Wieso kommen in den meisten Horrorfilmen oder Horror-Kurzfilmen nur eine Frau als Hauptrolle?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

in Filmen wird meistens mit Stereotypen und Klischees gearbeitet.

Einerseits ist die Übertreibung ein wichtiges und beliebtes Stilmittel, andererseits fehlt meistens die Zeit Charaktere langwierig Vorzustellen.

Die Frau als beschützenswertes, vermeitlich schwaches Geschlecht darzustellen ist eben einer der ältesten und billigsten Tricks um beim, grade in diesem Genre meist männlichen, Publikum emotionale Reaktionen auszulösen.

Weil Frauen/Mädchen kleiner und zerbrechlicher sind/wirken und man daher mehr Angst um sie hat.

Wenn ein durchschnittlich großer, durchschnittlich gebauter Mann durch eine dunkle Gasse läuft, fühlt sich das nicht ganz so gefährlich an, weil es sein könnte, dass er dem Killer, der meistens ebenfalls männlich ist, gewachsen ist.
Bei einer 1.65m großen Person, die deutlich zierlicher ist, ist es wahrscheinlicher dass der Angreifer ihr körperlich überlegen ist.

Außerdem haben Horrorfilme, spezifisch Slasherfilme die Tradition, dass keiner merkt, was vor sich geht (bzw. niemand irgendwelche Hinweise ernst nimmt), bis auf den weiblichen Protagonisten. Stichwort Final Girl.

Weil es eben mehr dem Klischee entspricht, dass eine Frau mehr Angst hat und es dramatischer wirkt - als schwächeres Geschlecht. Weshalb ja auch meist alle Superactionhelden Männer sind. Ganz einfach.

Ein quasi Parodie drauf war ja mal so ein Film wie Hostel. ^^

Frauen koennen besser und wirkungsvoller schreien.   LG  gadus

Was möchtest Du wissen?