Wieso konnte Adolf Hitler die Menschen einfach so überzeugen?!?!?!?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Deutschland ging es schlecht. Inflation, Arbeitslosigkeit und die Menschen hatten keine Hoffnung. Dann kam Hitler. Er hatte die Juden als Sündenbock für die schlechte Situation und war sehr Redegewandt. Er konnte die Menschen überzeugen, in dem er ihnen das Blaue vom Himmel versprach und für alles eine Lösung fand.

Als er an der Macht war, war es zu spät um nicht mehr auf ihn zu hören, da du ihm Folgen musstest, wenn du Leben wolltest. 

Guck dir den Film "Hitler-Aufstieg des Bösen" an, dort wird gut gezeigt, wie er die Massen für sich gewinnen konnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lag einerseits an Charisma, andererseits am Unmut der Bevölkerung. Nach dem ersten Weltkrieg und der Waimaer Republik ist das Volk verarmt und einige sagen es ging hauptsächlich darum, dass Deuztschland die alleinige Schuld am Weltkrieg zugesprochen wurde. Das führte zu einem Hass und wo Unmut ist, ist immer auch die Chance, dass ein System komplett kippt.. Mal sehen, wann das nächste Mal so etwas passiert. Laut Aristoteles gibt es keint perfekte Staatsform für die Ewigkeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die Hyperinflation ging es Deutschland eh schlecht und dann kam es zum Hitlerputsch.
Er wurde dann verurteilt,aber da die Richter noch im alten System vom Kopf her waren und nicht in einer Republik wurde er nur für kurze Zeit weg gesperrt.Deutschland musste alle reparationskosten tragen und hitler hat dann die Schwächen des Systems erkannt und hat das Volk in gewisser Maße manipuliert/beeinflusst, in dem er meinte alles verbessern zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beim ersten putsch versuch wurde er ausgelacht und nicht ernst genommen, erst später hatt er erfolg, das lag u.a. daran:

Er hat eine kleine gruppe von Anhängern mit viel zusammenhalt dargestellt, so dass seine aktiven Unterstützer mehr wirkten als sie waren und dadurch viele unentschlossene mitläufer überzeugt.

Er hat die oppostionsposition gehabt, dh. als rechter konnte er die massigen probleme leicht auf die linke regierung, die anderen europäischen Länder und auch die Juden schieben - alle drei waren eh schon weitestgehend unbeliebt (man muss aber sagen dass antismeitismus und die minderschätzung von nicht-landesmännern damals global üblich war)

Er hat sich populismus zu nutzen gemacht, ähnlich wie die momentanen rechtspolulisten, indem er getan hat als gäbe es auf komplexe politische fragen einfache antworten, die die aktuelle regierung "nicht ergreifen möchte". Außerdem hat er in verschiedensten Zielgruppen teils gegensätzliche dinge verprochen

Er hat dem zusammenhalt der deutschen mit sozialenreformen gestärkt - der Personenkult ist ein System auf das menschen sehr gut anspringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im ersten Weltkrieg hat er nichts weiter gemacht als den Postboten zu spielen. 

Die Aussage er hätte tapfer gekämpft kommt von ihm selbst und war schlicht weg gelogen. 

Das hatte man später herausgefunden. 

Aber er hatte es überzeugend erzählt und geschrieben.

Er gab überzeugt vor die Menschen und ihre Ängste ernst zu nehmen. 

Er versprach Frieden und plante doch heimlich den Krieg. 

Um die Bevölkerung und auch andere Länder  davon zu überzeugen das der Krieg notwendig sei griff er in die Trickkiste.

NS -Leute verkleideten sich als Polen und taeuschten einen polnischen Überfall vor. 

Der Gedanke dahinter war die anschließende Kriegserklärung als "Notwehr" aussehen zu lassen. 

Was sie selbstverständlich nicht war.

Ein weiterer Punkt ist,  dass er viele Gegner rechtzeitig beiseite schaffen lies. 

Nach seiner Wahl verbot er alle anderen Parteien. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Senfglas123 10.05.2016, 15:07

Er bekam ja sogar das Eiserne Kreuz, für seine angeblich große "Tapferkeit" als Meldegänger - oder lieg ich da jetzt falsch?

0

Schau dir auch mal den Film "Die Welle" an. Ich hab das während meiner Schulzeit öfters durchnehmen müssen, aber je nach Version ists eig echt gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"einfach so" stimmt ja schon nicht: Er übte nach Augenzeugenberichten seine Gestik und seinen optischen Ausdruck monatelang vor dem Spiegel. In (erst kürzlich aufgetauchten Tondokumenten (Gespräche mit dem finnischen Militärführer Mannerheim) hört man einen Adolf mit gedämpfter Stimme, also ohne das übliche verzerrte Gebrüll, die gar nicht SO unangenehm wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Menschen, die können einfach extrem gut Menschen faszinieren und überzeugen. Das ist einfach angeboren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war nicht "einfach so"

Der Fremdenhass war schon immer vorhanden und die Abneigung gegen Juden hat sich über einen längeren Zeitraum entwickelt.

Demokratie gab es zu der Zeit nur eine paar Jahre und alte autoritäre Strukturen waren einfach viel populärer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?