Wieso kommen aus China so viele Patentanmeldungen?

4 Antworten

China ist das bevölkerungsreichste Land der Erde. Warum sollten nicht also auch irgendwann die meisten Patente aus China kommen?

Vergleiche doch mal die Bevölkerungszahlen von China mit Deutschland oder irgend einem anderen Land!

Ich habe mal die Patentanmeldungen aus 2017 über Google "recherchiert" :

1 USA

2 Germany

5 China

Nein, diese Informationen sind inzwischen auch alt:

China ist schon seit Jahren das Land mit den meisten Patentanmeldungen.

Doch erstmals wurden dort mehr Patente angemeldet als in den USA, der EU, Japan und Südkorea zusammen.

https://www.dw.com/de/china-st%C3%A4rkt-seine-patent-muskeln/a-42858099

0
@alarm67

Nein, Sie haben missverstanden. Sie sollten auch ihre Quelle noch einmal durchlesen:

"Deutsche Unternehmen bleiben bei Patentanmeldungen in Europa an der Spitze. Dies geht aus dem heute veröffentlichten Jahresbericht 2017 des EPA hervor. Die Zahl der Anmeldungen aus der Bundesrepublik beim EPA ist gegenüber 2016 um 1,9% auf 25 490 gestiegen"

Das heisst: die Anzahl der Patentanmeldungen von deiner Quelle ist nur die Anzahl der Patentanmeldungen der jeweiligen Staaten in EUROPA gemeint.

Die Patentanmeldungen von meiner obigen Quelle sind ganz klar die Patentanmeldungen der jeweiligen Staaten in der GANZEN WELT gemeint.

0
@alarm67

Titel deiner Quelle lautet auch:

EPA Jahresbericht 2017: Deutschland legt bei europäischen Patentanmeldungen weiter zu

Also Patentanmeldungen innerhalb von Europa heisst das.

0
@alarm67

EPA ist auch Europäische Patentamt gemeint.

Wichtigstes Organ der EPO ist das Europäische Patentamt (EPA), dessen Aufgabe die Prüfung und Erteilung europäischer Patente ist.

Das Amt wurde am 1. November 1977 eröffnet. Die erste Patentanmeldung wurde am 1. Juni 1978 registriert:

https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Patentorganisation#Europäisches_Patentamt

Es ist mir bisher wirklich nicht bekannt, dass EPA auch für die Patentanmeldungen der ganzen Welt zuständig ist.

0

die können was.. denken ein bischen anderst wie wir..

Ich habe Angst davor, beruflich eine falsche Entscheidung zu treffen...

Hallo, ich durchlebe momentan eine persönliche Krise: Ich hasse meinen Beruf und bin tot unglücklich darin. Das Paradoxe ist, dass ich sehr gut in den Beruf verdiene, die Arbeit aber an sich überhaupt nicht mit meinen Stärke und Fähigkeiten zu tun hat (es ist ein sehr technisch lastiger Beruf, ich selbst sehe meine Stärken auf dem sozialen Bereich). Ich kann mich nicht mehr weder mit dem unternehmen noch mit der Tätigkeit identifizieren. Ich habe vor 2 Jahren diese Tätigkeit angetreten, musste aber schnell merken, dass es nicht dass ist, was ich will. Zu diesem Dilema kommt meine nicht vorhandene Gesundheit hinzu, d.h. dass ich in den letzte Jahren von anfänglich einer "kleinen" Krankheit immer mehr in eine chronische gefallen bin. Ich selbst führe meine schlechte Gesundheit auf den beruflichen Streß zurück. Nach einem Gespräch mit einem Therapeuten bin ich zu dem Entschluss gekommen, mich beruflich zu verändern. Als ich dies in meinem Bekannten/Verwandtenkreis bekannt gegeben habe, hielte mich alle für verrückt ("Du verdienst doch gut, du wirst nirgends wo anders so verdienen, "du hast eine sichere Arbeitsstelle" "Warum machst du das? Du siehst nur alles schwarz!"). Was soll ich denn jetzt tun? Ich mache meinen Job nicht gerne, ich weiß dass ich einen guten Arbeitgeber habe, ABER: ICH WILL DIESE ARBEIT NICHT MEHR MACHEN! Hat jemand von euch das auch schon mal erlebt und einen Neuanfang gewagt?? Was meint ihr? Soll ich bei meinem jetztigen Job bleiben, wegen der Vorteile? Bitte um Hilfe. Danke!

...zur Frage

Ganzkörpererfahrung in der Kindergrippe mit Fingerfarbe?

Hallo! :) Ich muss im Rahmen meiner Ausbildung zum Erzieher ein Projekt mit den Kindern machen. Ich habe mich für das Thema Farben entschieden, da die Kinder sich momentan sehr viel und sehr gerne am Maltische beschäftigen. So, jetzt habe ich mir überlegt, dass ich an meinem benoteten Praxisbesuch etwas tolles mit den Kindern mache. Ich will ein altes Betttuch nehmen, es auf den Boden befestigen, die Kinder in den Raum führen, sie bis auf die Windel ausziehen und sie dann schlicht und einfach machen lassen. Ich will nicht viel anleiten, da sie selbst experementieren sollen. Nun zu meinem Problem: die Verlaufsplanung, gegliedert in Motivation- Hauptteil- Schluss.

Meine Motivation ist wie gesagt das ich die Kinder in den präparierten Raum führe. Mein Hauptteil macht mir nur zu schaffen. Bisher steht nur drin, dass ich sie frei hantieren lasse. und ein paar fragen, die sich die Kinder stellen könnten:

• Was passiert wenn ich die Farbe auf das Tuch tue? • Welche Körperteile kann ich benutzen um Farbe auf das Tuch zu bringen? • Wie fühlt sich die Farbe an?

habt ihr noch Ideen oder Vorschläge, was ich in den Hauptteil reinschreiben könnte? Weitere Gegenstände möchte ich nur ungern zur Verfügung stellen, da es sein kann das sie Kinder dann nicht genau wissen was sie damit anfangen sollen :D Habt ihr Ideen, Anregungen, oder vielleicht sogar Erfahrungsberichte?

Vielen Dank schon mal im Vorraus :)

...zur Frage

Klimawandel endlich gestoppt! Eine neue umweltfreundliche Energiequelle gefunden und mit neuer Technik Stromertrag, aber wie gehts weiter?

Ich habe mir vor wenigen Monaten damit ausseinander gesetzt, eine alternative Energiequelle zu Öl, Gas, Sonne, Wasser und Wind zu finden und ob es eine technische Möglichkeit dazu bereits gibt, daraus Strom zu generieren.

Problem: Selbst wenn ich eine VÖLLIG NEUE ENERGIEQUELLE finde würde, die umweltfreundlich und zudem kostengünstiger wäre als Öl, Gas, Sonne, Wasser und Wind als Energielieferanten... dann würde vor allem Öl als Energiequelle wegfallen. Das hätte zwar zur Folge, dass der CO2 Ausstoff weltweit massiv zurückgeht und der Klimawandel gestoppt wäre, aber...

...alleine das Geld für das weltweite Patent würde mir persönlich fehlen (sofern ich wirklich in ersten Linie Geld damit machen will). Als Faustregel habe ich gelernt:

  • 1.000 € internationales Patent
  • 10.000 € europaweites Patent
  • +100.000 € weltweites Patent (würde ich kein Patent anmelden, würde es irgendein Konzern tun und somit die Technologie verschwinden lassen oder selbst gewinnbringend nutzen)

...alle Unternehmen, die vom Öl an ihrem Umsatz abhängig sind, haben von Jetzt auf Gleich kein Einnahmen. Die Folgen wären trivial:

  • große Mengen Jobs fielen weltweit weg -> hohe Arbeitslosigkeit
  • Ölabhängige Produkte und Leistungen fielen weltweit weg. Nennenswert wären hier: Tankstellen, Diesel- und Benzinfahrzeug müssten umgerüstet werden, Stromhersteller wären gezwungen umzurüsten

...ich als Erfinder hätte permanente Angst, dass Energiegroßkonzerne mich mit Machenschaften verfolgen und bedrohen:

  • Eines ist ganz klar: eine neue Technologie, die die Klimawandel stoppt und die bisherigen Energiequellen in den Schatten stellt, wäre eine Milliärden/Billiärdengeschäft und weltweit zu lukrativ, um dass abzuschlagen
  • Weiter ist auch klar: das Lobbiesten eigene Machenschaften besitzen oder zumindest anheuern würden, wenn man selbst die größte Nachfrage der Welt decken möchte und bereit wäre hierfür Leute zu töten
  • Es gibt bereits die Gerüchte, dass Energiekonzerne versuchen, solche Erfindungen zu verstecken (hier aber nicht mehr weiter relevant)

Meine Frage wäre also: wenn ich solch eine innovative Erfindung bereits erfolgreich auf Energieertrag und -kosten getestet habe, wie würdet ihr an meiner Stelle weiter machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?