Wieso konnten sich die Weber in Schlesien nicht aus der Abhängigkeit der Fabriksherren befreien?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Weberaufstand in Schlesien 1844 ist durch preußisches Militär niedergeschlagen worden. Militärische Gewalt durch Soldaten ist als Ursache der Unterdückung des Aufstandes eine zutreffende Erklärung.

Der Aufstand der schlesischen Baumwollweber richtete sich gegen einzelne Fabrikherren und verfolgte keine weitergehenden politischen Absichten. Nicht alle Arbeiter der Gegend waren am Aufstand beteiligt. Die wirtschaftlichen Verhältnisse waren ein wichtiger Grund für die Abhängigkeit. Die Weber übten ein Heimgewerbe aus, bei dem Fabrikanten ihnen das Rohmaterial vorlegten und die fertigen Produkte (als einzige Käufer) abnahmen (Verlagssystem). Die Gegend war dicht bevölkert, aber es gab nicht viele andere Erwerbsmöglichkeiten. Dadurch herrschte ein großes Angebot an billigen Arbeitskräften.

Die Weber hatten keine organisierte Gegenmacht, in der sich viele zusammenschlossen (Zunft oder Gewerkschaft) und die Aussichten gehabt hätte, in Verhandlungen bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen zu erreichen. Es gab keine staatliche Sozialgesetzgebung, die sie aus der Abhängigkeit befreite. König und Regierung unterstützen die Weber nicht ihrer Revolte. Die Weber erweckten Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit und erfuhren einige Zeichen der Solidarität.

Super Antwort- mal wieder - habe Lust bekommen , mal wieder Hauptmann zu lesen.

0

.".. glaube aber nicht, daß das die richtige Antwort ist ?" - Doch, genau das ist es - wie denn soll sich ein armer, unterdrückter, hungender Mensch, der in absoluter Abhängigkeit ist, davon befreien. Wenn dann auch noch die Waffen - sprich das Militär - auf Seiten der Unterdrücker sind.Das ist "Überlegenheit" auf der ganzen Linie- und Unrecht.

Dafür würde ich Dir 5 x DH! geben, wenn ich könnte!

0

Die schlesischen Weber waren auf ihre Fabriksherren angewiesen, da diese als ihre Verleger arbeiteten (sie beschafften für die Heimarbeiter Rohstoffe und organisierten nach der Verarbeitung deren Verkauf auf dem Markt). Da die Fabrikanten für sie daher wichtig waren, konnten sie die Heimarbeiter ausbeuten. http://www.geschichte-abitur.de/lexikon/schlesischer-weberaufstand 

Warum konnten die Jakobiner die Macht übernehmen?

steht oben

...zur Frage

Die soziale Frage als Ursache für den ersten Weltkrieg?

Hallo, natürlich ist mir klar, dass der Auslöser des ersten Weltkriegs das Attentat von Sarajevo war, aber Ursachen gab es ja noch viele mehr. Über diese Ursachen haben wir schon oft in der Schule geredet, aber noch nie über die soziale Frage. Nun Frage ich mich ob diese auch zu den Ursachen zählen könnte, zumindest zum Teil.

...zur Frage

Soziale Frage Lösungsansatz der Unternehmer?

Hallo kann mir jemand ein paar gute Seiten sagen, die das Thema soziale Frage und die Lösungsvorschläge der Unternehmer beinhalten und es sehr leicht und verständlich erklären? Und wäre diese Gliederung für meine ggs in Ordnung: 1. Soziale Frage 2. Unternehmer Geschichte 3. Quelle ▶️ 4. Maßnahmen der Unternehmer 5. Fazit

...zur Frage

Was hat Ferdinand Lassalle mit der Lösung der sozialen Frage zu tun?

Was genau hat er dabei bewirkt?

Das einzige was ich raus gefunden habe ist, dass er den ADAV gründete, aber hat der etwas mit der sozialen Frage zu tun?

Und warum wurde eine Straße in München nach ihm benannt (Lassallestr.)?

...zur Frage

Warum haben Deutsche, die nach dem Krieg die deutschen Ostgebiete verlassen mussten, fast immer polnische Familiennamen, obwohl sie nur Deutsch sprachen?

...zur Frage

Schlangen verfängt sich im Netz

Hallo, gestern hat sich eine riesen Schlange (ca. 1m) sich bei uns in einen Netz verfangen. Da kamen mir ein paar fragen. Hat eine Schlange Blut, besteht die Schlange nur aus Muskeln. Wir konnten sie noch rechtzeitig befreien bevor sie sich stranguliert hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?