Wieso leben viele Jugendlich(18+) bei ihren Eltern?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Die Eltern heute sind zu liberal und nett...und haben mehr Platz als früher. Viele erwachsene Kinder haben ganze Etagen für sich, müssen nichts bezahlen, müssen keine Rücksicht nehmen und haben deshalb keinen Grund auszuziehen. Früher war es so eng und unerträglich bei den Eltern, das kein normal denkender Mensch eine Minute länger als nötig dort geblieben wäre ("solange du die Füße unter meinen Tisch stellst...!")

Ich kannte da mal ne Dame... die war 18+ und konnte sich ne superschicke Wohnung im Zentrum leisten, hatte keinen Konatakt mit den Eltern, hat alles gekauft was sie wollte,neueste Technik, essen, Party da war immer Geld ... und hatte es weil se regelmäßig die Beine breit gemacht hat. voll übel Soviel zu der Selbständigkeit mancher Leute .. dann schon lieber zuhaus wohnen.

Wer auszieht geht auch auf den Strich? Komische Idee.

0
@para07

Ja lol, das hab ich jedenfalls gesehen.

0

Viele wollen noch studieren oder eine andere Ausbildung machen und da ist eine eigene Wohnung noch etwas zu teuer und die Eltern können eine zweite Wohnung auch oft nicht bezahlen.

Es war und ist auch heute noch normal, dass Jugendliche so lange im Elternhaus leben, bis sie ihre Ausbildung oder ihr Studium beendet haben, eine Arbeit haben und auf eigenen Füßen stehen können. Leider gibt es auch die Null-Bock-Generation, die weder Ausbildung noch Arbeit sucht und daher den Eltern ewig auf der Tasche liegt.

Also mit 18 oder 19 schon völlig selbstständig zu sein, ist heutzutage mitunter gar nicht so leicht. In dem Alter ist man kaum schon so sattelfest in einem Beruf, dass man alles schon allein, auch finanziell, auf die Reihe kriegt. Viel mehr Unverständnis habe ich für solche Leute, die bereits im Beruf Fuß gefasst haben (so ab 30+) und immer noch zuhause hocken, weil Hotel Mama eben billiger ist.

Viele können sich heute mit 18 nicht mehr so wie früher ein eigenes Leben wie Wohnung,Auto usw.aufbauen, weil die Bedingungen heute oft schwieriger sind. Selbst wenn man dann eine Lehrstelle hat ist nicht gesichert, dass man hinterher dort bleiben kann. Festanstellungen sind heute Seltenheit. Meistens bekommt man kurzfristige Zeitverträge die evt.dann immer wieder neu verlängert werden .oder ist bei Zeitarbeitsfirmen. Die Zukunft ist meist ungewiss und deshalb haben viele Jugendliche auch Angst vor diesem Schritt.

Warum ausziehen, wenn man sich super versteht und genügend platz für alle da ist. Ich bin 36 jahre und lebe zusammen mit meiner Familie und meinem Vater unter einem Dach. Das klappt prima, also warum ändern.....Klar, lebt es sich im Hotel Mama günstig und die meisten, die von zu Hause ausziehen, machen das, weil sie entweder nicht mehr mit den Eltern klar kommen oder zwecks Ausbildung/Job woanders hinziehen müssen. Wenn der Jugendliche sich bemüht zum Lebensunterhalt beizutragen, werden wohl kaum die Eltern ihn rausschmeißen. Gegenseitig unterstützen, dann klappt das auch.

Ich denke es hat in der Tat vor allem finanzielle Gründe, wer verdient schon mit 18 genug Kohle für eine eigene Wohnung und eigenen Haushalt? Bei manchen ist es natürlich auch Bequemlichkeit.

starke Familienbindung ist sehr vorteilhaft, wenn sie keine Fessel ist

0

michdiranschließ Geld, Bequemlichkeit und manchmal auch ein bisschen Rockzipfelzugehörigkeit...

0

hotel mama: kost und logie frei, wäscheservice, zimmerservice und beratungsstelle mama hat täglich 24 std. geöffnet. wenns um das finanzielle geht ist meist papa zuständig. wer hier auszieht ist selber schuld.

Warum auch nicht ... solang das in gegenseitigem Einvernehmen geschieht, kann keiner was sagen.

0

Weil sie Angst haben und verweichlicht sind.Wir wollten so früh wie möglich selbstständig werden und hat auch meistens geklappt. Und noch noch was: Eimal raus von zu Hause-immer raus von zu Hause. Nicht wie Heute: Mama was mache ich jetzt, will wieder zurück!!!

Hast Du schon mal was vom Hotel Mama gehört? Lehre mit 15 Jahren. Viele sind heutzutage mit 20 Jahrennoch Schüler, da hatten unsereins schon 5 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.

Sie gehen zum Teil noch in die Schule und können es sich daher noch nicht leisten, auszuziehen.

Hotel Mama ist halt am bequemsten, wenn man von der finanziellen Seite absieht. Man muss sich um nichts kümmern: keine Wäsche waschen, kein Essen machen, kein abwaschen - rein gar nichts.

Wenn der Jugendliche noch zur Schule geht und kein Geld verdient, sehe ich eigentlich keinen Grund dafür, dass er auszieht^^

weil sehr viele menschen nicht das geld haben um sich gleich zum 18. lebensjah eine wohnung zu mieten....

Also das ist ja wohl nicht schwer. An der Kohle liegts. An was sonst?

es gibt doch als Junggeselle nichts besseres wie bei den Eltern

Weil das "Hotel Mama" so bequem und günstig ist.

hey... also ich find, es ist egal....ich denk es liegt am geld,und weil die leude sich nicht selbständig machen wollen....

mutter macht das beste essen

und sie zufaul sind selbständig zuleben

0

Was möchtest Du wissen?