Wieso lästern Menschen über andere und erwarten dass sie perfekt sein müssen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Menschen kritisieren immer gerne andere Menschen, um verdeutlichen zu wollen, dass die anderen schlechter sind als man selbst. Die meisten Menschen nehmen an, dass nur sie und ihre Ansichten die richtigen sind und die der anderen meistens fehlerhaft oder ganz falsch sind.

Aber die wenigsten geben ungerne zu, dass sie sich für etwas Besseres halten und ihre Meinungen den anderen als richtig präsentieren wollen.

Diese Effekte sind bei einigen Menschen stärker und bei anderen schwächer ausgeprägt.

Es gibt auch noch die kontruktive "neutrale" Kritik, aber die wird von den wenigsten angewendet. Oder sie krtisieren subjektiv, aber behaupten, es sei objektiv, weil viele Subjektivität nicht gerne zugeben und diese auch als "unprofessionell" oder "dumm" angesehen wird.

Wie entsteht eine Unstimmigkeit:

Nehmen wir als Beispiel mal deine Frage.
Offenbar bist du mit den Handlungen anderer, dass sie lästern und Perfektion verlangen, nicht zufrieden. Nun nimmst du an, dass deine Ansicht die richtige ist und das Verhaltensmuster der "Lästerer" falsch ist.
(Nur ein simples/fiktives Beispiel).

Nun kommt der entscheidene Unterschied:

Manche fangen nun an, diese Fehler bei anderen auf stupide/stumpfe Art zu kritisieren. Zum Beispiel hinterm Rücken: Auch "lästern"genannt.
Das ist um einiges einfacher für einen selbst und man wird nicht erwischt, dass man die Taten/Ansichten eines anderen als falsch ansieht. Also schafft man sich auch keine Feinde. Und eine mögliche Gegenreaktion kommt dann auch nicht, die einen selber wieder down machen könnte.

Andere hingegen sprechen die Betroffenen offen an und versuchen es ihnen freundlich und vernünftig zu erklären, was sie stört. Natürlich mit dem Nebeneffekt, dass der Kritisierte so mitbekommt, dass einer einen kritisiert und eventuell nicht mehr sympathisch findet. Und auch hier ist das Risiko da, dass der Angegriffene sich wehrt, was für den, der die Kritik ausgesprochen hat, möglicherweise schlecht ausgehen kann.

Das wahren jetzt die beiden einfachsten Gegensätze.

Es gibt natürlich auch Personen, die noch anders handeln oder Merkmale beider Beispiele in ihrer Vorgehensweise aufweisen.

Dadurch dass jeder Mensch anders ist, geht auch jeder Mensch anders mit den eigenen Fehlern oder Fehlern von anderen um. Sowohl beim Kritisieren von anderen als auch beim Erhalten einer Kritik von anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unsere heutige Gesellschaft ist sehr stark darauf ausgerichtet einen Perfektionismus vorzugeben. Alles muss immer effizienter und schneller werden, aber der Mensch hat sich im Grunde seit der Steinzeit kaum biologisch verändert. Man könnte daher also argumentieren, der heutige Lebensstil ist eher gegen unsere eigene Natur gerichtet. Trotzdem will jeder immer den momentanen gesellschaftlichen Anforderungen entsprechen, die aber zum Teil nicht umsetzbar oder ungesund sind. Um damit besser klar zu kommen und sich selbst kein Versagen einzugestehen, haben die Leute eben verschiedene Methoden. Eine davon ist es vielleicht, die "Fehler" der Anderen aus seiner Umgebung aufzudenken und zu thematisieren, als Ablenkung oder Rechtfertigung für die eigenen "Fehler".

Es kann aber auch sehr viele individuelle Gründe dafür geben, wenn jemand speziell über dich lästern würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens ist das der Neid, solche Menschen lästern deshalb um von den eigenen Fehlern abzulenken. Und diese Menschen gönnen den anderen nicht ihren Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein Mensch ist vollkommen. Darum gibt es auch nichts zu lästern. Jeder ist wie er ist. Toleranz ist da gefragt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie selber nicht perfekt sind.

Nach meiner Erfahrung geben sich selbstbewusste und leistungsstarke Personen einer solchen Lästerei eher nicht hin.

Die die da lästern sind eigentlich immer die, die die meisten Probleme selber haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil unsere heutige Gesellschaft einfach nur krank ist, alles orientiert sich an irgendwelchen dummen Normen und bescheuerten Tabus und fast jeder der einfach nur frei sein möchte wird dann immer und immer wieder versucht in diese reinzupressen, weil die Gesellschaft einfach nicht einsehen will was das Wort Privatsache bedeutet

Der Neid von der die Gesellschaft zerfressen ist gibt den Rest dazu und fertig ist die heute Denunzianten-Unterdrücker Gesellschaft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Neid, Missgunst, Unzufriedenheit, Freude daran...die Liste kann man noch ewig weiterführen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie es selbst nicht sind. Sie glauben nur daran, das sie perfekt sind!

Menschen suchen im Aussen ihre Probleme, die sie bei sich selbst nicht sehen wollen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?