mit all diesen Gesetzesentwürfen befassen, um dann kompetent mitentscheiden zu können. Auch wäre die Durchführung ständiger Abstimmungen unter ca. 60 Millionen Wahlberechtigter viel zu teuer.

Wir wählen nur die Volksvertreter, die Politiker, welche für uns regieren. In einer direkten Demokratie würden wir (wie in der Schweiz) über jeden Gesetzesentwurf abstimmen dürfen.

willst du dich den ganzen tag mit gesetzen beschäftigen und jeden tag zur abstimmung ins wahllokal rennen? deshalb haben wir eine indirekte demokratie. wir wählen vertreter, die unsere meinung vertreten und können uns auf unser privatleben konzentrieren.

Weil wir nicht direkt Gesetze beschließen usw. sondern nur unsere Vertreter wählen.

Was möchtest Du wissen?