Wieso konnte die USA uns in so dermaßen wenigen Jahrhunderten den Rang bezüglich allem ablaufen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eigentlich stimmt das ja nicht ganz. Amerika wurde von Europäern aufgebaut. Die hatten ja schon das Know-How von 1500 Jahren.

Schnell wurde es zu einer Art Flüchtlingsland. Da sind alle Leute hin ausgewandert, die in Europa und sonstwo, wo man "zivilisiert" war unterdrückt wurden. Warum gibt es in den USA überwiegend Protestanten und in Westeuropa sind sie dir Minderheit der Christen.

Ich kann mir aus vorstellen, dass man dort viele Wissenschafler hatte, die aus Europa geflohen sind, weil man dort von der Kirche immer sehr stark unterdrückt wurde. Siehe Galileo Galilei oder Kopernikus(?).

Dazu kommen dann noch die Kriege. Amerika hat sich schon immer als Supermacht gefühlt. Die USA sind ein riiiiiiiiesiges Land mit unzähligen Naturschätzen. Von vorne herein war das Land komplett durchstrukturiert. Man hat schnell wert auf Bildung gelegt (wovon man heute aber irgendwie nicht mehr viel merkt) und Kapitalismus war dort schon immer eine große Sache. Die erste große funktionierende Demokratie in ein paar Jahrhunderten und ein Vorbild, nach dem Europa so geworden ist, wie es ist (1. und 2. WK haben hier ja die Demokratie erst richtig hingebracht. Woran die USA einen riesigen Anteil haben).

Ganz so viel Ahnung hab ich nicht - Ich bin nur am rum philosophieren. Aber trotzdem finde ich es nicht erstaunlich, dass Amerika zum Nabel der Welt geworden ist. Die haben schon immer überall ihre Finger im Spiel gehabt. Wie die Briten - Die waren zur Kolonialzeit auch überall ihre Finger drin gehabt 😏.

Das mit den Großen Bauprojekten undso ist halt purer Größenwahn. Amerika ist halt ein wenig eigen. Die machen immer alles zu groß. Aber so groß wie sie aussehen sind sie garnicht. Die haben so viele Probleme, die wir in der EU nie und nimmer haben könnten, weil bei uns alles besser geregelt ist.

Du darfst die USA auch nicht mit einzelnen Länden in Europa vergleichen. Eher kann man die USA mit der EU vergleichen. Und wenn man diesen Vergleich zieht, sieht man schnell, dass die EU mehr Einfluss hat und größer ist als Amerika. Natürlich nicht immer und überall, aber insgesamt denke ich, dass die EU allemale der bessere Ort ist.

lg m0rz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht weil in den 40er Jahren ne Menge schlauer Köpfe hier die Flucht vorm Nationasozialismus ergriffen hatten. Dann sollten wir uns bei Onkel Adolf bedanken. Denn er hätte dann mit seinem tollen Plan, Deutschand als Weltmacht auszubauen, genau das Gegenteil erreicht. Man bedenke, das hier Jahre lang jede Kohle in den Nauaufbau der Nation und Wirschaft gesteckt werden musste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Streitaxt
06.05.2016, 12:53

Mein toller Plan? Bist du dumm? Ich spreche von Europa im Allgemeinen und nicht von Deutschland.

0

?? wo sind wir den angeblich so rückständig ? ich vermisse nix und muss keinen spritsaufenden V8 Geländewagen fahren.

  Auch wurde neben bei vieles in Deutschland entwickelt was die lieben freunde jetzt nutzen ;)

Bauprojekte das wurde immer wieder genannt , man darf nicht vergessen deutschland ist mini gegen die USA , bei unseren starken ballungsgebieten kann man nicht einfach einen hochhaus mit 1 Km höhe hinstellen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Leute, die Amerika aufgebaut haben, aus Europa kamen (ok, sie haben sich "Hilfe" aus Afrika dazugeholt).
Das Wissen war also bereits vorhanden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?