Wieso kommt es bei einem hohen Puls (Herzrasen), z.B. beim Schock, zum Absacken des Bluts, somit einer Unterversorgung des Hirns und letztlich Bewusstlosigkeit?

3 Antworten

Wenn dein Herz schnell und unkontrolliert schlägt, wie das beispielsweise beim Kammerflimmern der Fall ist, dann funktioniert es nicht mehr effektiv. Das Blut wird nicht mehr gezielt und mit Druck in eine Richtung gepumpt, sondern vielmehr hin und her gepumpt und somit werden wichtige Organe nicht mehr richtig mit Blut versorgt.

Jedoch legt man doch genau in diesem Fall die Beine hoch, um das Absacken des Bluts und somit der Mangelversorgung des Gehirns vorzubeugen. Wie kommt es allerdings genau dazu?

0

Das Herz hat beim Kammerflimmern überhaupt keine Auswurfleistung mehr und funktioniert überhaupt nicht mehr. Ergo kommt es bei einem Kammerflimmern zum Kreislaufstillstand und es wird nichts mehr mit Blut oder Sauerstoff versorgt. Bevor hier wild Fragen beantwortet werden sollte man sich doch mit der Materie beschäftigen.

0

Ich habe beim Joggen oft erhöhten Puls während einer Stunde und habe keine Mangelsurchblutung.

evtl meinst du Kurzatmigkeit, wobei der Sauerstoff-Kohlenstoffdioxid Austausch in der Lunge nicht mehr vollständig stattfindet. Es häuft sich CO2 an, weshalb der Körper zu wenig Sauerstoff erhält.

Jedoch legt man doch genau in diesem Fall die Beine hoch, um das Absacken des Bluts und somit der Mangelversorgung des Gehirns vorzubeugen. Wie kommt es allerdings genau dazu?

0

Beim Joggen kann auch nur eine Mangeldurchblutung stattfinden wenn du unter Blutarmut, Angina Pectoris oder einer starken Blutung leidest...

0

Bei hohem Puls kommt es nicht zu einer Unterversorgung des Hirns mit Blut, da muss schon ein anderer Grund, wie z. B. ein Schock vorliegen. Da bspw. bei einem Volumenmangelschock, hervorgerufen durch eine starke Blutung, das Blutvolumen im Körper abnimmt, versucht der Körper dies zu kompensieren. Da weniger Blut im Körper vorhanden ist, muss dieses auch schneller zirkulieren damit ein Austausch von Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid stattfinden kann.

Jedoch legt man doch genau in diesem Fall die Beine hoch, um das Absacken des Bluts und somit der Mangelversorgung des Gehirns vorzubeugen. Wie kommt es allerdings genau dazu?

0

Die Beine legt man hoch, damit man das Blut, welches in den Beinen ist, dem zentralisierten Kreislauf hinzufügen kann. Sind ungefähr 700ml, je nach Statur, die dann mehr zur Verfügung stehen. Zentralisiert heißt, dass die Versorgung der Arme und Beine auf ein Minimum reduziert wird und der Körper die Organe, die allesamt im Zentrum des Körpers liegen, und auch das Gehirn mit dem verbleibenden Blut versucht am "Laufen" zu halten. Durch das fehlende Blut beim vorgenannten Volumenmangelschock sinkt auch der Blutdruck.

0

Was möchtest Du wissen?