Wieso kommen ungerechte Menschen in der Welt besser weiter als die Gerechten?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ronny96, ich gebe dir recht, es scheint wirklich so zu sein dass die Ungerechten weiterkommen. Sehr schnell bekommt der Gerechte das Gefühl ein Trottel zu sein. Doch nach dem geistigen Gesetz von Ursache und Wirkung ziehen diese Personen das an was sie aussenden. Einfach ausgedrückt wird ihnen wiederfahren was sie selbst machen. Sei gerecht - so wird dir Gerechtigkeit wiederfahren. Die Ungerechten werden die Quittung vom Leben erhalten. auch wenn wir dies nicht mitbekommen. Gehe einen guten Weg und löse deine Probleme fair, ich bin sicher dann geht man mit dir auch entsprechend um. Liebe Grüsse, Petra 31356.

Weil unser System etwas verdreht ist... weil in früheren Zeiten immer die Angst dominiert hat... und die Leute deshalb schnell gewalttätig wurden... weshalb man bei solchen Leuten lieber nix gesagt hat... viele Menschen waren so und somit konnte das Recht schwer durchgesetzt werden...doch nun haben wir viele alte und schwache Menschen, die versorgt werden möchten... jetzt könnte die große Wende kommen, in der Ängste abgebaut werden... wo man redet, anstatt Gewalt anzuwenden... und zwar nicht wirr daher redet sondern redet um nach friedlichen Lösungen von Problemen zu suchen... Und wenn dann Menschenrechte eingeführt worden sind...wenn es in den Schulen klaren Angaben zum Stoff gibt und man es reklamieren kann, wenn man sich unfair behandelt fühlt, dann könnte es nach und nach immer besser werden -so das am Ende doch noch jeder zu seinem Recht kommt...wie es auch in der Bibel steht: "Ihr werdet anpflanzen und selber ernten." So sehe ich das.

Weil man mit Rücksichtslosigkeit und Egoismus und ohne den Ballast moralischen Verhaltens erfolgreicher sein kann in einer Welt, die genau diese Eigenschaften fordert. Aber warum ist das überhaupt interessant? "Weiterkommen" im Sinn von Erfolg haben oder Geld verdienen ist kein Wert an sich und vermittelt auch kein Glück. Nur weil einer erfolgreich ist oder reich oder mächtig, ist er noch kein zufriedener Mensch. Und Zufriedenheit ist ja das, was einen Menschen glücklich macht. Und ein zweites kommt hinzu: Wer fällt überhaupt das Urteil, wer gerecht ist und wer nicht? Auch das ist vielleicht mal einen Gedanken wert. Gruß, q.

Wieso hat Gott die Welt und Menschen erschaffen?

Wenn es einen Gott gibt warum hat er die Welt erschaffen?

...zur Frage

Wieso kommen wir nackt auf die Welt?

Hallo,

viele Lebewesen kommen mit ihr bestimmten "Kleidung" auf die Welt. Oder die "Kleidung" wächst im Laufe der Zeit. Zum Beispiel ein Fell.

Der Mensch bekommt höchstes etwas Körperbehaarung und ist praktisch gar nicht an die Umwelt angepasst. Ohne Kleidung würden wir beispielsweise im Winter erfrieren.

Ist das kein Beweis dafür, dass wir mit den Tieren nichts zu tun haben?

...zur Frage

Was glaubt ihr was die echte Religion ist?

Steht oben

...zur Frage

Wieso glauben manche an Gott?

Mich würde interessieren wieso so viele Menschen an Gott glauben. Dabei wurde die Bibel doch von Menschen geschrieben. Warum sollten Adam und Eva die ersten Menschen gewesen sein, wenn wir von den Affen abstammen und danach die Neandertaler und die Höhlenmenschen kamen. Die Erde war ja auch nie ein flache Scheibe. Selbst wenn eines der intelligentesten Menschen wie Stephen Hawking sagt, dass es kein Gott gibt und das Universum und die Welt durch den Urknall entstanden sind, glauben alle fest an einen Gott. Wichtige Fakten unserer Abstammung werden in der Bibel irgendwie nicht wahrgenommen. Selbst wenn es eine höhere Macht geben sollte, die Menschen können es meiner Meinung nach nicht einfach behaupten, weil wir es nicht genau wissen können. Wir sind ja nur Menschen.

...zur Frage

Jüdische Mythologie.. 36 Gerechte?

Habt ihr zufällig Infos zum Thema? Ich weiß schon einiges..

"Kennen Sie die Legende der 36 Gerechten? Die Legende von den 36 Gerechten besagt, dass es auf der Welt stets sechsunddreißig Gerechte gibt, um derentwillen Gott die Welt, trotz ihrer Sündhaftigkeit, nicht untergehen lässt. Die Sechsunddreißig sind namenlos, niemand weiß, ob sie arm oder reich, Wasserträger, Hausmeister, Schuhmacher, Soldaten oder Kaufleute sind – aber ohne ihre selbstlosen Werke wäre die Welt längst zerstört. Sobald einer der 36 Gerechten stirbt, wird ein weiterer Gerechter geboren. Auch die Gerechten selbst wissen nicht, dass sie zu dieser Gruppe dazugehören. "

Wenn ihr weitere Infos habt bitte als Kommi schreiben.. Danke

Da ich mich momentan wirklich für das Judentum interessiere und fasziniere wäre es nett wenn ihr ernst gemeinte Kommentare schreiben könntet

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?