Wieso kriegt man beim Arzt manchmal Antibiotika und manchmal nicht?


23.05.2021, 21:39

Woher will der Artz wissen, ob Antibiotika sinnvoll sind oder nicht.

Sie sind ja glaube ich nur bei Bakterien wirksam.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann man in einigen Fällen symptomatisch vermuten, aber nachsehen sollte man dennoch.

Antibiotika verschreibt man nur wenn es sich um eine Bakterielle Infektion handelt denn gegen Viren wirken Antibiotika nicht.

Wenn also der Arzt eine bakterielle Infektion vermutet oder besser feststellt kann er je nach schwere Antibiotika verschreiben.

In der Regel werden für den Nachweis einfach nur die Enzündungswerte per Schnelltest gemessen und bei Halsschmerzen der Hals überprüft, dadurch kann man eine Vireninfektion von einer Bakteriellen Infektion relativ einfach und schnell unterscheiden.

Leider ist es aber so, dass viele Ärzte Antibiotika auf verdacht verschreiben was allerdings komplett unangebracht ist und hinsichtlich der Bildung von Antibiotikaresistenzen auch vermieden werden sollte.

Wie findet dieser Schnelltest statt, wird dafür Blut abgenommen?

0
@aphant

Ja meist per Fingerstich ähnlich wie bei einem Blutzuckertest.

Außer es soll an dem Tag mehr Blut für eine volle Laboruntersuchung stattfinden dann kann man auch hier direkt etwas abzeweigen.

1

Komischer Arzt. Ich verzichte beinahe immer darauf!

Ich kann aber klar sagen, wenn ich es möchte. Er macht mir das Rezept.

Ich finde es gefährlich, wenn man es zu oft nimmt.

da ich meine Ärzte relativ oft wechsle kennen sie mich halt nicht. Ich nehme es Antibiotikum auch selten - Medizin im Allgemeinen. Aber jetzt wo ich denke, dass es helfen könnte, kriege ich es nicht. Die Krankheit schwellt schon sein Monaten. Bei Kälte oder Luftzug werden die Symptome sofort stärker. Da ist irgendwas, was nicht richrtig auskuriert werden konnte.

0
@aphant

du kannst auch zum HNO oder Kieferchirurgen

0

Was möchtest Du wissen?