Wieso lasst ihr euch so verrückt machen (Terror)?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich dreh da jetzt auch nicht durch. Aber wenn du das so abwertend/anklagend schreibst wird dir keiner Antworten, dem es so geht.
Denke es liegt daran, weil es eben stark in den Medien ist (wenn du zB eine Weile lang viel über haiattacken liest, gehst du auch nicht mehr so unbeschwert ins Meer, oder nach dem Vorfall mit germanswings hatte auch jeder ein flaues Gefühl im Magen, als er kurz darauf in einen Flieger musste) und dann versucht man halt, sich davor zu schützen und das geht halt am besten durch meiden großer Plätze und Versammlungen.

Es ist eher die Frage: was könnten die Medien an ihrer Berichterstattung verbessern, dass dieses Ziel von Terror durch sie nicht verschlimmert wird.
Wenn ich da an die handyvideos denke, die auf allen Plattformen sichtbar waren gestern: wäre das ein is anschlag gewesen, hätten die schon ihr perfektes propagandamaterial gefunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mahaf38
23.07.2016, 12:31

Ich hätte es nicht besser sagen können.

Ich wundere mich auch, warum die Medien sofort von "Terror" reden. In den gestrigen Berichten war ständig von Terror/Anschlag die Rede und nach 3 Sätzen der Reporter war mir klar, dass die absolut keine Ahnung hatten was passiert ist (abgesehen davon das geschossen wurde)

0
Kommentar von mexp123
23.07.2016, 12:39

Dankeschön!

Teilweise ist es doch nur Geldmacherei der Medien. Da geht es nur drum, wer die ersten Infos aus dem Polizisten rauskitzelt (der wahrscheinlich auch was besseres zu tun hätte). Aber ich fand's echt erschreckend wie viele Leute da ihr Handy rausholen und draufhalten und das dann noch veröffentlichen. (Aber ist inzwischen ja auch bei Unfällen leider nichts seltenes mehr)

0

Weil es für viele die am schlimmsten vorstellbare Art zu Sterben ist. 

Sterben durch eine andere Hand ist eine Vorstellung die Panik auslöst.

Stell dir selbst mal vor wie es ist, einem bewaffneten Menschen gegenüber zu stehen der auf dich zielt, einfach wahlloses Abschlachten... Ein kleiner Moment, kurz vorher warst du vlt auf dem Weg nach Hause, wo deine Familie auf dich wartet... Ein kleiner Moment und dann wars das... Für immer... und keine Möglichkeit zu entkommen...

Das Argument mit dem Ersticken zieht nicht... Das wäre selbst verschuldet wie z.B. an einem See, da muss man selbst aufpassen.Aber wie willst du in einer großen Menschenmenge aufpassen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen sind darauf konditioniert zu glauben, was da in der Kiste kommt, wird schon stimmen anstatt sich dem Leben zu widmen.

Das Leben ist naemlich schon an sich das Gefaehrlichste was es gibt, man weiss nie genau was passiert, also schaut man mal.

Anstatt nun dem Leben zuzuschauen, wird dem virtuellem Leben der Medienwelt zugeschaut, welches nur auf Angst aufbaut und eine allgemeine Bedrohnung vermuten laesst.

Ist natuerlich nicht so, aber die Leute steigen darauf ein und posten ihre Angst hinaus in die Welt und das ist damit bezweckt: Angstausloesung der Massen, wo doch ein Nachmittag in der Laube ohne Fernseher viel entspannender waere!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Medien uns Stehts Manipulieren wollen ;) Das System ist so aufgebaut das wir immer angst haben ''müssen'' sonst würde das System nicht so gut laufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen meinst Du eigentlich? Kennst Du Leute, die sich verrückt machen lassen? Ich kenne keine! Dass es nicht lustig ist, was sich derzeit ain Terror und Amokläufen abspielt, steht ja wohl außer Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso ihr?
Ich kenne keine Person, die sich jetzt nicht mehr auf die Straße traut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso unterstellst du mir pauschal Unwahrheiten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?